Terminal (os X) und dann Linux steuern

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von glzm0, 04.10.2005.

  1. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    Nabend,

    kann mir einer sagen ob ich richtig liege?
    Ich möchte gern wissen ob ich unter Mac osX.4 im Terminal mich per "Telnet" auf dem Linuxrechner einloggen kann. Das denke wird das kleinere Problem sein. Wenn ich dann befehle ausführe (Pakete installieren will oder ähnliches) wird das dann auf der LINUXKISTE ausgeführt oder ist das wie im Finder das er das prog (nur mal angenommen) dann plötzlich im mac starten will - was unweigerlich zu einer Fehlermeldung führen würde?

    danke für etwaige Antworten =)
     
  2. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    53
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Wenn Du Dich remote auf einem Rechner anmeldest, dann arbeitest Du auch auf diesem. Ein rm -rf / würde dem Rechner in dessen Tastatur Du das hackst nichts ausmachen, wohl aber dem auf dem Du in diesem Moment angemeldet bist. Telnet wäre bei mir allerdings nicht die erste Wahl.

    Grüße,
    Flo
     
  3. tuxfriend

    tuxfriend MacUser Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.07.2003
    Genau,
    "ssh" ist dein Freund.
     
  4. glzm0

    glzm0 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    prima jungs

    ssh werd ich doch glatt mal testen


    mfg glzm0 aka BotterMelk aka R. W. aus L. in D. der gerade wieder mal versucht amule 2.0.3 auf mandrake 10.1 zu installieren versucht da es kein rpm gibt :(
     
  5. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.572
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    bitte KEIN telnet ;-)
    telnet is bäh..

    Nee, Telnet ist unverschlüsselt, jeder der mitsnifft, hätte deine Logindaten für den Rechner, auf dem du dich einloggst (und alle Sessiondaten noch dazu, die so anfallen).

    Daher SSH, das ist gut verschlüsselt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen