Teilbackup von NAS lesen und wieder herstellen

Manticore7

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
22.07.2019
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Wie es bei Murphy immer so ist sind mir mehrere unglückliche Dinge gleichzeitig passiert: zuerst hat Time Machine auf meinem iMac gemeckert, ich müssen wieder mal ein Vollbackup auf meinem WD NAS machen (bis dahin hatte ich das immer inkrementell gemacht). So weit, so gut. Dies habe ich gestartet und nach ca. 24h und 500GB (1.1 TB insgesamt) unterbrochen, da ich ein paar Tage weg musste. Normalerweise kann das dann einfach wieder fortgeführt werden. Dies habe ich dann 1 Woche später auch gemacht.
Zum anderen wurde kurze Zeit später der Rechner immer langsamer und das Öffnen von Files resultierte im „Wheel of Death“. Stellte sich heraus die Festplatte war defekt. Ich habe diese nun einem Datenrettungsdienst übergeben.
Mir geht es um die Backups auf dem NAS: ich habe ein iMAC Sparsebundle auf der externen Platte, bei Doppelklick kann ich dieses aber weder öffnen noch mounten. Auch das Anschauen via TimeMachine (über Macbook) funktioniert nicht (ALT key drücken). Ausserdem habe ich probiert dieses auf einer externen HD wiederherzustellen.
Ich habe dann einen Scan mit einem Datenrettungsprogramm durchgeführt und dieses findet auch 600t Dateien (bis April 2019), diese haben aber grossenteils Namen mit denen ich nichts anfangen kann. Ausserdem hat er auf der 2TB Platte 5TB Daten gefunden....

Weiss jemand zufällig entweder
A) ein Programm zum Scannen welches mir die echten Dateinamen gibt
B) wie ich das (unvollständige) Sparsebundle auf dem NAS browsen kann? Theoretisch müssten hier ja auch noch die Daten des vorigen Vollbackups sein, oder nicht?

Danke und Gruss,
Stefan
 

Manticore7

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
22.07.2019
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Bin nun einen Schritt weiter gekommen, aber auf ein neues Problem gestossen: nachdem ich das Sparsebundle File vom NAS auf eine externe Harddisk kopiert habe (dauerte 12 Stunden für 600GB), konnte ich es mounten (mit Doppelklick). Danach ist ein neues Laufwerk auf meinem Desktop erschienen und ich konnte in den Ordner gehen. Dort drin war dann ein einziges File (*.inprogress). Mit Rechtsklick und dann “Show Package Content” werden mir diverse Ordner mir temporären Namen (e.g. CDA2E...) angezeigt. Die Tage der Erstellung stimmen jeweils mit dem Datum des Backups überein.

Problem: jeder Ordner hat einen einzigen Unterordner (“Macintosh HD”, der Name der alten FP), dieser ist aber ausgegraut und ich kann ihn nicht browsen. Wenn ich diesen jeweils auf den Desktop ziehen möchte kommt die Meldung “The volume is the wrong format for a backup”.

Hat jemand eine Idee wie sich das lösen lässt, damit ich den Ordner browsen kann?

Gruss,
Stefan
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
13.479
Punkte Reaktionen
5.511
Ausserdem hat er auf der 2TB Platte 5TB Daten gefunden....
Hilft dir nicht, aber das könnte ich mir vielleicht erklären: das Programm addiert wohl alle Größen der einzelnen Dateien und kommt dabei bei den vielen Hardlinks, die TM anlegt (für die Versionierung) ins Schleudern, rechnet alle jeweils als eigene Datei.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
2.738
Punkte Reaktionen
1.166
Hä?
Edit: Das war Mist:
(Im TM-Backup-Sparsebundle sind ja u.U. auch noch Daten die auf der Backupquelle längst gelöscht sind.)
 
Oben Unten