Tello, die Einsteigerdrohne von DJI - Testbericht

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.749
Punkte Reaktionen
1.388
Hm, max. 30 m Höhe und bei über 10 muss man schon aufpassen, dass sie stabil bleibt?
Das scheint mir schon arg eingeschränkt.
 

jonny72

Mitglied
Dabei seit
14.09.2010
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
181
So ist es... 30 meter ist m.M.n. schon eine sehr sportliche Angabe bzw Aussage
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.213
Punkte Reaktionen
4.321
Wir reden hier halt von einer 100€ Microdrohne mit 80g und WLAN Smartphoneverbindung. Die ist nicht für große Reichweiten gedacht. Wer das möchte muss mehr zahlen oder bekommt bei dem Preis eben keine brauchbare Kamera.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.977
Punkte Reaktionen
4.255
Der Kompetenznachweis, sprich Drohnenschein A1/A3 ist bei Drohnen über 250gr notwendig.

Nein, siehe LBA Übergangsregelung (bis 500g) für nicht klassifizierte Bestandsdrohnen wie ich oben schon erwähnt habe. Erst ab 2023.

Überfliegen von Grundstücken ist erlaubt und es bedarf keiner Genehmigung des Eigentümers, es darf das Grundstück nur nicht "ausspioniert" werden. Ein Hubschrauber oder Flugzeug überfliegen auch Grundstücke.
Der Luftraum gehört nicht zum Grundstück ...

Falsch. Nach BGB gehört dem Grundstücksbesitzer sowohl der Raum über dem Grundstück als auch der Boden darunter. Er darf lediglich keinen Einfluss darauf nehmen wenn es in einer Tiefe oder Höhe passiert die ihn nicht betrifft. Siehe auch LuftVO bzw. LuftVG.
Ein Kopterüberflug in max. 120m Höhe ist da etwas anderes. Möglicherweise wird das diesen Sommer mit der neuen LuftVO anders sein aber das weiß ich noch nicht.
 

jonny72

Mitglied
Dabei seit
14.09.2010
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
181
Bezweifle dass dies in D anders ist als hier in IT. Hier in IT brauch man ab 250gr den Schein, deshalb auch überall der Hype der DJI Mini!
ich habe sowohl A1/A3 als auch den critical operations A2.
Die DJI Mavic Air zB wiegt unter 500gr und es bedarf des A1/A3 Scheins.
...glaub mir das mit den Überflügen ruhig... aber ich lass dir auch deine Gedanken.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.977
Punkte Reaktionen
4.255
Tut mir leid aber die EU VO gilt auch bei euch. Nationale Regelungen können das weiter einschränken bei euch. Hier mal das LBA, da gibt es nichts zu diskutieren, siehe 1/1.2 unter "Welchen Drohnenführerschein brauche ich":

https://www.lba.de/DE/Betrieb/Unbemannte_Luftfahrtsysteme/FAQ/02_EU_Drohnenfuehrerschein/FAQ_node.html

Damit darf meine Mavic Air (über 250g aber unter 500g) bis Ende 2022 ohne "Führerschein" in A1 geflogen werden. Ab 2023 in A3 und mit "Führerschein".

----

BGB §905:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__905.html

In Italien gilt unser BGB nicht.

Meine Aussagen beziehen sich auch auf die bis jetzt gültigen VOs und Gesetze für Drohnen in DE bzw. der EU. Gerne zeige ich dir weitere Quellen die das eindeutig belegen was ich schreibe. Zufälligerweise betreibe ich Modellflug inkl. Drohnen seit Jahrzehnten (auch im Verein und auch als Vorstand), bin Moderator in einem Kopterforum, in der Luftfahrt vielfältig tätig bzw. tätig gewesen (sowohl in der Luft als auch am Boden) und bin vermutlich überdurchschnittlich interessiert und informiert.

Es wäre gut wenn du die gezeigten Quellen liest bzw. deine Aussagen untermauerst. Ich schreibe nicht meine Meinung sondern was tatsächlich gilt ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

jonny72

Mitglied
Dabei seit
14.09.2010
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
181
neeeee lass gut sein, brauchst mir nix weiter zu zeigen... wenn du Profi bist geht es dir ja nicht auf die Pumpe, aber brauchst mir trotzdem nichts zu zeigen ;-) ...alles gut mein Lieber, wichtig ist doch dass wir ein gemeinsames Hobby seit Jahrzehnten ausüben ;-)
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.977
Punkte Reaktionen
4.255
Ich habe lediglich zum Wohle des Hobbies Interesse daran Sachverhalte aufzuklären bzw. flasche Aussagen zu korrigieren. Die nationalen Gesetze in IT kenne ich nicht. Ein Staat darf aber die Regeln der EU weiter einschränken, sie aber nicht aufweichen.
Ich spreche hier von EUVO und nationalen Regeln in DE.
Gerne verlinke ich dir ein Thema in einem Kopterforum wo sich ausführlich mit der EUVO befasst wird und federführend durch einen Juristen geleitet wird. Dort findet man so ziemlich alles an verlinkten Regeln bzw. Erklärungen zu EU Drohnen VO und auch den Regeln in DE.
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.505
Punkte Reaktionen
2.129
Schöner Bericht, danke!

Ich hatte die Tello auch mal und damit ein paar schöne Aufnahmen, u.a. In England gemacht. Ein ganz wichtiger Hinweis aber: sie ist Wind kaum gewachsen. Ich erinnere mich an eine Situation am Strand, wo ein leichtes Lüftchen ging, und ich die Tello startete, sie mitgerissen wurde und ich fast 200m hinterherrennen musste um sie aus Dünengestrüpp herauszufischen...

Aber sonst hat sie mir immer Spaß gemacht!

5FFE570E-5225-4443-9A84-C88176B9D9F0.jpeg
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.977
Punkte Reaktionen
4.255
Die Tello ist wirklich gut aber natürlich kein Windmonster. Windstille oder ganz leichter Wind ist am besten. Fotos sind ganz gut, Video eher nur zum Spaß oder bei Windstille. Eigentlich ein toller immer dabei.
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.505
Punkte Reaktionen
2.129
Ich weiß nicht recht, aber ich muss bei diesen Aufnahmen an die Deppenzepter-Ära denken.
:shame:


(Da sind bestimmt tolle Erinnerung mit verbunden, aber -sorry- das Bild ist murks.)
Das Bild zeigt was die Tello kann und darum gehts in diesem Thread, Muddi 😜
Bei deiner Einschätzung des Bildes hast Du natürlich recht, wobei ich noch nicht von Deppenzepter-Ära sprechen würde, das klingt so als wäre der Trend vorbei und das ist -zumindest bei Asiaten- scheinbar nicht der Fall, wie ich jüngst feststellte.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.213
Punkte Reaktionen
4.321
War heut im Industriegebiet etwas fliegen weil nur Wiese ja langweilig ist…

Gab leider mehr Wind als gedacht, laut online Wetter 10 km/h und man hat es auch gespürt. Da hat die Drohne schon zu kämpfen. Wollte jetzt mal höher wie die 10 Meter gehn und hab auf die max. 30m gestellt. Hab aber nur irgendwas gut über 20m erreicht und war dann auch etwas über einem Gebäude und auch über ein paar Baumen. Wenn man hoch zur Drohne schaut scheint die schon verdammt hoch! Wegen dem Wind und vielleicht aich der Höhe war sie nicht mehr ganz stabil in der Luft und ist etwas abgedriftet, allerdings in Windrichtung, war also wohl eher der Wind. Bei Gebäuden und Bäumen im 10-20m Radius war mir das dann doch etwas gefährlich ehrlich gesagt. Hab auch eine Warnung wegen dem Wind und schwachem Signal bekommen. Hab es deswegen nicht ganz ausgereizt und auch vorzeitig abgebrochen. Gerade auch wenn da das W-LAN abbricht hat man bei so einer Situation dann wohl ein Problem.

Das ist dann also sozusagen die Grenze für das kleine Ding, bzw. eher windstill kann man natürlich auch höher probieren und an die 30m Höhe machen. Das ist zwar an sich ziemlich hoch, klassische Drohnenbilder wo man teils so im Kopf hat sind aber noch von ganz anderen Höhen aufgenommen und wirken noch mal ganz anders.

Problem ist dann aber halt das man das drei- bis vierfache für eine deutlich größere DJI Mini ausgeben muss.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.749
Punkte Reaktionen
1.388
Problem ist dann aber halt das man das drei- bis vierfache für eine deutlich größere DJI Mini ausgeben muss.
Jup. Ich kenn jemand, der die hat. Vielleicht werd ich doch mal schwach ;)

Aber was du so über die Tello schreibst, scheint für den Preis nicht schlecht :)
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.213
Punkte Reaktionen
4.321
War heut nochmal da, gleiches Spiel von vorne aber mit kaum Wind. Online Wetter sagt 6 km/h, gefühlt relativ windstill, vor allem im Vergleich zu gestern wo man den Wind schon gut merkte.

Zu aller erst hab ich mal meine Steuerung auf Mode 2 (eigentlicher Standard) gestellt damit ich auf dem linken Stick die Flugrichtungen hab und auf dem rechten die Höhe und drehen. So kann ich beim Hoch/runter nicht seitlich verziehen. Ist so für Höhenflüge besser und stabiler, für richtiges Vorwärtsfliegen mag ich aber Mode 1 wo man mit dem linken Stick gas geben und drehen kann, somit schöne Kurven fliegen und den rechten nur als für die Höhenänderung braucht.

Aber jetzt zum eigentlichen Thema:
Ich bin ca. 26-28m hoch gekommen (über Häuser und Bäume) bis ich Probleme mit dem W-LAN Signal hatte, man bekommt dann auch Meldungen und sieht es am Empfangsicon. Wenn man es übertreibt bleibt das Bild auch stehn bzw. wird auch mal schwarz, ich konnte dann aber noch steuern und sie etwas runter ziehn. An einem anderen Ort hab ich nur 22-23m Höhe hinbekommen. Zu nah am Empfangsende ist die Videoqualität auch nicht mehr so gut und es hakt als oder bricht von der Qualität zusammen. Bilder bleiben einwandfrei, der Auslöser aber länger blockiert während das Bild langsamer runterlädt.

Aber das Ding ist mal richtig klasse nach oben gezogen, wenn man hoch schaut … wow, wie hoch! Blieb dann stabil dort stehn, ich konnte sie drehn, minutenlang Videos und Bilder machen und beim runter gehn ist sie immer max. vielleicht 2 Meter entfernt vom Start gelandet… Wahnsinn, absolut mega genial! Man bekommt wie gesagt auch immer Batteriewarnungen, wenn man die ignoriert wird irgendwann eine Zwangslandung eingeleitet, aber selbst die kann man noch einmal notstoppen, bzw. man kann währenddessen auch die Position verändern das sie passend landet.

Hab tolle Bilder und Videos gemacht und auch den Verfolgungsmodus noch mal getestet, auch mit dem Fahrrad (Handy am Lenker zur Kontrolle und hätte jederzeit eingreifen können). Man darf dann zwar echt nur sehr langsam fahren, so 10km/h aber das ist schon irgendwie geil. Hab sie vor mir „hergeschoben“, das sie mich von vorne gefilmt hat (man muss dann so wie mit einem Anhänger rückwärts fahren) und sie mich auch von hinten verfolgen lassen, sind paar echt tolle Videos dabei, richtig schön. Wie gesagt die Videos sind immer mal mit Ruckler oder so, nicht perfekt aber insgesamt bin ich echt zufrieden mit dem Teil und die Bilder sind wunderbar. Unglaublich wie sauber das Teil in der Luft steht und wie gut man es steuern kann und die Kamera taugt auch tatsächlich was und ist nicht nur Blendwerk wie bei anderen günstigen Drohnen.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.213
Punkte Reaktionen
4.321
Hier mal noch ein Video zur FollowMe Funktion mit der extra Kaufapp und noch ein Bild:
https://streamable.com/qxk3oo

Edit: gerade entdeckt das die gut 400€ DJI Mavic Mini auch kein offizielles FollowMe hat, da da auch noch die Kollisionssensoren fehlen. Ok, vielleicht gibts da auch eine inoffizielle App wie bei der kleinen Tello aber bei so einem teuren Teil mit entsprechendem Gewicht würde ich das dann eh nicht riskieren wollen. Wenn die nämlich abschmiert ist die vermutlich hin. Ausserdem muss man da ja dann auch die große Original FB samt aufgesetztem Smartphone in der Hand haben, auch nicht so geschickt.
 

Anhänge

  • E79CD933-EF8C-43CC-B677-4CDFBB67E831.jpeg
    E79CD933-EF8C-43CC-B677-4CDFBB67E831.jpeg
    194,1 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten