TFT --> Bildwiederholfrequenz?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von gaianchild, 11.02.2004.

  1. gaianchild

    gaianchild Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    58
    Mitglied seit:
    16.01.2003
    Moin!

    Mich würde mal interessieren, ob es einen Unterschied macht, mit wieviel Hz ich einen TFT am externen VGA-Analog-Ausgang meines 12"PB betreibe...

    Macht es Sinn die Wiederholfrequenz auf den niedrigsten Wert (bei meinem TFT bei 1280x1024= 60Hz) einzustellen? Die Grafikkarte hätte ja sicher dann etwas weniger zu tun als bei 85 Hz und würde womöglich etwas mehr Leistung bringen? Oder ist das ein Trugschluß?

    Beim TFT leidet ja die Bildqualität bei geringerer Wiederholfrequenz nicht. Oder?

    Grüsse,
    GaianChild
     
  2. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Sollte meines Wissens nac egal sein, hatte immer mit 60 Hz gute Ergebnisse. Ein TFT hat eben keine Röhre, die ein paar mal pro Sekunde das Bild erneuern muss ...
     
  3. Schattenmantel

    Schattenmantel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    22.04.2002
    IMO merkst du das nicht wirklich im normalen gebraucht. Aber schau dir mal ein DVD auf ner Röhre und nebendrann aufm TFT an...

    Beide mit gleichen Einstellungen. Auch wenn der TFT das schönerere Bild bringt ist es angenehmer auf der Röhre zu schauen. Der TFT kommt da irgendwie ins "flackern". Es bilden sich "Striche" bei schnellen Bewegungen und es scheint als wenn das bild leicht ruckelt...
     
  4. gaianchild

    gaianchild Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    58
    Mitglied seit:
    16.01.2003
     Genau das war auch meine Denke... Und die Grafikkarte hat ja mit 60Hz definitiv weniger zu tun... die Frage ist nur: Wirkt sich dies auf die Performance von Quarz o.ä. aus?

     Ich finde, dass das TFT-Bild um einiges kontrastreicher ist, aber "Striche" und Ruckeln konnte ich nicht feststellen. Dass DVDs allerdings grundsätzlich auf Röhren besser ausschauen (auch weil sie unschärfer sind und den "Fernseheffekt" haben) finde ich auch...

    GaianChild
     
  5. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Striche und Ruckeln kommen wahrscheinlich daher, dass das TFT trotz allem eine gewisse Reaktionszeit hat.

    Es funktioniert meines Erachtens so, dass für jede Farbe eine Zelle exisitert (bzw. 1280x1024 usw.). Und diese Zellen werden mit Strom zum leuchten gebracht bzw. lassen das Licht der Hintergrundbeleuchtung durch oder nicht. Und genau diese Schalter für Licht durch oder nicht sind wohl (früher nur?) etwas träge ...
     
  6. Eames

    Eames MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    26.09.2003
     

    Aktuelle TFT Displays können DVDs ohne die "Striche" abspielen.
    Das lag früher an den zu geringen Reaktionszeiten der TFTs.
    Bei meinem geht es perfekt :D

    gruss . mika
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - TFT Bildwiederholfrequenz
  1. Ergebnis
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    396
  2. 1989stefan
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.406
  3. pretty79life
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    867
  4. maccoX
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    511

Diese Seite empfehlen