Thinkpad oder Ibook...

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Quilty, 16.07.2004.

  1. Quilty

    Quilty Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MacGemeinde,


    Eigentlich stellte sich mir diese Frage nie, bis ich die Stern aufschlug und das hier entdeckte:
    IBM.com\de\promotions\juli
    Seit dem ich den ersten Mac gesehen habe wollte ich einen.
    Irgendwie habe ich es nie geschafft mir einen zu besorgen, meißt aus Kostengründen.
    Jetzt brauche ich einen für die Schule...ja klar, für die Schule =)
    Ich war mir so sicher, aber jetzt.
    Wenn ich mir das Thinkpad R51 anschaue, wirds wässrig im Mund.
    Wir wollem mal nicht von diesem ewig selben langweiligen schwarzrotem ekeldesign reden, oder von dieser LED die anscheinend die Tastatur beleuchtet, mich interessiert das XGA TFT und das GIGabit Ethernet das wireless lan und den rest, vorallem soll dieser scheiß centrino gar nicht mal so schlecht sein wie ich immer angenommen habe, vorallem wegen den akkuzeiten.
    Im Kopf jedoch schwirren mir noch die Ängste nach.
    Fragen die mich die letzte Nacht quälten.
    Warum würde ein Thinkpad eher zu darth Vader passen und ein ibook mehr zu luke skywalker?
    Ich möchte mich nicht darauf reduzieren das mein Thinkpad problem ein rein Politisches ist, sondern auch ein Moralisches, denn desto mehr ich auf der IBM site umherziehe, umso verkaufter fühle ich mich.
    Das klingt vielleicht reichlich Kindisch -und das ist es auch- aber hier geht schlieslich auch um eine Kindliches gefühl, ein gefühl das ich von meiner Kindheit rüber retten konnte.
    Nun ja, viel um dem Brei geredet, meine Fragen an die MacGemeinde lauten -weil ich niemand anderen Fragen kann:

    -Da ich mein Notebook mehr für die Schule einsetzen werde -also schreiben und son zeug- würde ich gerne wissen, wie lange hält der Akku wirklich.
    Auf Testberichte verlasse ich mich nicht so gern.

    -Kann ich mich mit dem Airpot teil in alle W-Lans einloggen.
    Die frage mag blöd klingen, aber ich dieses kleingedruckte gelesen und jetzt will ich lieber mal fragen als dann am ende blöd dazustehen.

    -Würdet ihr behaubten das, dass Preisleistungsverhältnis angemessen ist?
    Und wenn ihr es vergleichen müßtet mit anderen Notebooks?

    - Gibt es irgendjemand der unzufrieden ist?

    -kann ich von dem Softwarpacket was beim Ibook dabei ist leben?
    damit meine ich, ist da ein Officpacket dabei was sich sehen lässt?

    -Kann ich wirklich Linux anwendungen auf OS X laufen lassen?

    -Ich wollte mir so ein vergünstigtes Gerät kaufen im Apple store...so für Schüler und das Gerät dann auch gleich leasen...muß man mich da irgendwie warnen oder so?

    -ist das Ibook wirklich besser als ein Thinkpad?
    oder ist es gar keine frage von besser oder schlechter?
    Ist darth Vader tatsächlich der Vater von luke?
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.287
    Zustimmungen:
    290
    Interessante Frage - habe ich mir auch schon gestellt... ;)

    Zu dem Rest kann ich nur sagen, dass du hier im Forum wohl nur Pro-Antworten zugunsten des Mac bekommen wirst. Nicht nur aus dem Grund, dass wir hier alle Fanatiker sind - der Mac ist einfach das schönere Gerät mit dem fortschrittlicheren Betriebssystem.
    Vielleicht noch zum Office: du als Schüler solltest meiner Meinung nach die 150 EUR für das MS Office 2004 opfern. Mit AppleWorks wirst du in der Schule nicht weit kommen.

    ad

    P.S.: Herzlich Willkommen bei MacUser!
     
  3. insk

    insk MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    11.12.2003
    Beiträge:
    2.180
    Zustimmungen:
    3
    mh...
    Also die Akkulaufzeit betraegt bei mir 4 - 5 h, abhaengig von den Sachen die ich auf meinem iBook mache. Wobei das neue iBook von der Akkulaufzeit noch ein Stueck besser sein soll. Außerdem haengt mein iBook 24h / d am Strom und ist mittlerweile 6 Monate alt. Die akkulaufzeit hat sich vom ersten Tag an nicht verschlechtert (bis jetzt)

    Ob das iBook besser/schlechter als ein Thinkpad ist keine Ahnung möchte ich aber auch nicht wirklich vergleichen.

    Das Preisleistungsverhaeltnis von den Apple Notebooks finde ich eigentlich relativ OK!

    Was das Softwarepacket angeht, bin damit ueberaus zufrieden wobei du dir evtl. das MS Office kaufen solltest. Die Schüleredition ist ja nicht wirklich teuer.

    Eigentlich kannst du dich mit Airport in alle WLANs einklinken. Sogar in eklige Novell Netzwerke :p

    Ja, du kannst wirklich Linux anwendungen auf dem iBook bzw. Mac OS X laufen lassen. siehe: http://fink.sourceforge.net

    Hoffe konnte dir ein wenig helfen und dir faellt die Entscheidung nun etwas leichter :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2016
  4. HAL

    HAL

    Hallo Quilty.

    Auch von mir im Namen der ModeratorInnen ein freundliches Willkommen!

    Da fast parallel zu Deinem Posting ein anderer Fred (unsere liebevolle
    Bezeichnung für "Thread" (oder Thema)) gestartet wurde, kannst Du
    dort bestimmt auch den einen oder anderen Tipp abgereifen. > Klick!

    Achja: Lass Dich nicht von allzu fanatischen "Vergiss PC-Laptops und
    kauf Dir einen Mac"-Postings beeinflussen, wie Admartinator schon
    geschrieben hat, ist das für ein Mac-Forum völlig normal.

    ;)
     
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.416
    Zustimmungen:
    1.910
    Jetzt muss ich auch mal.
    Also ein IBM ist wirklich nicht schlecht (ist übrigens die gleiche Firma die die G5 Prozessoren baut). :D

    Ich glaube das wichtige am iBook ist u.A. OS X

    Das ist definitiv bei einem IBM nicht zu bekommen!!

    Damit ist eigentlich schon alles gesagt.

    Ich mag eher Luke Skywalker, nur in wenigen Stunden des Jahres steckt ein Darth Vader in mir. cumber
     
  6. Quilty

    Quilty Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke das ihr mich so nett begrüßt.

    Meint ihr nicht das es irgendwann einmal ein Mac OS X für -wie wir es noch in den
    X86er zeiten nannten- IBM kompatible gibt?

    Ich glaube ich bin auch wegen den Pro antworten hier denke ich, denn alle raten mir das ich mir ein Thinkpad holen soll.

    Nun ja, leider kostet das MS Office immernoch seine 150 euro...mal schauen, vielleicht komme ich mit dem aus was mir apple bietet, wenn nicht kann ich es ja mit anderen Office packeten versuchen.
     
  7. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.287
    Zustimmungen:
    290
    Mit ziemlicher Sicherheit nein.

    ad
     
  8. SwissMike

    SwissMike MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    01.11.2003
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Falls Apple nicht gerade Selbstmord begehen will wohl eher nicht. Obwohl, IBM kompatibel ist es ja. ;)
     
  9. Pauermäck

    Pauermäck MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.11.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    1
    ...eher wird der fc köln deutscher meister :p
     
  10. in wirklichkeit ist osx == luke skywalker
    und xp == darth vader

    und damit ist auch der vaterschaftstest negativ. :D

    ein thinkpad ist ein super laptop.
    sogar noch um einiges besser verarbeitet als ein ibook
    und ein r50/r51 kann es leicht mit einem ibook aufnehmen,
    wenigstens wenn mit pentium m.

    allerdings kostet ein 1,5ghz r50 mit 15,4 zoll auch 1.600-2.200.
    das ist schon fast die powerbook klasse.

    gruss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen