Telefonanlage / Amtsleitung

theoman

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.05.2003
Beiträge
6
Hallo miteinander,

Zum Einstieg (wie es sich gehört) wohl eine echte Dummi-Frage: Ich möchte gerne via Modem ins Internet, dummerweise hängt meine Dose in einer Telefonanlage (Wohnheim), so dass ich die Null für eine Amtsleitung vorwählen muss. Wie bzw. was muss ich bei meinem (zugegben betagten) iBook mit OS 9.1 - never change a running system - einstellen?

Folgendes habe ich schon versucht:
Warten auf Freizeichen: Modem hört das tut...tut...tut... und meldet besetzte Leitung.
Wählen ohne warten (einfach mit zusätzlicher 0 vornan): Modem reißt die Nummer durch - auch wenn die Amtsleitung noch gar nicht da war.

Gibts da einen Trick wie man dem Rechner sagen kann: 0 wählen, warten auf Freizeichen, dann den Rest wählen?

Schonmal besten Dank für eventuelle Antworten!

Theoman
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
versuch mal

0, ......

Das "," macht das warten aus !

Auch gerne das Häckchen bei "Blindwahl" ausprobieren.

Edit: Achja, HERZLICH WILKOMMEN :D
 

theoman

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.05.2003
Beiträge
6
Danke, das probiere ich sofort aus, wenn ich daheim bin!!!

Gruß Theoman
 

OliverM

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2003
Beiträge
644
hallo,

ich kenne leider die bei Dir zum Einsatz kommende Anlage nicht.
Bei vielen Anlagen kann man den internen Wählton umstellen. Normalerweise hört man 3 kurze Töne und dann eine etwas längere Pause. Wenn man ihn auf Dauerwählton umschaltet, dann sollte es bereits funktionieren. Hat Deine Tk-Anlage nicht diese Option, dann könnte man noch versuchen einen sogenannten "direkten Amtapparat" oder auch "schnellen Amtzugang" einzurichten. Hier würde dann die "0" für den Amtzugang entfallen.
Schau auch bitte nach, ob Du mit Impulswahl (IWV) oder Mehrfrequenzwahl (MFV) die Rufnummer wählst. Eigentlich sollten Anlagen beides können, aber man kann ja nie wissen. In einigen Fällen musst Du in der Anlage zuvor das Wahlverfahren dieser Nebenstelle definieren. Es gibt nur wenige Anlagen die beide Wahlverfahren unterstützen und auch noch automatisch erlernen können. Meines Wissens können das nur Auerswald-Anlagen (die haben übrigens auch für die aktuellen ISDN-Anlagen Software für Mac OS 9 und 10!).

Sollte auch das noch nicht funktionieren, dann nimm erstmal ein normales analoges, wenn möglich ein schnurgebundenes, Telefon und steck es in die TAE-Dose, wo Du Dein Mac jetzt dran hast. Probiere dann die Rufnummer des Internet-Providers zu wählen (einmal mit IWV und einmal mit MFV). Bei erfolgreicher Wahl, sollte der Provider abheben. Du hörst dann das Calling-Signal des Providers.

Das mit der Pause zwischen der Amtzugangsziffer "0" und der eigentlichen Rufnummer ist bei halbwegs modernen Anlagen nicht mehr notwendig. Eigentlich sollten Tk-Anlagen einen Wahlzwischenspeicher haben, da sonst die Wahlwiederholung von Telefonen nicht funktionieren würde.

Grüße und viel Erfolg
Olli ;)
 

Tinyapple

Neues Mitglied
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
45
0 wählen, warten auf Freizeichen, dann den Rest wählen?
*klugscheiss*

0w0190666666

Das "w" bedeutet warten auf "Dauerton" ;) net ","
 

Tinyapple

Neues Mitglied
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
45
*weiterklugscheiss* :D :D

Das "," macht eine "undynamische" zwei Sekunden lange Wählpause. ;)



lg Tinyapple
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
Original geschrieben von Tinyapple
*weiterklugscheiss* :D :D

Das "," macht eine "undynamische" zwei Sekunden lange Wählpause. ;)



lg Tinyapple
*schwanzeinzieh*

woops, da hast du wohl recht ;)

Mein Fehler !
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
*sichfreuüberdasguteimmiteinandervonmenschendiesichkaumkennenundnurdenselbenenthusiasmusteilen*
 

theoman

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.05.2003
Beiträge
6
Hallo miteinander,

das Komma tut in den 2 sekunden das, was es tun soll - also lass ich dass mal so. Leider ist die Anlage von 1800-Frankreich und in den Händen des Vermieters, so dass wir da weder was einstellen noch tauschen können. Je nach Dose und Entfernung zur Anlage erntet man (obwohl man das Zwitschern und Piepsen des Servers hört) nur ein "Kein Trägersignal gefunden" oder eine lausig langsame Verbindung um die 24.000 bit/s. (PCs schaffen vereinzelt volle 115.000 bit/s - behaupten sie zumindest).

Na ja - werden wohl doch ein Netzwerk mit Router und seperatem DSL-Anschluss installieren müssen.

Vielen Dank nochmal,

Gruß Theoman