Time Capsule als Backup für NAS Laufwerk

T

Tweety112

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.11.2009
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
1
Guten Morgen,
ich habe mir vor kurzem eine Qnap NAS angeschafft. Auf dieser lagern hauptsächlich meine Fotos und Videos. Die NAS habe ich im Raid1 eingerichtet. Da ich noch eine 2 TB große Time Capsule hier habe war meine Idee auf dieser weiterhin die Backups zu speichern. Leider muss ich nun feststellen das es unter Time Machine anscheinend nicht möglich ist eine NAS ins Backup mit einzubeziehen. Daher wollte ich nun das Backup von der NAS organisieren, hier habe ich das Programm HBS3 auf meiner Qnap. Leider habe ich das Problem das ich meine Time Capsule nicht "finden" kann um sie als Backup Festplatte einzubinden.
Meine Time Capsule ist per Ethernet an eine Fritz Box 6660 angeschlossen, im Netzwerk ist die Platte auch zu finden.
Im Backup Programm wollte ich die Festplatte über FTP-Remote-Server einrichten, das sollte doch möglich sein oder mache ich einen Denkfehler?
Vielleicht hat jemand noch eine Idee für mich,
Gruß Jörg
 
JARVIS1187

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.425
Punkte Reaktionen
1.413
Ein RAID1 bietet doch schon eine Redundanz durch Spiegelung. Wieso willst du das nochmal sichern? Aus wie vielen Platten besteht das RAID1?
Du solltest eine Platte aus einem RAID1 sogar theoretisch an den SATA-Bus (oder in ein externes Gehäuse) direkt anschließen können, wenn die andere(n ) Platte(n ) aussteigen oder das NAS aus irgendwelchen Gründen den Geist aufgibt., sodass deine Daten sicher sein sollten. Eventuell wäre es sonst sinnvoller, eine Hot-Spare-Platte einzurichten (sofern das über die Möglichkeiten des QNAP NAS möglich ist), die dann die Aufgaben einer defekten Platte übernimmt.

Kleiner Hinweis: Die Erfahrung habe ich bei einem HW-RAID gemacht. Ich gehe davon aus, dass das RAID im NAS auf Softwarebasis besteht - allerdings sollte hier eigentlich kein Unterschied sein.
 
T

Tweety112

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.11.2009
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
1
Bis vor kurzem habe ich auch gedacht das ein Raid1 als Sicherheit reicht. Murphys Gesetz hat mir aber gezeigt das dem nicht so ist, da ich leider durch einen Fehler ca. 4000 Bilder gelöscht habe. Und diese sind dann auf beiden Festplatten weg. Ich konnte die Bilder durch ein altes Backup von der Time Capsule nun wieder herstellen. Da ich die Time Capsule sowieso hier liegen habe wollte ich sie dann auch sinnvoll nutzen. Dann hätte ich die NAS im Raid und zusätzlich ein Backup, das macht in meinen Augen (jetzt) auch Sinn.
 
roedert

roedert

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2011
Beiträge
12.027
Punkte Reaktionen
3.171
Ein RAID1 bietet doch schon eine Redundanz durch Spiegelung. Wieso willst du das nochmal sichern?
Die Daten vom Raid zu sichern ist absolut korrekt.
Das Raid1 erhöht die Verfügbarkeit, ersetzt aber keine Sicherung!

Falsche Datei gelöscht oder Änderungen gemacht die man rückgängig machen will, Virenbefall, Fehler im Dateisystem, Controllerdefekt etc. .... alles Fehler bei denen ein Raid 1 nichts nützt.

Programm HBS3 auf meiner Qnap. Leider habe ich das Problem das ich meine Time Capsule nicht "finden" kann
HBS sollte aber auf SMB/CIFS-Freigaben sichern können. Kannst du die TC nicht manuell (über die IP-Adresse) als Ziel angeben?
 
JARVIS1187

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.425
Punkte Reaktionen
1.413
Falsche Datei gelöscht oder Änderungen gemacht die man rückgängig machen will, Virenbefall, Fehler im Dateisystem, Controllerdefekt etc. .... alles Fehler bei denen ein Raid 1 nichts nützt.
Sehr gute Punkte. Die hab ich gerade tatsächlich nicht bedacht. Ich dachte gerade tatsächlich nur daran, dass die Daten auf den Platten verfügbar bleiben
 
T

Tweety112

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.11.2009
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
1
HBS sollte aber auf SMB/CIFS-Freigaben sichern können. Kannst du die TC nicht manuell (über die IP-Adresse) als Ziel angeben?
Genau das habe ich versucht, aber irgendwie will er sie nicht finden. Es kommt immer die Fehlermeldung das keine Verbindung hergestellt werden kann. Ich kann meinen Fehler z.Zt. leider nicht finden...
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.049
Du solltest eine Platte aus einem RAID1 sogar theoretisch an den SATA-Bus (oder in ein externes Gehäuse) direkt anschließen können, wenn die andere(n ) Platte(n ) aussteigen oder das NAS aus irgendwelchen Gründen den Geist aufgibt., sodass deine Daten sicher sein sollten.

Theoretisch ja. Aber QNAP macht es einem da schon recht schwer, da die wohl noch einen weiteren Layer einziehen und ihr Software-RAID nicht nur mit mdadm und lvm realisieren.

https://forum.qnap.com/viewtopic.php?t=143408&start=30

Wenn mein QNAP den Geist aufgeben sollte, dann werde ich vollends auf ein Eigenbau-NAS umsteigen und das dort dann mit mergerfs und SnapRAID machen. Da kannst du problemlos einzelne Platten hinzufügen, sogar welche mit Daten, und alle Platten auch außerhalb des Verbundes ganz normal lesen und verwenden.

Auf einem Raspi 4 habe ich das auch schon als Backup-NAS realisiert. Funktioniert tadellos.
 
T

Tweety112

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.11.2009
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
1
Hat jetzt geklappt, vielen Dank!
 
C

Corsair789

Registriert
Dabei seit
03.07.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hi Tweety112,
darf ich fragen, wie du es hingekriegt hast? Habe das gleiche vor, Qnap NAS per HBS3 auf Time Capsule sichern. Aber das Programm findet die TC nicht, weder über die IP, noch über den Namen. Wie hast du sie gekoppelt bekommen?
 
T

Tweety112

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.11.2009
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
1
Hallo Corsair789,
ich habe die one way Synchronisierung gewählt und dort dann über Externer CIFS/SMB Server. Damit klappt es, jedenfalls bei mir.
Gruß
 
C

Corsair789

Registriert
Dabei seit
03.07.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo Corsair789,
ich habe die one way Synchronisierung gewählt und dort dann über Externer CIFS/SMB Server. Damit klappt es, jedenfalls bei mir.
Gruß
Bei mir leider immer noch nicht… Wie hast du die TC als Server gefunden? Und ist deine TC auf der neuesten Firmware? Habe gelesen, dass man auf einer alten Version noch explizit die SMB-Freigabe aktivieren konnte, es aber bei der neuen Firmware automatisch aktiv ist. Ich hoffe, dem ist so.
Jedenfalls, wenn ich die lokale IP Adresse angebe und suche, dreht sich stundenlang das Rad, aber er findet sie nicht. Kannst du mir sagen, was du bei HBS3 genau eingegeben hast? Gruß
 

Ähnliche Themen

SuckOr
Antworten
113
Aufrufe
4.999
einseinsnull
E
holnis
Antworten
4
Aufrufe
254
PiaggioX8
PiaggioX8
Tommac187
Antworten
3
Aufrufe
393
maccoX
maccoX
W
Antworten
22
Aufrufe
796
webahoi
W
Ken Guru
Antworten
86
Aufrufe
5.340
picollo
P
Oben