Terminal befehle gsucht..

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von knooby, 28.04.2005.

  1. knooby

    knooby Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    07.12.2004
    hi ho


    ich suche den befehl useradd für den Terminal so wie er bei linux geht.
    useradd geht beim mac irgendwie nich.

    Und den befehl für alle prozesse anzeigen...

    mfg knooby
     
  2. mys

    mys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2004
    Prozesse zeigen kannst Du z.B. mit top oder mit ps.
    User hinzufügen weiss ich nicht, aber ich wäre da vorsichtig, da das Probleme geben könnte.
     
  3. knooby

    knooby Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    07.12.2004
    mh mit ps zeig der mir nur die bash an gibts da noch was ps-??
     
  4. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Hallo

    Vielleicht hilft dir das:

    http://www.westwind.com/reference/OS-X/commandline/

    OS X's BSD/unix command-line

    Handy Command Summary

    Index:

    Basic Navigation (cd, pwd, ls)
    Manipulating Files & Folders (cp, CpMac, ditto, mv, rm, rmdir, mkdir, chmod, chflags, chown, chgrp)
    Working with Text Files (more, less, grep, pico, vi, emacs; text file formats)
    Pipes and Redirects (>, >>, <, |, tee)
    Miscellaneous (man, apropos, find, locate, open)
    Administration (ps, top, kill, su, sudo, lsbom, lsof, ifconfig, diskutil)
    Single-user mode (fsck, mount, SystemStarter, pico, nicl, bless, exit, reboot, shutdown)
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.647
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Das liegt daran, dass unter Mac OS X die Benutzer in einer Datenbank (der netinfo Datenbank) verwaltet werden.
    Es ist zwar möglich, Benutzer via Terminal anzulegen, aber das ist schon die höhere Schule ;) und würde dann thematisch eher ins Unix-Forum passen.
    Wenn Dich interessiert, wie das geht, lies Dir mal zum Einstieg "man niutil" durch.

    Etwas einfacher geht es mit dem Dienstprogramm "Netinfo Manager" und viel einfacher mit "Systemeinstellungen > Benutzer".

    Grundsätzlich ist es möglich, ein wrapper-Skript (Shell/Perl) zu schreiben, dass genauso funktioniert wie "useradd".
    Persönlich halte ich aber wenig davon.

    HTH
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen