Thema Drucker: ppd-Datei wohin?

Photor

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2019
Beiträge
10
Hallo Forum,

Ich bin ganz frisch im Forum, und frisch bei MacOS. Ich habe ein MacBook Pro 15 von 2011 geerbt. Das habe ich soweit ge-updatet, wie geht (High Sierra). Bislang habe ich Linux eingesetzt - und werde das auch weiterhin tun.

Unter Linux wird mein Netzwerk-Drucker mittels CUPS angesprochen. Unter MacOS scheint das auch der Fall zu sein. Ich konnte den Drucker auch hier einrichten und der Drucker druckt. Gut.

Allerdings habe ich festgestellt, dass das Druckbild etwas verschoben ist gegenüber einem Ausdruck von Linux aus. Ich habe gesehen, dass auch auf MacOS einen ppdßDatei angelegt wurde, denke aber, dass sie nur die generischen Angaben enthält.

Meine Idee war, die ppd vom Linux auf den Mac zu ziehen und dort einzubinden. Das hat aber nicht funktioniert.

Kennt sich hier jemand damit aus? Wie kann ich die (gut funktionierende) ppd vom Linux auch unter MacOS nutzen?

Vielen Dank,
Photor

PS: der Drucker ist ein Brother HL-5070 DN; SW-Laserdrucker
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.148
wenn das druckbild verschoben ist, eventuell mal ein wenig mit den optionen im drucken dialog rum spielen, da kann man normal einiges einstellen.

falls du unbedingt PPD übertragen willst, wirf vielleicht erst mal einen blick hinein, ob die nicht was linux spezifisches an pfade o.ä. drin stehen hat.

OS X legt die PPD von hinzugefügten druckern in /etc/cups/ppd, aber ob die jetzt dort ohne probleme ersetzen kann?
kannst zumindest ja mal vergleichen.

sonst bleibt ja noch das CUPS interface zu aktivieren und dann im webinterface oder halt mit lpadmin die PPD hinzuzufügen.
 

Photor

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2019
Beiträge
10
Hallo oneOeight,

Danke für die Rückmeldung. Ich habe schonmal das Mac-ppd mit dem von Linux verglichen. Die sehen schon unterschiedlich aus. Ich hatte ja gehofft, einfach die passenden Parameter zu finden und dann anzupassen.

Die Linux-ppd ist die von Brother auf CD mitgelieferte, die ich dann mal angepasst habe (Ränder etc). Die Hoffnung war ja, das gleich zu übernehmen.

Dann bleibt wahrscheinlich nur, den Drucker neu einzurichten (bei Linux ließ sich dabei die ppd einlesen).

ciao,
Photor
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.148
das sind doch text dateien, glaube BBEdit hatte ein feature dir die unterschied anzuzeigen.
sonst halt diff.
 

Photor

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2019
Beiträge
10
Klar. Schon probiert. Aber die sind so unterschiedlich, dass da quasi jede Zeile auf beiden Seiten von diff angezeigt wird. Da war dann der nächste Schritte, besser die ganze Datei zu tauschen.

Tja, ich versuche, den Drucker neu einzurichten. Wenn es die Möglichkeit gibt, eine fertige ppd-Datei zu nutzen, gebe ich probeweise meine an.

ciao,
Photor
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.148
wenn es über den drucker dialog nicht geht, dann halt über das CUPS interface versuchen.
 

Photor

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.11.2019
Beiträge
10
CUPS kenne ich ja imPrinzip von Linux - allerdings ist es schon ein paar Jahre her, dass ich das gemacht habe; einmal eingerichtet, ändert sich ja nix mehr.

Ich werde es bei Gelegenheit probieren und berichten.

Nachtrag: ich habe gerade nochmal mit meld beide Dateien verglichen: die sind dermaßen unterschiedlich, dass man das Entscheidende wohl so nicht findet (vielleicht hat sich sogar das Format geändert?).

Was mir aber aufgefallen ist: in der Mac-Version steht an diversen Stellen ("DefaultImageableArea", DefaultPaperDimensions") "Letter" - im Vergleich zu "a4". Eventuell ändere ich das mal - obwohl im Druckdialog explizit "A4" angegeben ist.

Danke und ciao,
Photor
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben