Tesla

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.586
Innerhalb eines Herstellers gibt es zwischen den Baureihen vereinzelt Gleichteile, z.B. bei den Lenkstockhebeln.

Setzt dich aber mal in einen BMW 3er, einen 5er, eine C-KLasse, eine E-Klasse, einen Audi A4 oder A6 und finde Gleichteile.
 

acstylor

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2005
Beiträge
1.244
Dann schaltest Du den Autopilot ein und wischst Dich gemütlich durch das Menü. (ernst gemeint)

Klar. Statt einfach den Hebel kurz zu bewegen... Das ist übrigens kein Tesla-spezifisches Problem, sondern betrifft auch die neueren Modelle anderer Hersteller.

Und markenübergreifend gilt dabei auch:Ich habe noch keine Sprachsteuerung erlebt, die auf Dauer nicht mehr Frust generiert, als dass sie hilfreich ist.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.797
Habe den Beitrag mal „korrigiert“. ;)
Und dafür ist man gefährlicher Betatester im öffentlichen Raum und verstößt gegen diverse Datenschutzbestimmungen der EU. Illegal gesammelte Daten von den Aufzeichnungssystemen, innen wie außen, liefert man Tesla frei Haus.

Wegen Assistenzsystemen ist man ein „gefährlicher Betatester“? Diese Systeme gibt es seit Jahren in
Autos aller Marken ... was ist da an Tesla so besonders?
Oder stören dich die Assistenzsyteme generell und man ist auch nach 10 Jahren noch Betatester?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
31.900
Innerhalb eines Herstellers gibt es zwischen den Baureihen vereinzelt Gleichteile, z.B. bei den Lenkstockhebeln.

Setzt dich aber mal in einen BMW 3er, einen 5er, eine C-KLasse, eine E-Klasse, einen Audi A4 oder A6 und finde Gleichteile.
Guck dagegen mal in den VAG-Konzern. ;)
 

samacnun

Mitglied
Registriert
30.10.2010
Beiträge
68
Tesla nimmt für Blinker, Fensterheber u.ä. alte Mercedesschalter aus der A-Klasse von Anfang der 2000er Jahre,
da Mercedes dies beigesteuert hatte, als sie noch beteiligt waren.
Das habe ich auch schon gehört, dass die Lenkstockhebel im Model S von Mercedes stammen. Jedenfalls kann man dort alle Scheibenwischerfunktionen inkl. Intervall und Automatik direkt über diesen Hebel steuern.

Beim Model 3 gibt es nur noch einen Knopf am linken (Blinker-)Hebel. Der ist zweistufig und wenn man ihn leicht antippt, wird einmal gewischt, wenn man ihn durchdrückt gibt's Wischwasser und es wird kurz gewischt.
Eine Automatik hat das Model 3 natürlich auch, die habe ich immer an und normalerweise funktioniert die auch gut, aber wenn man mal nicht damit zufrieden ist und konstantes Wischen oder ein festes Intervall einstellen möchte, dann muss man tatsächlich ein mal auf den Touchscreen tippen (der Scheibenwischdialog dort erscheint, sobald man den Wischerknopf drückt).
 

KEB

Mitglied
Registriert
30.08.2010
Beiträge
402
Wegen Assistenzsystemen ist man ein „gefährlicher Betatester“? Diese Systeme gibt es seit Jahren in
Autos aller Marken ... was ist da an Tesla so besonders?
Oder stören dich die Assistenzsyteme generell und man ist auch nach 10 Jahren noch Betatester?
Nein, ich nutze selbst sehr gerne Assistenzsysteme. Allerdings bringen Marken wie BMW und Mercedes nicht Systeme im Betastadium raus und testet diese mit ausgewählten Fahrern im normalen Straßenverkehr, von der Verwendung „Autopilot“ ganz zu schweigen. Dieser suggeriert einem Autofahrer nämlich mehr als der Begriff „Assistenzsystem“. Und über die Unfälle mit diesem „Autopiloten“, teils mit Toten, kann man ja nun einiges im Netz nachlesen.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.797
Nein, ich nutze selbst sehr gerne Assistenzsysteme. Allerdings bringen Marken wie BMW und Mercedes nicht Systeme im Betastadium raus und testet diese mit ausgewählten Fahrern im normalen Straßenverkehr, von der Verwendung „Autopilot“ ganz zu schweigen. Dieser suggeriert einem Autofahrer nämlich mehr als der Begriff „Assistenzsystem“. Und über die Unfälle mit diesem „Autopiloten“, teils mit Toten, kann man ja nun einiges im Netz nachlesen.

OK ... ich ging davon aus, dass man im Tesla die normalen Assistenzsysteme nutzen kann und diese
auch getestet sind. „Autopilot“ ist dafür natürlich der absolut falsche Begriff.
 

KEB

Mitglied
Registriert
30.08.2010
Beiträge
402
Dafür braucht es einen 16 Jahre alten Artikel aus 2004?! ;) Habe ihn nicht noch mal gelesen, meine mich aber zu erinnern, dass die Schuld den Fahrer traf, nicht den Hersteller.
 

spatiumhominem

unregistriert
Registriert
27.06.2017
Beiträge
2.664
Ist der TE überhaupt noch da? Die Diskussion jedenfalls sit dieselbe wie immer wenn die deutschen Verbrennernasen getriggert werden. 😂

Hab mein Model 3 jetzt nen Monat und noch nie hat ein Auto mir so viel Spaß gemacht. Den Unterschied zur hochgelobten Verarbeitungsqualität der Deutschen suche ich vergebens. Der einzige Unterschied zu nem aktuellen Passat, ist das andere Geräusch bei 160. Weniger Motor, mehr Wind und Abrollgeräusch.

Die Software ist durchweg genial - 5 Jahre Vorsprung locker. Minimalismus gefällt auch. Wieso ich in 2020 noch affige mechanische Zeiger oder - noch schlimmer - digital nachgebaute Zeiger im Display haben muss, kann mir keiner erklären - in meinem Auto gibt es sone Scheiße halt einfach nicht.

Das Laden ist überhaupt kein Thema, erst gestern habe ich beim Einkaufen in nichtmal 25 Minuten kostenlos den Akku von 30 auf 60% gebracht.
 

Mike13

Aktives Mitglied
Registriert
29.01.2009
Beiträge
1.541
Ist der TE überhaupt noch da? Die Diskussion jedenfalls sit dieselbe wie immer wenn die deutschen Verbrennernasen getriggert werden. 😂

Hab mein Model 3 jetzt nen Monat und noch nie hat ein Auto mir so viel Spaß gemacht. Den Unterschied zur hochgelobten Verarbeitungsqualität der Deutschen suche ich vergebens. Der einzige Unterschied zu nem aktuellen Passat, ist das andere Geräusch bei 160. Weniger Motor, mehr Wind und Abrollgeräusch.

Die Software ist durchweg genial - 5 Jahre Vorsprung locker. Minimalismus gefällt auch. Wieso ich in 2020 noch affige mechanische Zeiger oder - noch schlimmer - digital nachgebaute Zeiger im Display haben muss, kann mir keiner erklären - in meinem Auto gibt es sone Scheiße halt einfach nicht.

Das Laden ist überhaupt kein Thema, erst gestern habe ich beim Einkaufen in nichtmal 25 Minuten kostenlos den Akku von 30 auf 60% gebracht.

Gähn...

https://www.golem.de/news/neuwagen-tesla-in-qualitaetsstudie-auf-letztem-platz-2006-149291.html

https://www.google.ie/amp/s/www.golem.de/news/konstruktionsfehler-bestaetigt-model-3-verliert-hinteren-stossfaenger-durch-regen-2010-151685.amp.html

https://www.google.ie/amp/s/futurezone.at/amp/produkte/tesla-verbaut-winkelleisten-aus-baumarkt-in-model-y/401027684

Man braucht nicht alles schlecht machen und softwareseitig ist Tesla top aber an die Verarbeitung von Audi/VW/BMW/Mercedes kommen die Jungs halt einfach nicht ran 😀
 

iNyx

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.184
Wieso ich in 2020 noch affige mechanische Zeiger oder - noch schlimmer - digital nachgebaute Zeiger im Display haben muss, kann mir keiner erklären - in meinem Auto gibt es sone Scheiße halt einfach nicht.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Mechanische oder digital nachgebaute Zeiger sehr ich jetzt mal als Bild an. Wegen AbLenkung im Straßenverkehr gibt’s hier einen schönen Artikel:https://www.focus.de/auto/experten/winter/crash-wegen-ablenkung-urteil-setzt-autobauer-unter-druck-muss-tesla-seine-cockpits-ganz-neu-konstruieren_id_12285934.html
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.797
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Mechanische oder digital nachgebaute Zeiger sehr ich jetzt mal als Bild an. Wegen AbLenkung im Straßenverkehr gibt’s hier einen schönen Artikel:https://www.focus.de/auto/experten/winter/crash-wegen-ablenkung-urteil-setzt-autobauer-unter-druck-muss-tesla-seine-cockpits-ganz-neu-konstruieren_id_12285934.html

Sehr interessanter Artikel! Was mir aufällt:

- Das Assistenz-System hat nicht funktioniert, er kam von der Fahrbahn ab ... großer Mist.
- Die Verstellung des Intervalls wäre nicht nötig gewesen. Daher sehe ich es als Bedienfehler. Man kann ja
hundert Dinge während der Fahrt am Display verstellen, sollte es aber lassen in solchen Situationen.
 
Oben