System "sauber" halten - wie?

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von TGY, 30.06.2004.

  1. TGY

    TGY Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.04.2004
    Beiträge:
    1.017
    Hallo.

    Jeder empfiehlt, man liest es überall: Halte Dein System "sauber", "schlank", "fit" etc.?

    Aber wie genau funktioniert das bzw. nach was suche ich dann wo?

    Mal eine Liste machen:

    1) Programme einfach im Finder löschen, die man nur per Drag&Drop rübergezogen hat. Dann bliebe nichts übrig - sagt man.

    2) Ansonsten: Suche im Finder, alles von der Company löschen, was vermeintlich mit dem Programm zu tun hat. (Ich weiß, kann in die Hose gehen)

    3) StartUp Items in der Library checken (Was war noch mal qmaster (Systemprozeß?)? Und kann ich den Autostart der ganzen IntegoBarriers (Virus, Net, Content...) auch in der Software selbst deaktivieren?)

    4) Aber jetzt: Kernelextensions? Wo finde ich die und wie finde ich diejenigen, die ich löschen möchte?

    Ja, und was gibt´s sonst noch?
     
  2. Stefan

    Stefan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    412
    Hmmm, nicht das was Du hören willst, aber ganz pragmatisch: Ich klicke das Programm in die Tonne und der Rest ist mir eher wurscht. Dass das System von überflüssigen Konfig-Dateien gebremst werden würde, hab ich noch nicht festgestellt. Und die paar KB, lassen wirs MB sein... die jucken mich jetzt echt nicht. Blöd wirds nur, wenn z.B. ne Kernelextension Zicken macht oder so. Ich hatte auch mal bei versiontracker ein Programm gesehen, das diejenige Software, die als .pkg oder .mpkg gekommen ist, "rückstandsfrei" entfernen konnte. Müsste man mal schaun ob das auch wirklich funktioniert.

    Ciao,
    Stefan
     
  3. Oetzi

    Oetzi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    4.309
    Also was ich an Deiner Stelle machen würde:

    Lösche die Sprachpackete, die Du nicht benötigst. Das macht schon einiges aus...Jedanfalls mehr Festplattenspeicher.
    pepp


    Es gibt dafür ein Programm....Frage mich jetz abverbitte nicht nach den Namen :) Sobald ich wieder am Mac sitze, teile ich es Dir mit....ich meine es war....Multilanguage....!?
     
  4. tim_toxxic

    tim_toxxic MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2004
    Beiträge:
    109
    monolingual oder so heisst das prog.
    aber sonst gibts doch nix zu löschen.

    vorgestern war ich mal wieder ne dose am durchstöbern. da hatte es im c: lauter dateien wie z.b. install.log, readme.txt, config.sys, tmp34223454.tmp, bootlog.txt, autoexec.bat und so zeug.

    da dacht ich mir, so ein scheiss, das braucht niemand >> alles markiert und ab in den papierkorb (habt ihr das gewusst? bei XP hats jetzt auch einen papierkorb, ich dachte den bringen sie erst mit longhorn). doch da hat mich ein freund von mir ziemlich verängstig darauf hingewiesen "hey, das darfst du nicht löschen, sonst startet die kiste nicht mehr...."

    hihi.
     
  5. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Beiträge:
    3.506
    Kernelextension lädt OSX nur, wenn es sie braucht. Die werden auch "entladen", wenn sie nicht mehr benötigt werden (Gerät anstecken->Treiber wird geladen->Gerät ausstecken->Treiber wird "entladen").
    Du brauchst also keine kext zu löschen, um Dein System zu beschleunigen. Das einzige, was Du Dir damit einhandeln könntest, sind Probleme.

    No.
     
  6. McOdysseus

    McOdysseus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    6.225
    Medien:
    1
    Zu dem Thema kann ich nur "iClean" oder "SpringCleaning" von Aladdin empfehlen (zusammen in SpringCleaning 6.0 vom mai 2003). Damit kann man prima die Platte sauberhalten und schon erwähnte Überflüssigkeiten wie Sprachpakete sicher entsorgen.

    Gruß
    McO
     
  7. Oetzi

    Oetzi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    4.309
    monolingual...so heißt es....Funzt wirklich super...Es dauert zwar ein wenig, bis die Sprachpakete entfernt sind, doch es lohnt sich!!!

    Ansonsten habe ich eigentlich nur irgendwelche Hilfedateien, ReadMe usw. gekicht....Einfach mal so surch die Platte(n) klicken...Da finmdest Du immer was Du löschen kannst.

    Irgendwelche Tools außer monolingual, habe ich noch nie genutzt.
     
  8. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    7.244
    Überflüssige Druckertreiber kann man auch eliminieren: mit Printer Setup Repair.

    Auf jeden Fall regelmäßig die Sharewares checken, die ins System eingreifen (dock tools, DragThing etc.) und ggf. updaten oder entfernen, wenn man sie nicht mehr will. Nicht zu viele reinladen ...

    Beim Entfernen gehe ich immer per sherlock vor und werfe alle Dateien, die zu dem Prog gehören - also auch Prefs oder Sachen, die in Application Support liegen - in den Müllkorb. Auch wenn sie sonst keinen Schaden anrichten können ...

    Per OnyX kann man auch regelmäßig sein System checken und entmüllen lassen. Aber Achtung: bei mir sind danach immer die von mir vorgewählten Größeneinstellungen der Symbole/Schrift in einigen Ordnern (nicht in allen!) zur Standard-Einstellung zurückgekehrt - und das bei jedem Neustart, trotz manueller Neueingabe!

    Alternativ kann man den Mac über Nacht eingeschaltet lassen: da führt das System angeblich irgendwelche Cleaning-Aktionen durch.

    Gruß tridion
     
  9. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    2.917
    meinem arbeitskollegen hat spring clean unter x.3.4 das komplette system zerschossen (alu 1333). danach war die platte so "sauber", dass nur eine initialisierung der hd mit kompletter neuinstallation erneute arbeitskraft brachte.
     
  10. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    7.244
    ja, Leutz! Laßt Vorsicht mit den Shareware's walten!
    Lest auch immer mal die Kommentare, die zu den einzelnen Programmen in Versiontracker angegeben werden. Sind mehrere negative drunter, besser die Finger davon lassen ....

    Gruß tridion
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen