Time Capsule noch zeitgemäß?

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
5.422
BTW - was hat der iMac für eine Platte, dass Du 6TB für TM benötigst?
Andere Option - schick die FP zurück, hol Dir eine kompakte SSD* und kleb die hinten and Mac und gut is...

* oder HD welche ohne Netzteil auskommt
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.871
Nur für ein Backup, dann definitiv eine USB Festplatte! Anschließen und fertig!

NAS ist total übertrieben und muss konfiguriert werden.

TC ist totaler Schrott! Durfte die als bei Jemandem einrichten der sie als daheim und als im Ferienhaus Netzwerk verwendet hat... total nervig, nix mit einfach mitnehmen und anstecken und dann wurde das blöde Teil als gar nicht über die komische Mac Software gefunden und hat sich dann auch nicht konfigurieren lassen... was für ein Schrott! Vorteile bringt es eh nicht. Seit er eine USB Festplatte hat läuft es einfach und ich hab einen Scheiß weniger zum rumärgern.
 

Rocco69

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.10.2004
Beiträge
914
Guten Morgen!
Also in meinem iMac ist eine 1TB SSD verbaut die ca. halb voll ist. Dazu kommen diverse externe Festplatten mit RAW Fotos und sonstigen „Eigenen Dateien“. Sind auch nochmal ca. 3GB und stetig am wachsen...
Hatte bisher eine 4. TB als TimeMachine Platte. Mittlerweile waren die 6 TB von der Preis/Leistung günstiger zu haben.
Die „alte“ externe Platte hatte jetzt das dritte mal den Fehler, dass das Backup nicht erstellt werden kann, da die Zugriffsrechte nicht passen oder so. Nachdem ich die Platte formatiert und TineMachibe neu aufgesetzt habe, hat es wieder 2 Wochen funktioniert, bis die Fehlermeldung wieder kam... deshalb jetzt mal eine neue Platte mit 6 TB.
A) Die Lösung alles wie gehabt zu machen und via USB zu betreiben ist im Prinzip garkein Problem! Weiß aber nicht wie es sich auf die HDD Gesundheit auswirkt wenn sie permanent verbunden ist.
B) Ich habe eine FritzBox 7590 die bekanntlich ein USB Port hat und als NAS verwendet werden kann. Ist mir ehrlich zu unsicher von der Verbindungsstabilität her. Darüber hinaus wird überall davon abgeraten!
C) Eigentlich wollte ich ursprüngliche eine synology 220 mit 2 Einschüben. Das ist aber, wie erwähnt, für meine Anwendung zu over. Der Hinweis mit der 120 mit 1 Bay finde ich dahingegen interessant, das ich das NAS neben meinen Router auf den Dachboden anschließen kann und auch sonst Kontrolle über die verbaute HW habe, wie zB HDD Gesundheit, externer Zugriff (was vielleicht bzgl Urlaubsbilder interessant sein könnte), und das Management des synology Systems schickt doch die HDD bestimmt in den Ruhezustand wenn eine längere Zeit nicht darauf zugegriffen wird, oder?
Die externe WD Festplatte kommt am Freitag. 6TB > 108 Euro
Optional wäre jetzt das synology ds120j für 89 Euro (grad im Angebot)
Jetzt bin ich so schlau wie vorher :)
 

GoetzPhil

Mitglied
Registriert
25.01.2019
Beiträge
448
Ich hatte jahrelang Timeachine Backups auf mein NAS gemacht und immer Probleme!

Weil durch die Art wie TM Backups mittels Discimages anlegt das Verfahren dann über SAMBA, das NAS OS, das NAS Festplattensystem usw. nur zu Problemen führt.
Wunderbar hier nachzulesen: https://eclecticlight.co/2019/12/19/time-machine-6-networked-storage/

Jetzt hab ich ne 1TB SSD über USB3 direkt am iMac hängen und TM läuft wie am Schnürchen.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.707
A) Die Lösung alles wie gehabt zu machen und via USB zu betreiben ist im Prinzip garkein Problem! Weiß aber nicht wie es sich auf die HDD Gesundheit auswirkt wenn sie permanent verbunden ist.

Die erste von der Stange ist mir nach 10 Jahren kaputt gegangen.

das Management des synology Systems schickt doch die HDD bestimmt in den Ruhezustand wenn eine längere Zeit nicht darauf zugegriffen wird, oder?

Sollte so sein. Wobei häufiges anlaufen für eine HDD nicht gerade gesund ist :). Temperaturschwankungen sind auch nicht so prickelnd.

Optional wäre jetzt das synology ds120j für 89 Euro (grad im Angebot)
Jetzt bin ich so schlau wie vorher :)

Ein externes Gehäuse kostet nur ein paar Euro falls du keins mehr hast.
Die Syno ist gut und günstig und man kann grundsätzlich alles mit ihr machen. Für den einfachen Hausgebrauch prima aber für gehobene Ansprüche zu langsam. Ich habe noch den Vorgänger und bin begeistert. Am USB Port hängt dann noch eine 2,5 Zoll HDD die wöchentlich ein Hyper X Backup macht.
Mit TM auf der NAS habe ich fast nie Probleme. Auch mit einer USB Platte kann man Probleme haben.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
5.422
Also ich verwende bei der Platte schon NAS-grade um (hoffentlich ) etwas mehr Sicherheit/Lebensdauer zu bekommen.
Meine Platte läuft nicht 24/7, aber TM-bedingt springt die jede Stunde an.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
5.422
BTW - was hat der iMac für eine Platte, dass Du 6TB für TM benötigst?
Andere Option - schick die FP zurück, hol Dir eine kompakte SSD* und kleb die hinten and Mac und gut is...

Also in meinem iMac ist eine 1TB SSD verbaut die ca. halb voll ist. Dazu kommen diverse externe Festplatten mit RAW Fotos und sonstigen „Eigenen Dateien“. Sind auch nochmal ca. 3GB und stetig am wachsen...

Also hast Du rund 600GB Daten - da sind 6TB (vorsichtig ausgedrückt) sehr großzügig ausgelegt.
Oder soll das 3 TB heissen?
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.281
Weil durch die Art wie TM Backups mittels Discimages anlegt das Verfahren dann über SAMBA, das NAS OS, das NAS Festplattensystem usw. nur zu Problemen führt.
Wunderbar hier nachzulesen: https://eclecticlight.co/2019/12/19/time-machine-6-networked-storage/
Naja, da wird nicht wirklich darauf eingegangen, warum es zu Problemen kommt. Viel mehr als der Hinweis, das alte AFP abzudrehen und wenn möglich eine kabelgebundene Netzwerkverbindung zu nutzen, kommt nicht. Ich mache seit der Einführung von TM problemlos auch via Wifi Backups mit sparsebundles. Kaputt geworden ist mir auf mehreren Macs kein einziges Backup. Einmal wollte MacOS nicht mehr sichern und musste das Backup neu anlegen, aber die bisher gespeicherten Daten waren noch zugänglich.

Genausogut kann es auch daran liegen, dass einige User ein signalschwaches WLAN haben und dadurch Unterbrechungen. Da muss man dann eben damit rechnen, das Backup jedes Jahr bei Null wieder anzufangen - oder nicht den billigsten Wifirouter verwenden ;)

Stell dir vor, du steckst immer wieder die externe Festplatte ab während ein Backup läuft. Schau mal wie lang es dauert bis die korrupt ist, vermutlich nicht viel länger.

QNAP ist im Gegensatz zu Synology übrigens nicht für so guten Support bekannt, da würde ich eher Synology nehmen.
 

Rocco69

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.10.2004
Beiträge
914
So jetzt nochmal zum synology. Der 1 Bay ds120j kostet grad ca 80 Euro und der 2 Bay ds220j ist momentan die ca 130 zu bekommen. Die nächste Zwickmühle!
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.767
So jetzt nochmal zum synology. Der 1 Bay ds120j kostet grad ca 80 Euro und der 2 Bay ds220j ist momentan die ca 130 zu bekommen. Die nächste Zwickmühle!

Im Zweifelsfall das größere Modell weil die Ansprüche rasant wachsen können sobald man so ein Synology Teil hat :)
Bei mir hat das vor Jahren 90% von meinem damaligen USB-, Gehäuse,- so wie Netzteilgelumps komplett ersetzt.
Mehr Platz, weniger Stromverbrauch - falls das zur Entscheidung beiträgt.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Registriert
29.11.2011
Beiträge
2.179
Möchte mich mal mit einer Frage dranhängen, da ich auch noch eine alte TimeCapsule mein Eigen nenne.

Kann man die TC in Zeiten von BigSur und APFS heutzutage noch unbedenklich weiter nutzen?
Ich tue dies momentan. Sie hängt per Kabel an meiner FritzBox. Die Sicherung erfolgt per WLAN.
Bislang ist der Fall noch nicht eingetreten, dass ich ein Backup benötigte, aber ich möchte auch nicht doof dastehen wenn es mal so weit ist.
Gibt es aktuell irgendwelche Einschränkungen was die Nutzung einer TimeCapsule im Vergleich zu einer USB-Platte was die Nutzung
als TimeMachine Backup angeht?
 

jubo14

Mitglied
Registriert
02.01.2013
Beiträge
526
Gibt es aktuell irgendwelche Einschränkungen was die Nutzung einer TimeCapsule im Vergleich zu einer USB-Platte was die Nutzung
als TimeMachine Backup angeht?
Nicht das ich wüsste.
Neu anschaffen würde ich es nicht, aber wenn es läuft, würde ich es laufen lassen.

Meine Sicherung läuft auf 3 Wegen:
1. TimeMachine Backup auf Synology NAS.
2. CCC Backup auf USB-Platte.
3. Daten (Dokumente, Fotos, selbstgemachte Videos) gehen zusätzlich verschlüsselt in die Cloud.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.281
Möchte mich mal mit einer Frage dranhängen, da ich auch noch eine alte TimeCapsule mein Eigen nenne.
Kannst du schon nutzen - du musst halt damit rechnen, dass alte Elektronik, und generell alle Festplatten alt und neu, jederzeit ausfallen können. Sollte beispielsweise die Festplatte in der TC langsam ins Alter kommen, merkst du es vielleicht erst dann, wenn du das Backup im Ernstfall benötigst und sich nicht alles zurücksichern lässt. Eine zweite Sicherung auf eine externe Platte oder so (muss ja nicht täglich sein, kann die meiste Zeit im Schrank verschwinden) schadet jedenfalls nicht.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Registriert
29.11.2011
Beiträge
2.179
Kannst du schon nutzen - du musst halt damit rechnen, dass alte Elektronik, und generell alle Festplatten alt und neu, jederzeit ausfallen können. Sollte beispielsweise die Festplatte in der TC langsam ins Alter kommen, merkst du es vielleicht erst dann, wenn du das Backup im Ernstfall benötigst und sich nicht alles zurücksichern lässt. Eine zweite Sicherung auf eine externe Platte oder so (muss ja nicht täglich sein, kann die meiste Zeit im Schrank verschwinden) schadet jedenfalls nicht.
Also zumindest die HDD ist neu.
Dass alte Technik ausfallen kann und irgendwann der Support evt. komplett eigestellt wird ist klar.
Wirklich wichtige Daten (i.d.R. Fotos und Dokumente) sind natürlich mehrfach gesichert.

Wollte hauptsächlich wissen ob heutzutage, auch im Ernstfall, noch alles reibungslos mit BigSur funktioniert, denn ich hab noch Mojave drauf.
Oder ob es zu irgendwelchen Einschränkungen kommt. Kann man eigentlich unter BS die Platte in der TC mit APFS formatieren?
 
Oben