Thunderbolt-Display Panel kaputt?

Diskutiere das Thema Thunderbolt-Display Panel kaputt?. Hallo sehr geehrtes Forum, Ich habe folgendes Problem. Vor ungefähr 2 Monaten sendete ich mir...

Nithux

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
3
Hallo sehr geehrtes Forum,

Ich habe folgendes Problem. Vor ungefähr 2 Monaten sendete ich mir meinen 27 Zoll Thunderbolt Display selber per Post zu, da dies aus logistischen Gründen die beste Möglichkeit war den Bildschirm von A nach B zu bekommen. Lange Geschichte zusammengefasst...die DHL ließ das Paket fallen und die Glasfront des Bildschirms ging natürlich kaputt. Das Aluminiumgehäuse wurde unten an den Lautsprecheraussparungen verbogen aber der Schaden ist selbstverständlich meine Schuld und die Versicherung der DHL weigert sich den Schaden zu übernehmen.

Ich möchte nun testen ob der Bildschirm irgendwie noch geht aber kann das leider derzeit nicht machen da ich keinen Mac habe um den Bildschirm daran anzuschließen. Wenn ich den Stromstecker einstecke höre ich die Kühler des Bildschirms aber das Panel geht nicht an.
Nun ist meine konkrete Frage ob ein Thunderbolt Display generell nichts anzeigt wenn keine Quelle angeschlossen ist oder das Panel den Sturz auch nicht überlebt hat.

Vielen Dank im Vorraus :)
Nikolas
 

Nithux

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
3
Dann hab ich wohl tatsächlich noch die Chance, dass er geht. Vielen vielen Dank!!
 

theuser

Mitglied
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
837
ohne genau zu wissen wie du es verpackt hattest, aber wenn es Transportsicher war (so wie neue Monitore geliefert werden), ist es doch die Schuld von DHL wenn sie das Paket nicht ordentlich transportieren können. (eine Versicherung ist doch immer mit dabei [so habe ich es noch in Erinnerung])
 

Nithux

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
3
Lustigerweise war der Thunderbolt in der Box eines anderen nahezu baugleichen Bildschirms. Die Box war komplett gefüllt mit Luftpolsterung, sodass der Bildschirm überhaupt keinen Spielraum hatte. Das Paket kam völlig eingedellt an was ja schon darauf hindeutet, dass DHL das Paket nicht ordnungsgemäß behandelt hat. Die Glassplitter haben leider auch mehrere Loftpolster aufgeschlitzt wobei es dann vom DHL Sachgutachter hieß, ich habe das Paket nicht gut genug gesichert.

Ich bin ganz ehrlich, ich kenne mich in solchen Rechtssituationen nicht aus. Es bringt mir sicherlich nichts DHL zu verklagen oder?
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.419
Wenn es nicht die OVP war ist das aber dann wohl eher Pech. Luftpolsterfolie ist da nicht ausreichend. Die Displays sind in Hartstyropor komplett verpackt und in einer OVP wäre ein Sturz des Paketes aus einem Meter in der Regel gar kein Problem ... ist sehr ärgerlich :(

Bei solchen Sachen IMMER die OVP nehmen. Und die kann man sich im Notfall für 15-20€ bei ebay ersteigern. Und Loftpolsterfolie alleine bei großen und schweren Gegenständen bringt herzlich wenig ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben