Textfeld im Word: verändert angewählte Schrift

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von dergartenbau, 15.08.2013.

  1. Noah99

    Noah99 Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.03.2018
    Nein, es geht nicht mehr um MSO2011, sondern um MSO2016, Version 15.33. Wenn die ganze Sache da immernoch drin ist, hat das ja auch nix gutes zu bedeuten. Entweder den Bug hat bis jetzt niemand gefixt oder keine Ahnung...

    Okay, alles klar. So intensiv steck ich nicht da drin. Bei mir war "leeres Dokument" eben ohne Vorlage ;)

    Die beiden Bildschirmfotos habe ich angehänt. Bei beiden nichts zu erkennen. Wenn ich die PDF drucke (was ich vorher noch nicht probiert hatte) ist übrigens alles normal. Allerdings kann es ja nicht die Lösung sein, jedes Dokument, was ich drucken will, erst als PDF zu exportieren.
     

    Anhänge:

  2. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    11.064
    Zustimmungen:
    2.249
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Ist 16.x nicht die aktuelle? (Mag sein, dass das zwischen der Standalone- und der O365-Version variiert.)

    Wenn im als PDF gedruckten Word-Dokument alles i.O. ist (Datei > Drucken… > Als PDF…) , dürften die aus Word gelieferten Daten auch i.O. sein.

    Verstehe ich dich richtig, dass im Anschluss auch das auf Papier ausgedruckte PDF i.O. ist?

    PS:
    Die im Bildschirmfoto zu sehende Schrift sieht nach Palatino aus. Trifft das zu? Falls nicht, wie nennt sich die Schrift?
    Ebenso vorsichtshalber gefragt: Gibt es bei Word > Einstellungen… > Kompatibilität > Schriftart ersetzen… (falls abweichend in WD2016, sinngemäß suchen) Hinweise auf etwaige Schrift-Ersetzungen für die Bildschirmdarstellung des Dokuments?
    Meldet Schriftsammlung etwaige Schriftenkonflikte in Hinsicht auf die für die Darstellung bzw. dem den Druck involvierten Schriften?
     
  3. Noah99

    Noah99 Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.03.2018
    Ich hab grad mal nachgeguckt, es gibt tastächlich eine neue Version. Das Update muss ich aber irgendwann nach der Arbeit mal anschieben, ansonsonsten würde ich hier bei unserer leider sehr kleinen Internetleitung alles lahm legen.

    Ja, das aus dem PDF auf Papier gedruckte Dokument ist in Ordnung.

    Es ist nicht Palatino, aber eine ähnliche Schrift, das stimmt. Sie nennt sich "Book Antiqua".
    Schriftart ersetzten bringt keine Ergebnisse.
    Ich finde zwar den Punkt "Schriftsammlungen", weiß allerdings nicht, wie ich dort etwas überprüfen kann. Diese Option habe ich noch nicht gefunden.
     
  4. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    11.064
    Zustimmungen:
    2.249
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Ablage > Schrift überprüfen (einzeln) Ablage > Datei überprüfen… (ordnerweise)
     
  5. Noah99

    Noah99 Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.03.2018
    Gibt es bei mir nicht. Und bei der Schriftart gibt es Schriftsammlungen, aber nix zum überprüfen (siehe Screenshots).

    Andere Sache: Ich hab jetzt auf die 16er Version aktualisiert und entweder es ist Zufall oder es wurde wirklich gefixt: Mein aktueller nach dem Update geladener Ausdruck ist in Ordnung. Ich hoffe es bleibt dabei, bedanke mich erstmal für alle Hilfe und werde mich melden, falls das Problem erneut auftreten sollte.
     

    Anhänge:

  6. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    11.064
    Zustimmungen:
    2.249
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Ich schrieb vom Programm Schriftsammlung. Eines der mit MacOSX installierten Serviceprogrammen.
     
  7. Noah99

    Noah99 Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.03.2018
    Achso okay. Das wusste ich nicht, dass es sowas gibt. Ich arbeite erst seit September letzen Jahres und auch nur dienstlich mit einem Mac. In der Schriftsammlung finde ich die Schrift, die ich für den Brief verwende interessanterweise gar nicht.
     
  8. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    11.064
    Zustimmungen:
    2.249
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Hmm?
    1. Dann ist dieser Font auf dem Rechner auch nicht installiert.

    2. Dann ist jene Schrift, genauer ihr Schriftname, lediglich einer Absatz-Formatvorlage innerhalb der (oder einer) Dokumentvorlage, von der das Dokument gezogen wurde, zugewiesen. Verwendet man diese Formatvorlage, erscheint der damit markierte Text in jener Schrift, sofern diese Schrift installiert ist.

    3. Dann erwartet der Ersteller der Dokumentvorlage oder des davon gezogenen Dokuments vielleicht irrigerweise, dass der Nutzer der Dokumentvorlage oder des Dokuments diese Schrift bei sich lokal installiert hat.

    4. Fehlt also die Schrift, nutzt Word zur Anzeige bei dir eine Ersatzschrift (aus den installierten Schriften). Diese kann der beabsichtigten Schrift (oder Schriftschnitt) mal ähnlich und mal weniger ähnlich sein.
     
  9. Noah99

    Noah99 Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.03.2018
    Zumindest bietet mir Adobe Indesign ihn nicht an...stimmt..

    Bei der Dokumentvorlage handelt es sich ja aber nach wie vor um die leere Word-Vorlage. Oder bin ich auf dem falschen Zweig?
     
  10. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    11.064
    Zustimmungen:
    2.249
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Dàs weiß ich mangels Kenntnisse deiner Arbeitsumgebung nicht zu beantworten.

    Meine Antworten beziehen sich auf diejenigen Angaben, die du selber direkt oder auf Nachfrage gegeben hast.
    Daraus lassen sich die Folgen ableiten, die ich beschrieben habe.

    Die Palatino (bei mir unter /Library/Palatino.dfont) und die Book Antiqua (/Library/Microsoft/Book Antiqua(.ffil)) scheinen sich nur durch eine leicht abweichende Laufweite zu unterscheiden.
    WD2011-Schriftprobe.jpg

    Eine Calibri (/Library/Microsoft/Calibri*.ttf) ist’s sicher nicht, wie dein Bildschirmfoto 2 (in #25) es suggeriert:
    bf1.png

    Was die installierten Schriften betrifft, kannst du ja mal die Schriftzuordnungen in den im Dokument verwendeten Absatzformatvorlagen mit den tatsächlich installierten Schriften vergleichen. Da dafür recht viele Orte infrage kommen, hier nur die üblicherweise verdächtigen Orte:
    /System/Library/Fonts/
    /Library/Fonts/
    /Library/Fonts/Microsoft/
    ~/Library/Fonts/


    Naja, und solltest du eine Schriftenverwaltungssoftware von Drittanbietern nutzen, könnten Schriften auch von anderswo ins System gemogelt werden.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.