Switcher Umfrage 2002

Auf welchen Mac habt ihr "geswitched"? (von 01/2002 bis jetzt)

  • iMac G4

    Stimmen: 19 16,1%
  • iBook

    Stimmen: 58 49,2%
  • PowerMac

    Stimmen: 11 9,3%
  • PowerBook

    Stimmen: 20 16,9%
  • eMac

    Stimmen: 5 4,2%
  • iMac G3 (Snow)

    Stimmen: 0 0,0%
  • gebrauchter Mac

    Stimmen: 5 4,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    118

Wuddel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Mich würde interessieren auf welche Modelle geswitched wurde. Also User die vorher keinen Mac besaßen und in 2002 und in den ersten Tagen des neuen Jahrs einen gekauft haben.
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
Hab mich damals fürs iBook entschieden, weil ich einen günstigen mobilen Rechner wollte und ein schönes Betriebssystem.
 
G

Gomiaf

Bin letztendlich beim Power Mac gelandet, nachdem ich mehrere defekte iMacs geliefert bekam und mein fabrikneues iBook einen Defekt hatte und beim Reparatur-Dienst gestohlen wurde. Versicherungsgeld + Geburtstagsgeld = Power Mac. :D

Ich bin mir ziemlich sicher, daß in der Umfrage der iMac G4 TFT gewinnen wird. Im Rückblick war er doch DER Knüller im Jahr 2002.
 

Wuddel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Ach ja für mich waren beim iBook ausschlaggebend, daß es bei einem niedrigen Einstiegspreis, sehr kompakt ist und WLAN-Antennen integriert hat.
 

flamingb

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
85
ich wäre gern auf ein powerbook geswitched aber es scheiterte am geld aber jetzt mit dem 12zoll pb hmmmmm :)
ahja kennt wer einen österreichischen applehändler bei dem man auf raten zahlen kann?



fb
 

Stefan

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2002
Beiträge
426
Hab im September mein Auslandsstudium angefangen und hab mir kurz zuvor noch ein iBook geholt, aus wohl naheliegenden Gründen (Windows suxx und Linux war mir echt zu stressig auf nem Arbeitsgerät - das darf daheim aufm Router bleiben. Und natürlich, weils iBook nur noch geil ist). Wenn ich wieder daheim bin, werd ich mir wohl nen iMac dazu holen (je nachdem, wann wie und ob Motorola nochmal in die Puschen kommt *lol*). Aber bevor mein Post zur Mac-Selbstbeweihräucherung wird, hör ich lieber auf.

:D

Ciao,
Stefan:
 

smc_001

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
178
Ich habe mir mitte 2002 zum ersten mal in meiner Computergeschichte (20 Jahre) einen MAC gekauft. Es war ein PB G4-400 Titan. Gebraucht und im nagelneuen Zustand. Als ich dann OSX 10.2 darauf hatte, war es mir einfach zu wenig flüssig. Ich habe es dann wieder verkauft. Nach kurzem überlegen, ob ich denn nochmals einen kaufen sollte, kammen die neuen iBooks 12.1" raus. Das war für mich das nochmalige Zeichen, ich muß einen Mac besitzten. Ich muss dazu sagen, dass ich bisher immer mit Windows Systemen gearbeitet habe und meine Computer ausschließlich für den Beruf nutze. Es war für mich eine Umstellung, bis ich OSX einigermassen unter Kontrolle hatte. Es gibt zwar noch ein paar Schwachstellen, so z.B. den FINDER, der ist gegenüber dem Windows Explorer einfach nur primitiv, aber das kann man mit Zusatzsoftware wieder ausbessern. Oder z.B. dem Schriftbild, da sagt jeder es ist das Beste, aber für meinen Geschmack (und der ist offensichtlich anders als bei den meisten anderen hier) ist es unscharf und könnte ein paar Einstellungen mehr vertragen. Eine Sache viel mehr jetzt des öfteren auf: Wenn ich das neue X.11 installiere und dann weiterhin über GIMP-PRINT auf meinem WinXP freigegebenen Epson Tintendrucker drucken möchte, geht das nicht mehr. Was ich leider auch durch kein Forum lösen konnte. Aber im Grunde finde ich das iBook mit 12.1", 30 GB, 32 MB Grafik, DVD-CD-RW und 640 MB RAM super. Es macht spaß und es ist sehr handlich. Nur wie gesagt, das System ist noch recht Jung und verträgt noch ein paar Verbesserungen. Aber ich freue mich wie blöd auf Keynote...;-)))
 
G

Gomiaf

Wegen der Unschärfe können wir uns die Hand reichen. Manchmal kann ich die kaum ertragen. :mad:
 

mc_red

Mitglied
Mitglied seit
11.12.2002
Beiträge
104
habe mir das ibook gegönnt und nicht bereut. dieses kleine teil ist einfach nur genial. obwohl ich so ziemlich jedes programm auf den diversen heft-cd's ausprobiert habe, läuft das teil absolut in der spur. ein problem gab es bisher. daran war ich allerdings auch selber schuld. "lösch nur die dateien, bei denen du wirklich sicher bist, dass du oder das system sie nicht mehr braucht. "
mein fazit: ich würde diesen schritt immer wieder machen.

gruß dirk
:)
 

aquarius

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2002
Beiträge
89
ich bin heuer im märz geswitched. auslöser für den wechseln war die präsentation der neuen iMacs. ich habe mich sofort in dieses design verliebt. dazu kam noch meine damalig unzufriedenheit mit meinen win2k-system.

mir ist es in den ersten tag mit meinem ersten mac nicht sonderlich gut gegangen. obwohl ich früher eine zeitlang auf einem next-system gearbeitet habe, fiel es mir schwer die windows-denkweise abzulegen. aber meine geduld wurde bezahlt. ich bin derzeit extrem glücklich mit meinem mac.

mittlerweile sind auch die "kommentare" meiner studienkollegen abgeklungen. habe einige "gezwungen" mir beim arbeiten mit meinem mac zu zuschauen und sie waren von os x sehr angetan :) schlussendlich blieb nur noch der preis als gegen-argument über, aber ich glaube in der kosten/nutzen-rechnung ist ein apple rechner einem wintel haushoch überlegen!
 

Yoda

Mitglied
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
1.766
ich bin im September von der DOSe auf den G4 Dual 867 geswitcht - leider jedoch ohne TFT-Screen... :(

Gruss

Yoda
 

fogrider

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2002
Beiträge
684
also ich ab mir im november 2002 den iMac G4 TFT 800/17 gnehmigt und bin voll auf zufrieden.. die dose "rostet" so langsam vor sich hin und wird nur im "notfall" angeworfen..

fogrider

-->dinge gibt es :p
 

appelknolli

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
moin switcher clap,

@smc_001, du schreibst das du den finder einfach primitiv findest. bitte sei so nett und gebe uns ein beispiel für deine aussage. ich arbeite auch mit 2 systemen und denke genau das gegenteil.

Im fall der unscharfen darstellung gebe ich dir recht aber das kann man abstellen:
Systempereferences --->Allgemein--->Art der Schriftglättung. du kannst aber auch andere ext. systemutilities benutzen und es komplett abschalten.

viele grüße, appel :D
 

Lurpa

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2002
Beiträge
233
Geschwitscht

Hallo!

Meine Frau und ich sind im Dezember 2002 von einem Windows-PC auf einen 700er-iMac CD-RW geschwitscht. :)

Wir haben den Speicher erweitern lassen (IIRC auf 600 Mb) und für uns läuft die Kiste ausreichend flüssig.

Viele Grüße,
Lurpa
 

joikem

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
474
programme zum anti-aliasing abschalten

@appelknolli:

hast du einen namen von einem solchen programm parat? auf meinem tft find ich das nämlich gar nicht so schön. teilweise (bei kleineren schriften) muss man wahre verrenkungen anstellen um etwas lesen zu können...

danke und gruss,
johannes
 
G

Gomiaf

Da gibt es das Tinker Tool, das Dir versteckte Systemeinstellungen von X "freischaltet". Hat aber bei der Font-Glättung wenig Besserung gebracht.

Grüße

Gomiaf
 

smc_001

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
178
Hallo,

ich möchte noch wie gewünscht kurz meine Meinung zum Finder vs. Windows Explorer los werden.

Nach dem ich geswitched hatte habe ich als erstes den Finder aufgerufen und das Verzeichnis durchsucht. Ich wollte einfach einen Überlick bekommen, wo was gespeichert ist und wo ich meine Dateien speichern kann. Was mir als erstes Aufgefallen ist, man bekommt keine Gesamtübersicht: Eine Darstellung aller Verzeichnisse mit einer Detaildarstellung eines Verzeichnisses, so wie im Explorer. Dort sehe ich links im Baum alle Verzeichnisse und LAUFWERKE (ich kann diese auch offen aufgeklappt stehen lassen) und habe auf der rechten Seite alle Dateien mit DETAIL Angaben wie Name voll ausgeschrieben!!! FILEGRÖßE (mit genauer Byte Angabe)!!! Dateiart, Datum mit genauer UHRZEIT!!!!.

Folgendes Beispiel: Ich möchte von einem weit verzweigten Unterverzeichnis etwas in ein anderes kopieren. Ich muß nur die entsprechenden Verzeichnisse im linken Baum aufklappen und kann einfach per Drog and Drop kopieren und VERSCHIEBEN. Es gibt dafür sogar richtig viele Kontextmenüs.

Der Finder ist nett, hat diese Funktionalitäten aber nicht. Ich denke das es hierfür sicherlich Gründe gibt, die kenne ich aber als neuer User noch nicht. Vielleicht hat mir hier jemand eine Erläuterung ;-)))
 

Wuddel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Also das Stimmt natürlich. Allerdings kann man ja die Listenansicht erweitern. Außerdem hat man die "aufspringenden Ordner". Einen Komfort den ich unter Win vermisse. Insgesamt hält es sich die Waage. Wenn dann ist höchstens KDE überlegen ;) (von dem sich Microsoft die "abreißbaren" Symbolleisten abgeschaut hat.)
 

smc_001

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
178
Vielleicht gibt es ja irgendwo ein entsprechendes Tool, dass man dafür einsetzen kann. Oder Apple bringt was neues ;-))

Mir ist noch etwas aufgefallen: Wenn Apple schon ein super Keynote Programm entwickelt und somit eigentlich mit safari zusammen eine Tendenz weg von Microsoft aufzeigt, warum steigt Apple dann nicht in die Entwicklung von OpenOffice.org ein. Das sind nur 2 Leute und die könnten Ressourcen vertragen. Apple wäre dann unabhängig von MS und das kann ja eigentlich nur gut sein...oder?
 
G

Gomiaf

Original geschrieben von smc_001
Das sind nur 2 Leute und die könnten Ressourcen vertragen.
 

Waaaas? Das sind nur zwei?