Time Capsul nicht über sein eigenes WLAN betreiben

NikiLaBomba

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo, ich betreibe seit vielen Jahren meine Backups über sein eingebauten Time Capsul WLAN Acces Point. Mittlerweile habe ich aber in unserem 2 stöckigen Geschäftslockal ein sehr gut funktionierendes MESH WLAN über FritzBox und deren Repeater aufgebaut. Meine TC kommt in einen ziemlich entfernten Serverroom zu stehen, daher möchte ich nicht mehr über sein eigens WLAN mit der TC kommunizieren müssen sonder eben über mein starke MESH Netzwerk.

Mir ist nicht ganz klar wie ich das bewerkstelligen soll. Ich möchte ja meinen Mac nicht mit dem eher schwachen TC WLAN verbinden.

Vielen Dank für jeden Tipp!
 

Shetty

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.06.2004
Beiträge
4.873
Punkte Reaktionen
592
Das kann die Time Capsule nicht. Du musst sie per Ethernetkabel verbinden, z.B. mit dem Ethernetport eines Repeaters.
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
1.837
Punkte Reaktionen
1.437
Geht ganz einfach: ein Reset an der TC machen, das Airport Dienstprogramm anwerfen und die TC als Client konfigurieren, Zugangsdaten vom Mesh Netz eingeben, fertig. Dann solltest du allerdings schauen ob der DNS Name der TC richtig über Bonjour aufgelöst wird, weil nicht alle Meshnetze mit der alten Announce Mechanik des netBSD in der TC klar kommen.
 

NikiLaBomba

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
@MiketheBird
OK!! bin die Festplatte der TC jetzt gerade seit Stunden am löschen um das ganze komplett neu aufzusetzten. Anschliessend werde ich Deine Anweisungen versuchen umzusetzten!
Vielen Dank!
 

NikiLaBomba

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
@MiketheBird ....da hast du natürlich völlig recht, nur habe ich dies getan weil die Platte seit einigerzeit ständig reklamiert sie könne keien Backups machen da die Platte voll ist. Natürlich ist das ganze so eingestellt, dass es ältere Backups löschen sollte, tut es aber nicht, also habe ich mich entschieden die Platte ganz zu löschen.... mal schauen....
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.928
Punkte Reaktionen
6.036
Hätte trotzdem das Formatieren gereicht.

mit dem Dauerschreiben kann man vortrefflich Platten zerstören.
 

picollo

Mitglied
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
984
Punkte Reaktionen
556
@MiketheBird ....da hast du natürlich völlig recht, nur habe ich dies getan weil die Platte seit einigerzeit ständig reklamiert sie könne keien Backups machen da die Platte voll ist. Natürlich ist das ganze so eingestellt, dass es ältere Backups löschen sollte, tut es aber nicht, also habe ich mich entschieden die Platte ganz zu löschen.... mal schauen....
Das Problem des Löschens unter TM sind dabei große Mediatheken. Fehlender Speicherplatz in 1,5x Größe der dort gespeicherten größten Mediathek kann dieses löschen verhindern. Man hat genug Platz auf der Festplatte, aber es reicht nicht für TM aus, diese Mediathek temporär dort zu sichern. Ich konnte das manuell bei einer Rücksicherung nachstellen. Obwohl 110 GB Platz auf der Festplatte war konnte ich eine 94 GB große Mediathek nicht zurück sichern. Erst das Freimachen weiterer rund 40 GB an Daten, also mit rund 150 GB freiem Speicherplatz auf der Zielfestplatte, konnte ich die 94 GB große Mediathek zurück sichern.
 

NikiLaBomba

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Ja genau! das habe ich so auch verstanden. Ich hatte ursprünglich zwei Mac's auf die Platte gesichert, das ging ne Weile gut, dann hat das Problem begonnen. Jetzt gedenke ich nur noch einen Mac darauf zu sichern, in der Hoffnung, dass es nun genug Platz hat für die Sicherung......
 
Oben Unten