Tcpa/drm

Jazz_Rabbit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.09.2002
Beiträge
1.173
Hallo Macuser!

Ich möchte Euch mit diesem Posting auf etwas aufmerksam
machen, auch wenns nicht mehr neu ist bzw. nicht Euch
unmittelbar betrifft, aber betreffend werden kann!

In Österreich und Deutschland waren die BigBrother Awards
und unter den Gewinnern war Microsoft mit Palladium.

Diesmal stellt Microsoft, zusammen mit Intel, AMD und IBM
eine echte Gefahr dar. Denn diesmal wird tatsächlich in
Unser Privatleben eingegriffen. Wie weit bzw. wann ist noch
unklar. Jedenfalls steht fest, das nächstes Jahr kommende
x86-Hardware mit einem sogenannten "Fritz" bzw. "Nexus"
Chip bestückt werden, die PKI-Schlüssel-Paare erstellen,
um Hardware zu authentifizieren bzw. lizensieren. Unmittelbar
dazu wird auch die Software darauf betroffen sein. Wird vom
Chip keine Software erkannt, die mit dem kommuniziert, wird
das System unbrauchbar. Selbst Linux wird dann nicht mehr
lauffähig sein auf einer Hardware, die diesen Chip bereits
integriert hat. Bei jeder Änderung muss der Schlüssel
neu erstellt werden, das heisst, es muss die Software/Hardware
neu lizensiert werden.

Natürlich fragt Ihr Euch, was das mit Apple zutun hat.
Nun, zwar sekundär, aber doch wird es durch die Technologie
möglich sein, das zum Beispiel Provider, die TCPA Hardware
einsetzen werden (müssen?!), User mit Apple-Computern
nicht mehr Verbindungen aufbauen können. Und zwar aus
diesem Grund, weil der Privat-Rechner von einem TCPA-Server
abgefragt wird, ob die Hardware/Software gültige Schlüssel
bereit stellt. Ist das nicht der Fall, wird die Verbindung ver-
weigert.

Das ist natürlich derzeit noch alles Theorie. Wenn man aber
die Whitepapers genauer durchliest, wird man merken, dass
solche Technologien tatsächlich zum Einsatz kommen sollen.
IBM soll angeblich bereits TCPA-Hardware verkaufen, also
jene, die den Fritz bzw. Nexus Chip bereits beinhalten.

So wie es aussieht, wird sich Apple dagegen streuben, das
sah man bereits an der Reaktion seitens von Apple gegenüber
den Windows Media Player 9, der bereits für Palladium aus-
gelegt ist.

Da ich selbst "noch" x86-Nutzer, jedoch unter UNIX bzw.
GNU/Linux bin, trifft es mich besonders hart.

Ich möchte daher bitten, das Apple-User sich auch dagegen
wehren sollten.


Es ist keine Zukunfts-Drama-Malerei, dass wird die Wirklichkeit
werden, wenn Wir User nicht genügend protestieren.

Ich bitte um Kommentare und besonders um Berichtigungen,
falls ich was falsch erzählt habe. Danke.

Gruß,
 

jayjay

Neues Mitglied
Registriert
28.10.2002
Beiträge
16
Ja nee, mit dem ISP ist das so einfach nicht. Der kann dir die Einwahl nicht verweigern.

Wie denn auch? Bis alle den TCPA haben .. vergehen Jahre - und bis dahin kommst Du auch mit Apple und/oder Linux noch ins Netz

Und nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird. Ob das Whitepaper so umgesetzt wird, wie es geschrieben steht .. da habe ich noch ernsthafte Zweifel
 

Alexco

Mitglied
Registriert
23.04.2002
Beiträge
343
Info zu TCPA und Palladium

Also das Dingen wird immer fürchterlicher .............

ojeee wenn das durchkommt, und danach siehts jawohl aus, wenn man ein aktuelles ThinkPad von IBM schon nur noch damit kaufen kann...
 

Jazz_Rabbit

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.09.2002
Beiträge
1.173
Hallo Leute! Ja, es wird nie so heiß gegessen, wie
gekocht wird. Aber seht Euch Microsoft an! Bei denen
brodelt das vorgekaute Essen auf dem Tisch, was
Sie Uns anbieten. Die ganzen Fremdhersteller, zum
Beispiel für DVD´s und Musik-CD´s.. zum Beispiel
Label Urban... Ich finds nicht toll, wenn CD´s oder
DVD´s nicht mehr mit Apple-Computer funktionieren,
nur weil es keine TCPA-Hardware ist.

Wenn sich das durchsetzt, werde Mac-User über
kurz oder lang Probleme bekommen.
 

Create an account or login to comment

You must be a member in order to leave a comment

Create account

Create an account on our community. It's easy!

Log in

Already have an account? Log in here.

Oben