Teure Software

tigerstyle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.11.2004
Beiträge
398
Hi,

wollte mal fragen, wie Ihr Privatdesigner das macht, also ich meine jetzt nicht diejenigen, die die Software von ihrer Firma gestellt bekommen.

Bisher entwickle ich noch viel mit
- Dreamweaver MX 2004
- Adobe Photoshop
- Imagestyler gibt es leider nicht mehr, also werde ich wohl auf Fireworks umsteigen.
(http://store.apple.com/Apple/WebObjects)
Ich benutze jeweils immer eine Trial oder shareware version, weil die Vollversionen abartig teuer sind, und ich mir diese als Student niemals leisten kann.

Dreamweaver liegt bei 549 €
Fireworks bei 409 €
und Photoshop bei über 1000 €

Also wie macht ihr das? Oder gibt es gute Freewarealternativen?
Bei Photoshop fällt mir gerade Gimp ein.
 

mikne64

Aktives Mitglied
Registriert
02.04.2004
Beiträge
3.478
Hallo,

da Du zur Zeit noch Student bist, kannst Du Dir von Macromedia Studio MX 2004 die Studenten-/Schulversionen bestellen (SSL-Version ca. 95 EUR, Fireworks ist auch dabei) und Adobe bietet seit kurzdem auch Schul-/Studentenversionen an (Photoshop CS Mac 8.0 ca. 300 EUR)

Andere Möglichkeit wäre die Software gebraucht, z.B. bei ebay zu kaufen oder die Vorgänger-Version und dann ggf. auf eine neuere Version umzusteigen.
Hier ist die Lizenzübertragung unter Umständen problematisch.

Viele Grüße
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

rafi

Neues Mitglied
Registriert
12.04.2002
Beiträge
31
Ich hab auch DW schülerversion, Photoshop hab ich Elements 2.0 noch und für FTP 'Cyberduck' (alle legal erworben).
Ansonsten hilft xxxxxxx weiter, wo dann aber automatisch verstösse gegen die Lizenzbedingungen der jeweiligen Programme gemacht werden. Deshalb allerhöchstens zum Programme vor einem möglichen Kauf auszuprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tigerstyle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.11.2004
Beiträge
398
Also wenn das mal kein super angebpt ist. Haben die Solche angebote das ganze Jahr über? Oder sollte man jetzt zuschlagen?
photoshop cs kostet 299,-
Aber das is mir immernoch viel zu teuer.
PSE3 kostet für Schüler ca. 60 Euro.
Das ginge noch. Aber wie steht ihr zu Gimp?
 

gustavgans

Mitglied
Registriert
17.11.2003
Beiträge
781
Die gesamte Adobe CS Suite kostet 500€. Ich finde das einen fairen Preis, wenn man bedenkt, was man dafür bekommt.

Adobe Education

Wenn ich graphisch tätig wäre, würde ich mir das wohl anschaffen.

Gruss Gustav
 

mrthomasd

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2004
Beiträge
2.606
Ihr wisst aber das man mit den Schulversionen kein Geld verdienen darf ?
Ist nur für Forschung und Lehre !
 

mobis.fr

Aktives Mitglied
Registriert
28.01.2004
Beiträge
1.052
is ja auch für private internetseiten.
(also zumindest bei mir flash und dreamweaver)
wie is eigentlich fireworks im vergleich zu photoshop?
 

skike

Mitglied
Registriert
07.12.2004
Beiträge
133
ich habe ältere und gebrauchte versionen...
z.b. photoshop 6 (mitlerweile denke ich über ein update nach, aber da ich meist code reicht es doch noch). habe ich vor etwa einem jahr für 45€ bei ebay gekauft.
 

gustavgans

Mitglied
Registriert
17.11.2003
Beiträge
781
Aber wenn ich als Student eine entsprechende Lizenz erwerbe, dann darf ich die auch nach Abschluss des Studium weiterverwenden. Auch kommerziell. Oder habe ich das falsch verstanden?

Gruss Gustav
 

Brandhoff

Mitglied
Registriert
07.02.2004
Beiträge
409
Du darfst Schüler/Studentenversionen nicht kommerziell verwenden, egal ob während oder nach dem Studium, bist aber je nach nach Hersteller qualifiziert, dann eine volle Lizenz zum Update-Preis zu erwerben (manche SV verfallen aber einfach).

cheers
 

gustavgans

Mitglied
Registriert
17.11.2003
Beiträge
781
OK. Das heisst also: Wenn ich im Sommer fertig werde mit meinem Studium, dann muss ich mir ein neues Office 2004 kaufen, wenn ich kommerziell damit arbeite? Und wenn ich nicht kommerziell arbeite? Nur für den Privatgebrauch?

Das ist doch ein Witz. Entweder darf ich die Software weiter verwenden oder nicht. Wieso sollte ich eine Studentensoftware weiterverwenden dürfen, obwohl ich kein Student mehr bin?

Gruss Gustav
 

mikne64

Aktives Mitglied
Registriert
02.04.2004
Beiträge
3.478
@ gustavgans

Hallo,

das kommt auf die Lizenzbedingen des Herstellers an und ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.

Bei Microsoft galt früher die Regelung, daß Schulversionen nach dem Ende der Schule/des Studium privat weiterverwendet werden dürften, diese Regelung ist aber schon 6 Jahre oder länger her.

Viele Grüße
Michael
 

gustavgans

Mitglied
Registriert
17.11.2003
Beiträge
781
Ich werde nun mal alle Vermutungen zerstreuen. Folgende Klausel ist Vertragsbestandteil, wenn man Office:X SSL verwendet:

Gruss Gustav
 

SaC

Mitglied
Registriert
10.10.2004
Beiträge
388
mobis.fr schrieb:
wie is eigentlich fireworks im vergleich zu photoshop?
Fireworks ist gut für erstellen und optimieren Webgrafiken und NUR für das. Ansonten würde ich dir entweder zu Photoshop, oder (wenn's billiger sein soll) Corel PhotoPaint raten (Ja, mit dem richtigen Farbmanagement funktioniert das richtig gut!)
Nicht zuletzt was Geschwindigkeit und Stabilität angeht sind die beiden um Längen besser als Fireworks.

Meine Meinung :rolleyes:
 

erik

Mitglied
Registriert
24.06.2002
Beiträge
159
In der Frage der Software-Beschaffung bin ich mal darauf gestoßen, habe allerdings keine Erfahrung mit einer Bestellung.

https://www.academic-center.de/cgi-bin/home

Man kauft sich die Lizenz, lädt die Software herunter und sichert sie selbst.

:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Burning_Dice

Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
993
tigerstyle schrieb:
Hi,

wollte mal fragen, wie Ihr Privatdesigner das macht, also ich meine jetzt nicht diejenigen, die die Software von ihrer Firma gestellt bekommen.
Also wie macht ihr das? Oder gibt es gute Freewarealternativen?

Als Privatdesigner oder auch "Freelancer" (klingt irgendwie netter) muss man- wie jede andere Firma auch - seine Software zum Vollpreis kaufen.
Is´ halt so.
Ich habe allerdings eine PS 6-Version auf eBay geschossen und darf darum die komplette Creative Suite für knapp 1000 Euro legal nutzen.

Ganz ehrlich: Software ist nur ein kleiner Teil der Anschaffungen, wenn man Geld mit Graphik verdienen will. Und das ist ja immer nur einmal und dann hat man Jahre lang Ruhe. Und für ca. 2000 Euro kann man sich mit fast allen Marcomedia und Adobe-Produkten ausstatten, das ist durchaus angemessen.
Was viel schlimmer ist, sind Schriften. DAFÜR kann man Geld ausgeben! Gerade am Anfang ist das heftig.

Also erzähl mal nicht, daß 300 Euro für ne Studenten-PS-Version teuer ist. ;)


tigerstyle schrieb:
Bei Photoshop fällt mir gerade Gimp ein.

Vergiss es.. das ist eine Sammlung an Filtern, denen eine Benutzeroberfläche übergestülpt wurde. Ist ein schönes Open Source Projekt, aber nicht wirklich mit dem Workflow von Photoshop zu vergleichen. Und wenn man es wieder vom System haben will, kann man sich 2 Stunden Zeit nehmen. :mad:

Ausserdem; wenn du (Design)-Student bist, und auf Gimp und anderen Krücken trainierst, wirst du es anschliessend schwer haben, Agenturen oder Kunden einfach Können bzw. Dateien auf den branchenüblichen Programmen haben wollen.

Wenn du dich in einer Agentur bewirbst und die dich fragen, ob du in Photoshop fit bist und du antwortest: "Nee, aber mit Gimp bin ich ganz schön fix", wirst du wohl lange Gesichter bekommen, aber keinen Job. ;)
 
Oben