Taugt Logic Express was?

Diskutiere das Thema Taugt Logic Express was? im Forum Musik, Audio, Podcasting

  1. Kobor

    Kobor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    11.10.2007
    Hallo Musiker (innen)

    Kaufe mir in den nächsten 1-2 Wochen nen iMAC. (Warte das Upgrade noch ab.)

    Wollte mir Logic Express dazu bestellen, um einfach nur mal anzufangen und rumzuprobieren. Bin in Sachen Musik machen in keinster Weise vorbelastet. Also blutiger Anfänger. BIn einfach nur mal neugierig darauf ob ichg das Talent dazu habe was damit zu basteln. Ist das Express dafür OK, und läßt es sich bei Bedarf säter aufs Rundumsorglospaket updaten?

    Gruß
    aus Bonn
    Kobor
     
  2. Kevin Delaney

    Kevin Delaney Mitglied

    Beiträge:
    6.275
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    09.11.2004
    naja. es taugt einiges ;)

    aber ich finde, Logic Express ist schon ziemlich mächtig. für einen Anfänger fast sogar zu mächtig, wen er denn noch blutig ist.

    Wenn du musikalisches Talent hast, kannst du auch mit Gitarre und Kassettenrecorder was gscheites basteln.
    ich täte sagen, spiel dich erstmal mit Garageband, das wird mit dem Mac mitgeliefert, das kann auch einiges!
     
  3. airmac

    airmac Mitglied

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    02.02.2008
    Hallo,
    also wenn du in sachen "Musik" machen noch keine Erfahrung gemacht hast und schauen möchtest, ob du da "Talent" zu hast, rate ich dir erst einmal zu GarageBand. Mit diesem Programm kannst du dich erst einmal vertraut machen. Wenn du dann an externe Instrumente gehst und diese "einspielen" möchtest könnte Logix in Betracht kommen. Erst mal reicht GarageBand mehr als aus, und das Gute ist, alles was du unter GarageBand erstellt hast, kannst du mit Logix weiter bearbeiten oder abspielen.
     
  4. rz70

    rz70 Mitglied

    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    223
    Mitglied seit:
    02.02.2004
    Auch ich kann dir erstmal zu GarageBand raten. Kostet dich nichts und ist auch schon sehr mächtig. Logic Express und Logic Pro ist da schon eher was für erfahrene Nutzer.
     
  5. Emagdnim

    Emagdnim Mitglied

    Beiträge:
    6.244
    Zustimmungen:
    230
    Mitglied seit:
    01.10.2005
    Wen ich daran denke, dass Logic Pro noch mehr können muss als Express, kriege ich fast
    Angst. – Sind so schon viel zu viele Knöpfe... ;)
     
  6. Kobor

    Kobor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    11.10.2007
    Hi Ihrs,

    danke der raschen Antworten, dann werde ich das so tun und die 200 Eus sinnvoller einsetzen. MAl schaun was ich so zusammengezimmert bekomme. ;-)

    @Kevin. Gitarre OK das sehe ich noch irgendwie. Aber wo im himmels willen gibbet denn noch Casettenrecorder. (Ebay, Flohmarkt...?) Ich erinner mich ich hatte auch mal so ein Teil mit so dicken Klaviertasten davon war eine rot. Das war die zum aufnehmen.
    Dann war da so ein Griff zum rausziehen dran. Holzimitat, war aber Plastik. Ejecttaste öffnete den Deckel für die CAsette mechanisch über eine Sprungfeder. Je nach dem haute es die Casette manchmal direkt mit raus. Aber wenn man den dreh erst mal raushatte....wars OK :) Ach nee waren das noch Zeiten, damals haben wir Casetten mit Kumpels hin und her kopiert, teils über das eingebaute Mikro wenn kein Überspielkabel da war. Qualität wurscht, hauptsache der neusse Abba hit oder später auch Sweet, AC-DC war im Kasten und Hells Bells, oder Highway to Hell quietschte und krächtste aus dem Monoteil. Ach datt hatte ja schon was.
    Oder schön auch die Hitparade aus dem Radio afnehmen, am Anfang und am Ende des songs babbelte grundsätzlich der Moderator rein. Duch das betätigen der Pausetaste beim Start der Aufnahme hatte man zusätzlich auch am Anfang jedes Songs durch das Anlaufen des Bands ein dezentes "UHI" und am Ende durch bremsen ein dezentes "IUH"
    Hardcore war die Fernseheraufnahme. Den Casettenrecorder vor die Monobox des TV-Lautsprechers plaziert (justiert), und dann Illja Richters DISCO aufgenommen... (und wehe Muttern platze ins Wohnzimmer: "Komm Junge Abendbrot ist fertig" gggrrrrrr...

    ACH NÄÄÄ WAR DATT HÄÄRRRLISCH.:cool:

    Mal ehrlich da ist ein IPOD doch wohl öde oder?

    Ergo, ich suche mir bei ebay nen Casettenrecorder.....

    Salute
    Kobor
     
  7. Logic express ist das selbe Programm wie Logic Studio. Logic Studio ist ein Paket, wo noch mehr Zusatzprogramme, mehr Loops und mehr AUs dabei sind, sonst nichts.

    Die Logic Grundprogramme sind die Gleichen.
     
  8. rbroy

    rbroy Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    Mitglied seit:
    08.10.2004
    Das ist nicht richtig.

    Logic Express ist identisch zu Logic Pro ohne die folgenden Features:

    - Support für high-end professional control surfaces (Euphonix und SmartAV Konsolen)
    - TDM
    - DAP (Nodes)
    - Surround

    Vintage Series
    - EVP88
    - EVB3
    - EVD6

    Advanced Instruments and FX
    - Sculpture
    - Space Designer
    - Delay Designer

    Mastering FX
    - Linear Phase EQ
    - Match EQ
    - Multipressor
    - AdLimiter
    - Multimeter

    Zudem fehlen die anderen Applikationen im Logic Studio: MainStage, Waveburner, Soundtrack Pro und alle JamPacks.
     
  9. airmac

    airmac Mitglied

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    02.02.2008
    Ja, das ist alles supi.....;)
     
  10. bublik

    bublik Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    09.01.2004

    fast Alle

    Voices (der letzte) ist nicht dabei

    ich denke auf der Apple Seite gibt's ein Vergleich (für FinalCut sicher)

    das erste was mir auffiel:

    Express = nur stereo, Pro = 7.1 bzw 8.0
    Express = 96/24 max, Pro=192/32 (oder Ähnliches)
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...