Time Machine als Backup und Installer partitionieren?

CuzItzSo

unregistriert
Thread Starter
Registriert
01.02.2021
Beiträge
7
Hallo an alle!
Grundsätzlich habe ich gelesen, dass man von Time Machine nicht booten kann. Nun stelle ich mir die Frage, ob das an dem Format der Formatierung oder ein Software(Time Machine) „Problem“ ist. Ich hätte nämlich gerne neben meinem Backup noch eine zweite(kleine) Partition, auf welcher ich einen bootfähigen Installer von MacOS Big Sur drauf packen würde.(Nur wenn sich welche fragen, warum ich denn nicht das integrierte Recovery benutze: damit habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht und manchmal ist es eben nützlicher einen Install-Stick zu nutzen). Wäre das eine realistische Option oder ist das wegen dem Festplatten Format(Mac OS Extended(Groß-/Kleinschreibung/journaled) nicht möglich? Benutze eine 1 TB externe SSD für die Backups. Wäre dies auch noch nachträglich umzusetzen?

Danke schon mal im Voraus!😁
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.494
Grundsätzlich habe ich gelesen, dass man von Time Machine nicht booten kann.
Wo hat du das denn gelesen? Man kann davon starten, schon seit einiger Zeit.

Alternativ kann st du aber auch mit Software wie CarbonCopyCloner einen startfähigen Klon deines System erstellen.

Teilen würde ich da nichts. Nimm lieber einen USB-Stick für ein paar Euro und mach dir da ein Installationsprogramm drauf. Brauchst du aber nur sehr selten, denn es gibt ja die Wiederherstellung auf dem Mac.
 

CuzItzSo

unregistriert
Thread Starter
Registriert
01.02.2021
Beiträge
7
Hallo walfreiheit!
Danke für deine schnelle Antwort! Mit starten meinte ich, dass man hiermit im Fall der Fälle nicht unabhängig von der Recovery das System neu aufsetzen kann. Von meinem vorherigem Mac hatte ich die Erfahrung gemacht, dass die Neuinstallation von MacOS über das Recovery nur selten ohne Fehler geklappt hat. Wegen dem USB-Stick: Hast recht, aber mein „alter“ war leider zu klein, weswegen ich dachte das wäre ne nette Lösung, wenn es klappen würde.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.494
Hallo walfreiheit!
Danke für deine schnelle Antwort! Mit starten meinte ich, dass man hiermit im Fall der Fälle nicht unabhängig von der Recovery das System neu aufsetzen kann. Von meinem vorherigem Mac hatte ich die Erfahrung gemacht, dass die Neuinstallation von MacOS über das Recovery nur selten ohne Fehler geklappt hat. Wegen dem USB-Stick: Hast recht, aber mein „alter“ war leider zu klein, weswegen ich dachte das wäre ne nette Lösung, wenn es klappen würde.
Wenn du der Time Machine nicht traust, mache es mit CarbonCopyCloner o.ä. Das ist "unabhängig startfähig".

Ein tauglicher Stick kostet keine 10 Euro, eher die Hälfte.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.291
Mit starten meinte ich, dass man hiermit im Fall der Fälle nicht unabhängig von der Recovery das System neu aufsetzen kann.
in den Systemversionen 10.7.2(Lion)-10.15.x(Catalina) verfügt das Timemachine Backup über eine eingene Recovery, von der man dann starten kann, unabhängig von der Recovery Partition auf der Systemplatte und der Internet Recovery
 

CuzItzSo

unregistriert
Thread Starter
Registriert
01.02.2021
Beiträge
7
in den Systemversionen 10.7.2(Lion)-10.15.x(Catalina) verfügt das Timemachine Backup über eine eingene Recovery, von der man dann starten kann, unabhängig von der Recovery Partition auf der Systemplatte und der Internet Recovery
Hallo bernie313!
Eine solche Möglichkeit wäre mir neu. Im Interne finde ich auch nichts darüber. Hättest du einen Link, wo man dies nachlesen könnte?
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.362
Hi,
würde mich mal bei Apple schlau machen, da gibts alle Infos zu diesem Thema.
Franz
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.291
Hättest du einen Link, wo man dies nachlesen könnte?
das kannst du selbst überprüfen, starte den Rechner neu und halte dabei die AltTaste gedrückt, so wie sonst auch, wenn man in die Bootauswahl kommen will, dort sollte dann bei angeschlossener Backup Platte, neben den üblichen Bootmedien auch die des Timemachine Backups erscheinen, eine weitere Möglichkeit wäre in das Backup per Finder zuschauen, dort liegt in
/backups.backupdb/.RecoverySets
die Recoverys, sie ist versteckt, sichtbar am vorgesetztem Punkt, du musst eventuell die unsichtbaren Dateien sichtbar machen, das können durchaus mehrere Recoverys sein. Link finde ich jetzt gerade nicht, aber diese Funktion wurde wie erwähnt mit 10.7.2 eingeführt.

Der Screenshot zeigt ein altes meiner Timemachine Backups:
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-01 um 16.01.26.png
    Bildschirmfoto 2021-02-01 um 16.01.26.png
    77,3 KB · Aufrufe: 25

CuzItzSo

unregistriert
Thread Starter
Registriert
01.02.2021
Beiträge
7
das kannst du selbst überprüfen, starte den Rechner neu und halte dabei die AltTaste gedrückt, so wie sonst auch, wenn man in die Bootauswahl kommen will, dort sollte dann bei angeschlossener Backup Platte, neben den üblichen Bootmedien auch die des Timemachine Backups erscheinen
Hat leider nicht geklappt. Liegt vermutlich daran, dass das neuste Backup ein MacOS Big Sur Backup ist(auch wenn ich das Backup damals unter Caralina eingerichtet habe). Trotzdem danke
 
Oben Unten