• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

TechniSat-Receiver-Aufnahmen importieren

Don Pedro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
138
Von der Festplatte des Receivers kann man zwar über USB exportieren, aber nur in einem Format, mit dem mein iMac nichts anfangen kann.

Auf Anfrage erhielt ich die Antwort: Leider gäbe es nur ein Programm für WIN: soft_mediaport_version_1.3.1_6590.zip

Gibt es vielleicht doch ein entsprechendes Progamm auch für den Mac?
 

Saugkraft

Moderator
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
8.927
Von der Festplatte des Receivers kann man zwar über USB exportieren, aber nur in einem Format, mit dem mein iMac nichts anfangen kann.
Mit "einem Format, mit dem mein iMac nichts anfangen kann" können wir nichts anfangen. :hehehe:

Hau mal ein paar Eckdaten raus. Dateiendung? Receiver? (Technisat hat nicht nur einen gebaut)? HDTV-fähig oder nicht?
 

pehre

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
1.366
Welches Format

Von der Festplatte des Receivers kann man zwar über USB exportieren, aber nur in einem Format, mit dem mein iMac nichts anfangen kann.
Welches Format? Dateendung? Evtl ts?
Dann gibt es VisualHub - zwar nicht mehr offiziel aber über Google noch auffindbar
 

Don Pedro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
138
Der Receiver ist ein DigiCorder K2, nicht-HDTV.

Format: Lt. TechniSat im Original-Format des Senders, meist .ts. Bei der aktuellen Aufnahme allerdings .VID. Danke für den Link zu der Anleitung von apfelnase, werde ich ausprobieren.

Für .ts hab ich für alle Fälle mal VisualHub runtergeladen.

Erstmal vielen Dank, Saugkraft und pehre. Wenn ich nicht klarkomme, melde ich mich wieder. Ist das okay?
 

Saugkraft

Moderator
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
8.927
Na klar. Mach das. :)

Das Thema eröffnet viele Fragen aber auch viele Möglichkeiten.
 

Rupp

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
7.570
Sofern das digitales Sat-Fernsehn ist sind das MPEG2 Video und MPEG1-Layer 3 (also mp3) Audio Spuren in .ts oder .vid containern.
Du brauchst also nur ein Programm welches mit dem Container und dem Inhalt klarkommt.

Der QuickTime Player kann z.b. nur mit installiertem Perian Codec Pack oder dem kostenpflichtigen Apple MPEG2 Plugin ein MPEG2 Video öffnen.
 

langeselend

Mitglied
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
412
Ich hänge mich mal mit meiner hierzu passenden Frage an:

Ich habe einen Technisat HD 8S. Mt der externen Festplatte, die ich angeschlossen habe, kann man Sendungen aufnehmen und schneiden etc.

Es gibt auch eine Software um die Aufnahmen auf den Rechner zu überspielen, die allerdings läuft nur über Windows (das besagte 'Mediaport').

Ich habe Windows über Parallels auf dem Rechner schaffe es aber nicht Zugriff auf die Technisat Festplatte zu bekommen.

Vom Mac aus kann ich eine Verbindung zum Technisat Receiver aufbauen nur kann man da mangels Software nicht auf die Festplatte zugreifen.

Hat das schon jemand hier geschafft über Parallels auf einen Technisat Receiver Zugriff zu bekommen?

Ich wäre für Hilfe dankbar.
 

Don Pedro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
138
Videoformate

Hier komme ich nochmal mit einer Frage:

mpeg streamclip bietet zur Bearbeitung u. a. an
- Exportieren als QuickTimeMovie
- Exportieren als MPEG4

Zum Erzeugen einer DVD wurde hier im Forum vorgeschlagen "Konvertieren als MPEG" zu verwenden. Das funktioniert - meistens. Manchmal aber OHNE TON. Kann mir jemand erklären, warum?

Nur bei QuickTimeMovie und MPEG4 ist der Ton dabei, braucht aber viel Speicher und lange Bearbeitung.
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Ist die mpeg Datei dann wirklich ohne Ton, oder ist dann AC3 Ton drin, welcher beim Abspielen dann einfach nur nicht wiedergegeben wird?
Du kannst mpeg2 Aufnahmen (SDTV), auch mit ProjectX demuxen. Danach sollte die Videospur und sämtliche Audiospuren getrennt auf der HDD liegen. Wenn Du dann die Videospur mit MpegStreamClip lädst, lädt dieses die Audiospur automatisch hinzu, wenn die Datei gleich heißt.
 

Don Pedro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
138
Was ist "AC3-Ton"?
Du kannst sicher auch erklären den Unterschied zwischen den Formaten "MPEG" und "MPEG4" - oder wo kann ich das für Laien verständlich erklärt finden?
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Viele Sender senden neben dem normalen mp2 Ton noch zusätzlich eine AC3 Tonspur.
MpegStreamClip zeigt das unten aber auch an. Bei "Audio PID" steht dort was von "MP2" oder "AC3".
Speicherst Du dann mit AC3 Ton ab, hörst Du, je nachdem, womit Du das mpeg dann abspielst, eventuell keinen Ton. QT kann von Haus z.B. kein AC3.

Normale TV Sender sind in mpeg2 kodiert. So ziemlich alles, was in HD gesendet wird, ist in h.264 kodiert.

Gruß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Don Pedro

Don Pedro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
138
@ BirdOfPrey

Wunderbar erklärt, deshalb nochmal ein Extra-Dankeschön.
(Hätte mir viel Zeit gespart, wenn ich das früher gewusst hätte).
 

zitterrochen

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
21
Hallo zusammen,

ich habe ein ähnliches/das selbe Problem.
Ich bin erst vor kurzem auf Mac umgestiegen.
Mit meinem alten Win XP konnte ich problemlos auf den Technisat HD2 mittels mediaport zugreifen und die zugeschnittenen Film auf eine externe Festplatte ziehen. Bis jetzt habe ich das noch nicht mit dem Mac geschafft. Ich habe schon im Netz gesucht, aber nichts gefunden, mediaport funzt nicht.
Nun habe ich die alte Festplatte mit den von Win XP überspielten DVD-Filmen an den Mac angeschlossen. Das funzt auch. Ich kann mir die Filme nur nicht per Netzwerk der PS 3 auf den LCD im Wohnzimmer holen.

Hat jemand eine Ahnung, wie ich die vielen vielen Probleme lösen könnte?

Danke Ingo
 

zitterrochen

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
21
Ich hänge mich mal mit meiner hierzu passenden Frage an:

Ich habe einen Technisat HD 8S. Mt der externen Festplatte, die ich angeschlossen habe, kann man Sendungen aufnehmen und schneiden etc.

Es gibt auch eine Software um die Aufnahmen auf den Rechner zu überspielen, die allerdings läuft nur über Windows (das besagte 'Mediaport').

Ich habe Windows über Parallels auf dem Rechner schaffe es aber nicht Zugriff auf die Technisat Festplatte zu bekommen.

Vom Mac aus kann ich eine Verbindung zum Technisat Receiver aufbauen nur kann man da mangels Software nicht auf die Festplatte zugreifen.

Hat das schon jemand hier geschafft über Parallels auf einen Technisat Receiver Zugriff zu bekommen?

Ich wäre für Hilfe dankbar.

Der Eintrag ist zwar vom vergangenen Jahr, habe aber die Frage, ob Du das mit dem Technisat und dem Mac hinbekommen hast. Ich habe mit einen iMac gekauft und will die Film per Netzwerk auf den Mac spielen. Mediaport funktioniert ja bekanntlich nicht.

Auf eine Antwort wäre ich dankbar

Ingo
 

langeselend

Mitglied
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
412
Hallo Ingo,

Mediaport funktioniert tatsächlich unter Windows. Bei mir läuft es unter Parallels mit der neuen Firmware von Technisat auch ganz gut. Ob Mediaport auch unter den Wine Anwendungen läuft, weiß ich nicht.
Eine Möglichkeit die Sendungen vom Technisat auf den Mac zu bekommen ist natürlich die USB Stick. Oder aber, du nimmst gleich die ganze externe Festplatte und schließt sie an den Mac an. Bearbeiten kannst du die Aufnahmen gut mit MPEG Streamclip. Das gibt zwar gleich beim Import der Daten eine Fehlermeldung heraus die man aber getrost ignorieren kann.
Von einer direkten Möglichkeit nur unter dem Mac die Aufnahmen von der externen Festplatte des Technisat auf den Mac zu bekommen habe ich noch nicht gehört.
Ich bin aber mit dem von mir beschriebenen Weg ganz zufrieden.

Ein gutes, wenngleich etwas unübersichtliches, Forum zum Technisat gibt es unter:http://www.hifi-forum.de/viewthread-160-3179-203.html
 

zitterrochen

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
21
Danke erstmal !!!!!

Hallo Ingo,

Mediaport funktioniert tatsächlich unter Windows. Bei mir läuft es unter Parallels mit der neuen Firmware von Technisat auch ganz gut. Ob Mediaport auch unter den Wine Anwendungen läuft, weiß ich nicht.
Eine Möglichkeit die Sendungen vom Technisat auf den Mac zu bekommen ist natürlich die USB Stick. Oder aber, du nimmst gleich die ganze externe Festplatte und schließt sie an den Mac an. Bearbeiten kannst du die Aufnahmen gut mit MPEG Streamclip. Das gibt zwar gleich beim Import der Daten eine Fehlermeldung heraus die man aber getrost ignorieren kann.
Von einer direkten Möglichkeit nur unter dem Mac die Aufnahmen von der externen Festplatte des Technisat auf den Mac zu bekommen habe ich noch nicht gehört.
Ich bin aber mit dem von mir beschriebenen Weg ganz zufrieden.

Ein gutes, wenngleich etwas unübersichtliches, Forum zum Technisat gibt es unter:http://www.hifi-forum.de/viewthread-160-3179-203.html
Danke langeselend !!

Mein Ziel ist es, die Filme auf dem Technisat zuschneiden und per Netzwerk auf die externe Festplatte, die am Mac angeschlossen ist, abzuspeichern.
Bei der bisherigen Überspielung (mit Win XP und Mediaport) der Filme, wurden diese gleich in DVD-Format umgewandelt.
Jetzt, mit neuen Mac, will ich nun nach Bedarf diese Filme wieder nach unten zum Technisat HD S2 oder zur PS3 "beamen" und mir diesen im Wohnzimmer anschauen. Das klappt aber noch nicht so richtig.
Meinen neuen iMac mit Win XP oder ähnlich zu versauen, habe ich eigentlich keine Lust, zumal ich noch einen Laptop mit Win XP besitze. Dieser ist aber recht langsam.

Mal schauen, was ich da mache !!
 

Skeeve

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2008
Beiträge
18
Um mal wieder einen Untoten hervorzuholen ;)

Ich habe gerade Mediaport unter CrossOver installiert und es scheint zu funktionieren. Auf jeden Fall läuft es mit VirtualBox.

Nachtrag: Gerade noch das hier entdeckt: https://www.maleinfach.de/?p=46