Taschenrechner - selbst belegen?

Diskutiere das Thema Taschenrechner - selbst belegen? im Forum Office Software.

  1. Lockenheld

    Lockenheld Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Hallo, ich bin Lehrer und korrigiere somit häufig Aufstätze und Arbeiten. Dabei werden oft Zahlen in 0,25 Schritten addiert. Zum Beispiel: 1+2+1,75+0,75+1,5 etc.

    Ohne Kommentare zu beschwören, dass man das als Lehrer können sollte ... Ich suche einen Taschenrechner, den ich selbst belegen kann. Das bedeutet ich habe z.B. 12 Felder zu vergeben. Auf jedem Feld stehen typische Punktzahlen, die ich in allen Häften benötige:

    0,25 0,5 0,75 1
    1,25 1,5 1,75 2
    2,25 2,5 2,75 3

    Beim Klick auf die Felder rechnet der TR automatisch alles zusammen, bis ich lösche und eine neue Rechnung starte.

    Das würde mir viel erleichtern, da meist beim Eintippen in den TR dann doch nochmal ein Fehler passiert.


    LG
     
  2. Mac_i_messer

    Mac_i_messer Mitglied

    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    28.10.2006
    Ich habe keine Ahnung ob es solch einen Taschenrechner gibt
    Mein Vorschlag wäre es die Werte in Excel oder einer Tabellenkalkulation deiner Wahl einzutragen und dort berechnen.
     
  3. Lockenheld

    Lockenheld Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Müsste ich dann für ALLE möglichen Fälle eine Tabelle machen, die quasi vorausgerechnet ist?
    Kann ich in Excel einen "Button" erzeugen, auf den ich klicke der dann mit in die Summe geht?
     
  4. Mac_i_messer

    Mac_i_messer Mitglied

    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    28.10.2006
    Du gibst die Werte ein und erstellst eine Summe.
    Danach kannst du jeden Wert ändern und das Ergebnis wird sofort angezeigt

    Bildschirmfoto 2018-11-24 um 12.05.17.png

    In meinem Beispiel habe ich die Zellen F9 bis I9 benutzt
     
  5. Lockenheld

    Lockenheld Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Danke für das Beispiel: Aber in diesem Fall muss ich in die Zellen wieder jeweils 0,25 0,75 etc manuell eingeben ...
     
  6. Mac_i_messer

    Mac_i_messer Mitglied

    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    28.10.2006
    Ich glaube jetzt verstehe ich was du möchtest .
    Deine Werte sollen automatisch um z.B. 0,25 automatisch erhöht werden.
    Das funktioniert auch mit Excel.
    Du gibt zwei Werte ein, wie 1,5 und 1,75. Markierst beide und ziehst dann mit schwarzen kleinen Rechteck nach rechts.
    Damit werden die Zellen automatisch ausgefüllt.

    Bildschirmfoto 2018-11-24 um 12.22.34.png
     
  7. Lockenheld

    Lockenheld Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Nein, nicht ganz. Ich möchte dass die 0,25 Schritte immer da stehen. Quasi wie Tasten.

    Wenn ich dann auf 0,25+1,25+2,25+1,75 nacheinander klicke steht im Display direkt das Ergebnis 5,50. OHNE dass ich bei der Rechnung irgendwelche Zahlen eingebe. Ich möchte die Möglichkeit haben NUR zu klicken.

    https://imgur.com/a/UDgttMp
    [​IMG]
     
  8. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.052
    Zustimmungen:
    2.857
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Bau dir eine taschenrechnerwebsite; die Berechnungen mittels Javascript. Die Belegung der Tasten kannst du dann beliebig ändern oder erweitern.
     
  9. Lockenheld

    Lockenheld Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Also das übersteigt dann doch meine Fähigkeiten :confused::D
     
  10. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.052
    Zustimmungen:
    2.857
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Aber sicher nicht die, einiger deiner Schüler.
    Ok, ausser es sind Grundschüler.
     
  11. Lockenheld

    Lockenheld Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Das ist der Fall ;)
     
  12. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.052
    Zustimmungen:
    2.857
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Evtl. findet sich ja hier noch jemand, der dir dabei hilft. Javascripttaschenrechner gibt's im Netz in Massen. Du musst einen halbwegs passenden dann nur entsprechend abspecken und anpassen.
     
  13. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    4.238
    Zustimmungen:
    1.621
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Genau das wollte ich auch gerade vorschlagen.

    Es ginge z.B. mit vis und dem ioBroker. Allerdings wäre das wohl etwas - sagen wir mal - oversized. ;) Aber es wäre ein schönes Raspi-Projekt.
     
  14. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.052
    Zustimmungen:
    2.857
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    ich dachte erstmal an eine lokale, einfache html/JS seite. ins web kann er das stellen, wenn er das auch teilen will.
    selfhtml hatte auch immer ein taschenrechnerprojekt. das würde als ausgangsbasis sicher mehr als ausreichen.
     
  15. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Schreib eine genaue Spezifikation, und ich werde sehen ob ich mir mal den Spaß erlaube sowas zu programmieren (C++/Qt oder ggf. Swift). Ohne Gewähr (btw: für welches OS?)....
     
  16. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.052
    Zustimmungen:
    2.857
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    für mich für z/OS in Erlang bitte. :p

    die spec. steht quasi in #1. 12 belegbare tasten + C. bei tastendruck wird der jeweilige wert zum speicher addiert, solange bis C (löschen) gedrückt wird. ausgabe als gesamtzeile der additionen oder bondruck.
     
  17. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    @Olivetti: nix da, du machst das ausserdem selber sicher 1000x besser als ich
     
  18. thorstenhirsch

    thorstenhirsch Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    220
    Mitglied seit:
    17.03.2015
    Um nochmal auf den Kern des Problems zurück zu kommen (Eingabefehler), was hältst Du von einer kleinen Änderung in Deinem Vorschlag, nämlich nicht die Fehlerpunkte (0,25...1,00) einzugeben, sondern die Fehler? Ich meine die 0,25 stehen doch sicherlich für einen Rechtschreibfehler (r), die 0,50 für einen Zeichensatzfehler (z) und die 1,00 für einen Grammatikfehler (g) ...oder so. Dann könntest Du folgendes Excel-Sheet bauen:
    Code:
    Rechtschreibung        0,25       r
    Zeichensatz            0,50       z
    Grammatik              1,00       g
    
    Fehler gefunden -----> rrzgrzzrgg <-------
    
    Fehlerpunkte:          5,50
    Anleitung: die oberen 3 Zeilen einmalig (quasi als Konfiguration) ausfüllen. Natürlich geht das auch mit mehr als 3 Fehlerkategorien. Es müssen sich nur eindeutig Buchstaben zuordnen lassen. Dann bei jeder zu korrigierender Arbeit die Buchstaben in "Fehler gefunden" eintragen. Ich hab' das mal mit den Pfeilen hervorgehoben. Um Vertipper zu vermeiden würde ich das nicht auf mehrere Felder aufteilen, sondern alle Buchstaben in ein einziges Feld eintippen, denn so sparst Du Dir Punkte, Kommata, Return und die Navigation in andere Zellen. 1 Fehler == 1 Buchstabe. Und Excel errechnet aus diesem Buchstabensalat die Fehlerpunkte automatisch.

    Der Vorteil dieser Methode gegenüber einem Taschenrechner ist, dass Du Deine Fehlernotation auf der abgegeben Arbeit 1:1 in der Zeile "Fehler gefunden" wiederfinden müsstest und somit Vertipper (oder Verklicker) finden könntest.
     
  19. Lockenheld

    Lockenheld Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008

    Also die Fehlerart spielt dabei keine Rolle. In jedem Aufsatz werden unterschiedlich viele Fehler gemacht: Manche Kinder erreichen in der Kategorie "Grammatik" 2,25/3 andere 0,75/3.
    Es geht einfach um die 12/16 Tasten, die mit den 0,25 Werten belegt sind und sich summieren. Denn dann kann ich das ganze auch für die Mathearebiten nutzen. Der Rechner soll nicht bei der Fehleranzahl helfen, sondern schlicht und einfach beim Zusammenzählen aller erreichten Punkte am Schluss.
     
  20. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.052
    Zustimmungen:
    2.857
    Mitglied seit:
    09.12.2005
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...