System von Early-2011-MBP-15 bootet nach Migration auf Mid-2012 ewig

kuebler

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
20.05.2006
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
318
kuebler, ganz ehrlich, man kann Systeme auch kaputt-testen. Wenn man OS X im Minutentakt neu startet, was gar nicht vorgesehen ist, können Fehler auftreten. Es reicht aus, neu zu starten, bevor sich das System sortiert hat, laienhaft ausgedrückt. Du bist so auf den Fehler fixiert, mach mal Pause :).

Ich verstehe, was du meinst. Abr wenn sich das System sortiert hat, dann enthält es halt den Hänger.

Wie lange beschäftigst Du Dich nun mit diesem Fehler? Wann schläfst Du, oder machst etwas ganz anderes, um den Kopf frei zu bekommen? Das ist wichtig, sonst wird man betriebsblind.

Auch das ist richtig. Ich trau's mich kaum zu sagen: mittlerweile sitze ich etwa 4 volle Tage dran.

Wenn das Migrieren Deiner Dateien zu dem Fehler führt, dann müsste sich darin eine ausführbare Datei (Script, Programm, o.ä.) befinden, die zu dem Fehler führt. Was ist eine Meldung vom Boom? Meinst Du die Paketquittungen (Bom), also eine Meldung vom Archivebomhelper? Das würde meine Theorie bestätigen.

Boom war nur 'ne Vermutung. Mittlerweile hab' ich's mal probeweise gründlich beseitigt, und der Hänger ist immer noch da. Mittlerweile verzichte ich auch darauf, eine Ursache zu kennen, und will nur noch ein funktionierendes System.

So würde ich vorgehen: Einen Schnitt machen und alles neu anlegen. Dateien händisch rüber kopieren, aber nur, was Du benötigst und die entsprechenden Programme installieren.

Behalte das Backup, lege es gut weg, und Du kannst immer darauf zurückgreifen, falls etwas fehlt.

Genau so mache ich es gerade.
 

rechnerteam

MU Scout
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
9.203
Punkte Reaktionen
3.562
An der Architektur des Systems hat sich kaum etwas geändert. Die Daten liegen in den Ordnern der Benutzerlibrary, oder in der Cloud, falls Du sie nutzt.

Ich würde auf so viel wie möglich verzichten und nur wiederherstellen, wenn sich etwas nicht neu anlegen lässt.
 

kuebler

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
20.05.2006
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
318
An der Architektur des Systems hat sich kaum etwas geändert. Die Daten liegen in den Ordnern der Benutzerlibrary, oder in der Cloud, falls Du sie nutzt.

Ich würde auf so viel wie möglich verzichten und nur wiederherstellen, wenn sich etwas nicht neu anlegen lässt.

Das ist schon richtig. Aber Kalender, Mail und Kontakte fallen halt darunter, sind gerade der Kern meiner "Riesen"-Historie. Ich hab's aber gerade in diesem Moment schon gefunden, danke. Ich kannte die Mimik im Finder ALT+GeheZu nicht.
 

kuebler

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
20.05.2006
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
318
Endlich fertig

Der Vollständigkeit halber: heute Abend bin ich fertig geworden. Die manuelle Re-Installation hat insgesamt fast zwei volle Tage gekostet. Das sind ja nicht nur die Anwendungen, sondern auch die Settings, und machmal nur äusserst mühsam überhaupt die Recovery der Lizenzschlüssel.

Da lernt man erstmal den Migrationsassistenten schätzen... Wenn er denn funktioniert...

Aber das Problem war ja wohl nicht wirklich der Assistent, sondern ein Fehler unter der Haube, eine Art Krebszelle, die auf dem alten Rechner bisher nicht zum Ausbruch führte.

Naja, erledigt... :kaffee:
 

rechnerteam

MU Scout
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
9.203
Punkte Reaktionen
3.562
Glückwunsch! :cake:


Man kann nicht jeden Fehler finden. Wenn es ganz dumm läuft, wird einem Byte schlecht und es erbricht ein Bit - schon ist es passiert: Die Datei ist beschädigt und keiner weiß warum:noplan: (Kleiner Scherz zum guten Ende.).


Viel Spaß mit Deinem neuen MBP.
 

kuebler

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
20.05.2006
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
318
Kennt jemand einen guten GPU-Reballing-Service?

...
Viel Spaß mit Deinem neuen MBP.

Danke schön.

Bei der Gelegenheit noch: meinem alten 2011-er möchte ich jetzt ein Reballing der GPU zugute kommen lassen (nur wenn's nicht geht, dann zur Not ein Reflow).

Kennt jemand einen gleichzeitig guten und nicht zu teuren Reballing-Service? Muss jetzt ja auch nicht mehr bei mir in der Gegend sein, weil ich den 2011-er aktuell nicht mehr benötige.
 

rechnerteam

MU Scout
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
9.203
Punkte Reaktionen
3.562
Das wurde in Deinem anderen Thread besprochen, meine ich. Dazu findest Du hier im Forum genug Infos…

Also auf auf, Deinen alten Thread lesen und ggf. die Suche anschmeißen ;).
 

qpdriver

Neues Mitglied
Dabei seit
27.08.2012
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
6
Sehr schön kuebler! :)

Wenn du jetzt ein rundes und funktionierendes System hast, dann gleich ein Image erstellen... Dann läuft es nächstes Mal schneller. ;)

Grüße
qpdriver
 

kuebler

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
20.05.2006
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
318
...
Wenn du jetzt ein rundes und funktionierendes System hast, dann gleich ein Image erstellen... Dann läuft es nächstes Mal schneller. ;)

Grüße
qpdriver

Aber natürlich. Aber das hatte ich immer schon gemacht, nur hilft das nicht, wenn die Krebszelle (ich fürchte dass die Allegorie zutrifft) im alten Rechner lange nicht zum Ausbruch führt.

Trotzdem: so ist wohl einfach das Computer-Leben.
 

kuebler

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
20.05.2006
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
318
Das wurde in Deinem anderen Thread besprochen, meine ich. Dazu findest Du hier im Forum genug Infos…

Keine wirklich belastbaren, fürchte ich.

Also auf auf, Deinen alten Thread lesen und ggf. die Suche anschmeißen ;).

Ich bin ja gar nicht so (extrem) faul... ;-)

Aber ich fand per Google-Suche gerade die Konsolen-Junkies und hatte den Eindruck, dass sich das seriös anhört:

http://www.konsolen-junkies.de/PC-N...11-AMD-6750M-Grafikkarten-Reparatur::177.html

Nur weiss ich nicht recht, warum die den GPU-Chip austauschen. Der ist doch unschuldig, oder?
 

rechnerteam

MU Scout
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
9.203
Punkte Reaktionen
3.562
LosDosos hat dazu ausführlich geschrieben. Wie gesagt, musst die Suche benutzen…
 

tmfischer

Neues Mitglied
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Die Lösung zu "pci pause: SDXC" ist:

Man hätte die Systemeinstellungen vom Vorgängermac nicht übernehmen dürfen, vor allem, wenn dort Progrämmchen (z. B. xShade, psst) eingebunden sind, die unter 10.9. bzw 10.10 nicht mehr laufen. Schneller als neu aufsetzen ist folgender Tipp:

- Systemeinstellungen, Benutzer und Gruppen, Anmeldeobjekte: fotografieren, danach alle raus schmeißen (das fotografieren dient dazu, dass man sich hinterher die wichtigsten wieder reinbauen kann, nach meiner Erfahrung ist das aber nicht nötig, da sich die Rubrik von alleine wieder füllt)
- Rechner runter fahren, Stecker ziehen, 5 Sekunden stromlos lassen, dann Einschalttaste drücken, dass sich die Kondensatoren leeren
- Stecker wieder einstecken und Rechner starten, dabei folgende Tasten gedrückt halten: cmd + alt + p + r .... 2. Gong abwarten, dann loslassen, es kommt noch ein dritter.
- Nach Rechnerstart nochmal neu starten, diesmal mit gedrückter R-Taste. (Recovery Mode)
- Dort Festplattendienstprogramm starten und "Zugriffsrechte des Volumes überprüfen" durchführen
- Fertig , Rechner jetzt normal starten und das Problem sollte behoben sein.
 
Oben Unten