the piano, ein Kurzfilm

P

PATTE

unregistriert
Dabei seit
02.02.2004
Beiträge
996
Punkte Reaktionen
31
story: 2 - mal was anderes.
effekte: 3- - sparsam, aber auch nicht so richtig dolle
animation: 2 - die Hände, nicht schlecht, ich nehme an er hat die Übung hauptsächlich wegen der Hände gemacht. Aufgabe gut gelöst.
 
gester

gester

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2005
Beiträge
3.519
Punkte Reaktionen
5
mir gefällt die atmosphere und die story sehr gut.
die animation ist flüssig nur bei der übergabe des pakets, sonst eher dürftig.
aber alles in allem doch beeindruckend.
rob
 
Pat Mactheny

Pat Mactheny

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.04.2006
Beiträge
1.003
Punkte Reaktionen
32
gester schrieb:
mir gefällt die atmosphere und die story sehr gut.
die animation ist flüssig nur bei der übergabe des pakets, sonst eher dürftig.
aber alles in allem doch beeindruckend.
rob

Würde mir den Film auch gern anschauen, scheitere aber wieder mal ,wie immer, an meinem mangelnden Verständnis für die liebe Technik!
Nach dem download und dem obligaten Klick auf die Datei erscheint ein Fenster, daß Programm nicht geöffnet werden kann, da Zusatz-Software fehlt. Jetzt habe ich mal auf die Quicktime-Seite geschaut, bin aber auch nicht schlauer als vorher. So viele Plug-Ins! Da kennt sich doch keiner aus!
Könnte einer von Euch Technikgenies mich mal ein bißchen an der Hand nehmen und mir sagen, welche Quick-Time-Plug-Ins ich für's allgemeine »Wohlbefinden« benötige?
Vielen Dank schon mal!
Gruß Pat.
PS: Ich habe nur die vorinstallierte Quick-Time Version, nicht die Pro.
 
gester

gester

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2005
Beiträge
3.519
Punkte Reaktionen
5
in dem entpackten folder gibt es den evtl. fehlenden codec (xvid) für windows und für mac (xvidcodecosx.sit datei), du musst es installieren.
rob
 
Pat Mactheny

Pat Mactheny

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.04.2006
Beiträge
1.003
Punkte Reaktionen
32
gester schrieb:
in dem entpackten folder gibt es den evtl. fehlenden codec (xvid) für windows und für mac (xvidcodecosx.sit datei), du musst es installieren.
rob
Soweit so gut.
Wenn ich auf die »xvidcodexosx.sit« - Datei klicke, meldet sich der Adobe-Reader,
daß er die Datei nicht öffnen konnte, da der Dateityp nicht unterstützt wird bzw. die Datei beschädigt ist.
Was nun?
Gruß Pat.
 
gester

gester

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.02.2005
Beiträge
3.519
Punkte Reaktionen
5
die datei ist verpackt. du brauchst dafür 'stuffit' archiver, um sie zu entpacken.
rob
 
martin-f5

martin-f5

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.04.2005
Beiträge
383
Punkte Reaktionen
0
hol (saug) dir den Video Lan Client und zieh das Video zum VLC, der kann es abspielen.

videolanclient
 
A

Aschenbash0r

Mitglied
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
94
Punkte Reaktionen
0
Die Fingerstellung kommt mir als Klavierspieler bissl schief vor(die Finger sind zu ausgestreckt), aber sonst cool gemacht :D
 
leibniz_keks

leibniz_keks

Mitglied
Dabei seit
31.07.2005
Beiträge
563
Punkte Reaktionen
4
Sehr scheoener Kurzfilm, wunderschoene Musik, ideenreiche Story ... gefaellt :)
 
P

PATTE

unregistriert
Dabei seit
02.02.2004
Beiträge
996
Punkte Reaktionen
31
leibniz_keks schrieb:
Sehr scheoener Kurzfilm, wunderschoene Musik, ideenreiche Story ... gefaellt :)

Ja… die Musik gibt eigentlich auch noch Punktabzug. Seit es 'Amelie' gibt, verwendet jeder die Musik aus dem Soundtrack: Reportagen, Dokumentationen und gerade unter den 3D-Animationsleuten sehe ich, das fast jeder 2. eine Arbeit hat, in der ein Amelielied die Hauptrolle spielt. So sind jedenfalls meine Erfahrungen.

Nichts desto trotz, eine gute Idee, die ohne grosse Grafikspektakel umgesetzt wurde. Viele verlieren sich ja in ihrer endlos langen Story - das wurde hier beispielsweise elegant gelöst.
 
leibniz_keks

leibniz_keks

Mitglied
Dabei seit
31.07.2005
Beiträge
563
Punkte Reaktionen
4
PATTE schrieb:
Ja… die Musik gibt eigentlich auch noch Punktabzug. Seit es 'Amelie' gibt, verwendet jeder die Musik aus dem Soundtrack: Reportagen, Dokumentationen und gerade unter den 3D-Animationsleuten sehe ich, das fast jeder 2. eine Arbeit hat, in der ein Amelielied die Hauptrolle spielt. So sind jedenfalls meine Erfahrungen.

Ahhh ... daher kenn ich das Lied, danke :)

Muss aber sagen das ich mir bei diesem Kurzfilm keine passendere Musik vorstellen kann ...
 
P

PATTE

unregistriert
Dabei seit
02.02.2004
Beiträge
996
Punkte Reaktionen
31
leibniz_keks schrieb:
Ahhh ... daher kenn ich das Lied, danke :)

Muss aber sagen das ich mir bei diesem Kurzfilm keine passendere Musik vorstellen kann ...

Sobald etwas sehr emotional und auch nur ansatzweise traurig gestrickt ist, greift das Schema F: "nimm Amelie Musik". Aber ich höre ja auf zu wettern, ich nehme schließlich auch bekannte Filme, wenn ich mich mit meiner Musik irgendwo vorstellen oder präsentieren will. Das hier verwendete Lied ist halt so und eine durch und durch fiese Nummer die auch bei mir total auf die Tränendrüse drücken kann, wenn es denn richtig eingesetzt wird. Heute morgen beispielsweise musste ich mich schon zurückhalten nicht geradewegs mitgerissen zu werden. Erfolgreiche habe ich dann die Kullerwasserbällchen zurückgedrückt.
 
K

koli.bri

Das Terra-PianoStück aus final Fantasy VI würde auch passen... Ist, meines Erachtens nach sogar "ergreifender"...

Naja, als Reaktion hab ich erstmal den Beethoven wieder ausgegraben...

gruß
lukas
 
H

Habibi

Mich hat das in keinster Weise berührt. ich empfinde Filme, die in die Art Animation gehen, eher abstoßend. Ich habe keine Ahnung, wie profesionell der Film produziert wurde, aber bei mir kam nichts an. Meine Vorstellung von Kunst ist eine komplett andere.

Edit: Und die Musik von Yann Tiersen ist einfach komplett deplaziert.
 
tridion

tridion

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.06.2003
Beiträge
6.993
Punkte Reaktionen
243
Tja, Realdarsteller zu nehmen und mit ihnen eine Idee umzusetzen, ist halt bei weitem schwieriger ...
 
sanamiguel

sanamiguel

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.08.2002
Beiträge
1.565
Punkte Reaktionen
0
Ich finde den Film sehr nett mit sehr schöner Musik :)
 
K

Karijini

Ich fand den Film ganz gut, kurz und prägnant, erinnert an die alten Pixar-Kurzfilme. Die Musik (Amélie hatte ich damals 8 mal im Kino gesehen :xsmile:) passt gut, da es auch um Erinnerungen und Emotionen (Freude und Trauer) geht.

Der Film mit den Schildern ist ja geil! :D
 

Ähnliche Themen

Der_Jan
Antworten
16
Aufrufe
504
Topfen
Topfen
MrChad
Antworten
20
Aufrufe
1.320
Homebrew
Homebrew
razormax
Antworten
2
Aufrufe
153
razormax
razormax
Oben