T-Online und plötzlich Spam?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-Software" wurde erstellt von metty, 19.03.2008.

  1. metty

    metty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Hallo Leute!

    Hab momentan etwas Frust, was Spam auf meine T-Online Adresse angeht.
    Ich habe die T-online Adresse nur verwendet um mich bei (namhaften) Onlineshops anzumelden. Also eine Verbreitung ist ziemlich ausgeschlossen, außer einer hat die Adressen verkauft (was aber bei namhaften Shops eigentlich nicht der Fall sein sollte).
    Jedenfalls bekomme ich seit ca. 14 Tagen ziemlich viel Spam auf die T-Online Adresse.

    Hat T-Online einen Spamfilter abgeschaltet?
    Oder hat T-Online jetzt einen kostenpflichtigen Spamfilter im Angebot und versucht mich vom Nutzen eines solchen Filters zu "überzeugen" (Marke: "Wer nicht hören will...")? :D

    Vielleicht hat jemand was gehört, oder ähnliche Probleme...

    Bye
     
  2. spaceballs

    spaceballs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    11.03.2006
    Ich versteh's auch nicht, und bei mir ist es nicht nur momentan, sondern schon seit einigen Wochen bzw. Monaten extrem schlimm. :mad:

    Auch wenn ich mit meiner T-Online Mailadresse mehr "unterwegs" bin - im Vergleich dazu hab' ich mit der Freenet (Basic Account) Mailadresse überhaupt keinen Spam und verwende diese auch desöfteren.
     
  3. metty

    metty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Mir kommts fast so vor, als hat T-Online nen "Fehler" oder sowas...

    Denn ich bekomme auch Mails, die eigentlich nen anderen Empfänger haben.

    Quasi Hans.Meier@t-online.de
    obwohl ich z.B. max-meier@t-online.de als adresse hab.

    Irgendwas läuft da extrem falsch :p
     
  4. Peeb

    Peeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    30.04.2006
    Noe, solche Emails bekomme ich bei Web.de andauernd, die "anscheinend" falsch versendet wurden (t-online auch dabei ^^). Denke nicht, dat des nen Fehler seitens T-Online is.
     
  5. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.520
    Zustimmungen:
    1.632
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Laut unserem Admin hat T-Online da zur Zeit tatsächlich massive Probleme. Uns ist das aufgefallen, als wir von einem Kunden darauf hingewiesen wurden, daß unsere lang nicht mehr genutzte T-Online Adresse massenhaft Spam verteilte. Was da genau hinter steckt weiß ich nicht, nur daß es definitiv an T-Online liegen soll.

    Wir konnten unsere Adresse zum Glück deaktivieren und das Problem somit erledigen.
     
  6. metty

    metty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Ok, im Header steht dann wieder meine Adresse...
    Zu schnell geschaut
     
  7. Peeb

    Peeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    30.04.2006
    Wir hatten vor einem Jahr das Problem mit T-Online, dass ca. 1000 Spammails taeglich ankamen. Aber denke das hat nit wirklich was mit dem Thema zu tun ^^ Geholfen hat nur ein Wechsel der Addresse.
     
  8. metty

    metty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Hab mal geguckt, die bieten jetzt den sog. Spamfilter BASIC an.
    Der scheint nix zu kosten. Hab ihn mal aktiviert und er erkennt ziemlich gut die Spammails.

    Geht ja eh immer nur darum um irgendwas länger, dicker oder ausdauernder zu machen.

    Da stellt sich mir echt die Frage, wie blöd die Spammer doch sind.
    Mich würde mal die Klickrate interessieren...
    Warscheinlich 0,00000000000000000001%
     
  9. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.520
    Zustimmungen:
    1.632
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Du glaubst gar nicht, bei wie vielen Leuten die Neugierde unerträglich ist. Ein Ex-Arbeitskollege hat damals immer jede mail im Eilverfahren geöffnet und ohne zu lesen auf jeden Link geklickt, um festzustellen, ob es Spam ist. :rolleyes:

    Und einige unserer Mädels im Büro haben mich damals ganz enttäusch angeguckt, als ich ihnen begreiflich machte, daß sie diese englischen mails mit komischen Betreffs gar nicht erst in Outlook öffnen, sondern direkt löschen sollen. Mit enttäuschten Blick kam dann erstmal „aber ich möchte doch wenigstens wissen, was drinsteht!“ :eek: Und das war, wie gesagt mit Outlook, zu Zeiten, wo die Filter noch nicht so toll waren.

    Ich bin mir ziemlich sicher, daß es da auch heute noch genug Exemplare von vorm Rechner gibt.

    Eine neue Welle scheint übrigens zu sein die Leute zu angeblichen Gratis-Filmedownloads etc. zu lotsen. Später kommt dann eine teure Abmahnung, da man ja urheberrechtlich geschützte Inhalte illegal runtergeladen hat.

    Wenn ich allein an meinen Vater denke, der mit 60 Jahren seinen ersten Computer bekommen hat, weiß ich wieder sehr genau, warum ich ihm ganz schnell einen Mac Mini geschenkt habe. Vorher hatte er schon fast Panik vor e-mails, jetzt geht er recht gut damit um, da er weiß, daß nichts passieren kann, solange er nicht auf irgendwelche Links in komischen Mails klickt.
     
  10. metty

    metty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Naja, da hast du schon recht. Ich behaupte mal, dass mehr als 50% eigentlich zu einfältig sind, um einen Computer "richtig" zu benutzen.

    War in einer Firma in der EDV-Abteilung tätig und da kamen dann Anrufe wie "Der Drucker geht nicht mehr, ich kann mich nicht anmelden..."
    (Man muss natürlich wissen, dass der Drucker die Tastatur ist, weil man ja drauf rumdrückt)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen