TFT/Bildbearbeitung welcher Monitor?

Diskutiere das Thema TFT/Bildbearbeitung welcher Monitor? im Forum Mac Zubehör.

  1. pullermops

    pullermops Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    07.10.2006
    Hallo,

    langsam muss ich mich von meinem ollen Sony CRT trennen.
    Ich lege Wert auf gute Farbdarstellung und Kalibrierbarkeit.
    Der TFT wird oft für die Bildbearbeitung genutzt.
    Ich nutze ihn NICHT für Spiele etc.
    Wenn es kein Highend NEC oder Eizo sein kann, was empfehlt/nutzt Ihr im Bereich 20"??

    Gruß
    pullermops
     
  2. Hotze

    Hotze Mitglied

    Beiträge:
    14.851
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.847
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    www.prad.de
     
  3. Kid Rock

    Kid Rock Mitglied

    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    14.05.2005
    :thumbsup: hotze
     
  4. Mokie255

    Mokie255 Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.04.2007
  5. ali

    ali Mitglied

    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    29.07.2002
    auch nicht zu verachten sind die color graphic lcds von http://eizo.de!
     
  6. Blitzi72

    Blitzi72 Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    31.07.2007
    Hi,

    ich habe für die Bildbearbeitung einen EIZO S2110W in 21 Zoll und bin von der Qualität "ab Werk" schon sehr angetan. Habe den zwar auch mit Spyder2PRO kalibriert aber den Unterschied sieht man eigentlich kaum, verglichen mit den Einstellungen ab Werk.

    Ich habe den jetzt schon seit ca. 1 Jahr und null Probleme. Allerdings glaube ich nicht das er im Preis gestiegen wäre ;) Ich glaube ich hab damals so um die 700-800 Euro bezahlt.

    LG

    Christian
     
  7. pullermops

    pullermops Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    07.10.2006
    Den habe ich auch schon in Betracht gezogen...
    wie sieht es mit den Original Apple Displays aus?

    Gruß
    der pullermops
     
  8. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    9.157
    Zustimmungen:
    2.377
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Dann lieber Lacie.
     
  9. umsteigermna

    umsteigermna Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.11.2007
    Eizo ist nicht zu raten

    H leute, alle die überlegen sich einen eizo tft zuzulegen und darauf bildbearbeitung machen wollen ist davon TOTAL abzuraten. Ich hatte einen eizo ce210w für ca. 4 tage und habe dann festgestellt, wenn man 2 idente bilder nebeneinander legt (eines links und das andere in die mitte des monitors), daß die linke seite (für bildbearbeitermaßstäbe) bedeutend heller ist als die mitte bzw. rechte seite.
    Wollte den monitor tauschen - mein händler hat bei eizo angerufen und die hatten ihm erzählt es sei wohl ein bekanntes problem mit eizo monitoren. finde ich total strange.... aber nu gut nun werde ich mir wohl n quato holen. sonst jemand n anderen tip - 1500 euro höchstgrenze...
    lg
     
  10. 2nd

    2nd Mitglied

    Beiträge:
    9.021
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Kann ich nicht bestätigen, jedenfalls nicht pauschal. Wir haben 3x 24" (2411) Eizo TFT hier im Büro und die sind alle drei ziemlich perfekt.

    2nd
     
  11. Mephisto_

    Mephisto_ Mitglied

    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    02.11.2006
    Bei Prad im Test hat auch der 24" Belinea S1W mit "sehr gut" abgeschnitten. Habe ihn mir auch mal bestellt. Kostet auch nur 660€ und ist somit 300€ billiger als die Medical Version des 2411.
     
  12. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.057
    Zustimmungen:
    2.268
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Ich würde mir im Bereich 20" für Bildbearbeitung/Druckvorstufe
    einen Apple Monitor kaufen.

    Das Panel ist nicht schlecht und kalibrierbar ist der auch. Sicher
    gibt es vergleichbare Bildqualität billiger (z.B. Dell, Samsung)
    oder noch besser ausgeleuchtete Monitore (Eizo). Für meine Druck-
    sachen (Plakate, Broschüren, Folder, Postkarten etc.) war das
    Apple-Display bisher ausreichend.
     
  13. mayuka

    mayuka Mitglied

    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    28.10.2007
    Ich hätte mir auch lieber einen Eizo gekauft (helleres Display, bessere Verarbeitung, 5 Jahre Garantie!!), aber das Bild des 20" S2031W Widescreens finde ich sehr unangenehm und anstrengend zum Arbeiten. Außerdem haben solche Modelle "color banding" was für Grafik ein absolutes Nein ist. Für 500 Euro bekommt man auch den Apple-Monitor, der sehr viel weicher und angenehmer zum Arbeiten ist. Allerdings ist dieser nicht so hell und Apple gibt nur 1 Jahr Garantie. Eizo verbaut modifizierte PVA-Panels und Apple dagegen S-IPS, was eine viel bessere und genauere Farbdarstellung ermöglicht. Noch sind deren Cinema Display recht gut, aber wenn man sich deren neuen Displays im Alu iMac und sogar den MacBook Pros anschaut, dann sind die nicht mehr besonders toll.
     
  14. conrai

    conrai Mitglied

    Beiträge:
    3.707
    Zustimmungen:
    175
    Mitglied seit:
    05.10.2003
    Ich habe seit einiger Zeit den BenQ 24", reicht mir zumindest, hat ein tolles Bild, viele Einstellmöglichkeiten/Eingänge und passt vom Styling zum Mac und einer dr wenigen, der auch noch Full HDV beherrscht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...