Switch auf MacBook - ein paar Fragen

Timmeteq

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2005
Beiträge
314
Hi!

Ich möchte nun endgültig switchen. D.h. Windowsrechner weg und MacBook her. Durch die neue Monitor-Spiegel Funktion kann ich das Macbook auch als Desktop benutzen.

Dies möchte ich auch tun.

Meine Konfig ist im Moment aber ziemlich wackelig.

Ich würde den Mac hauptsächlich zum Surfen, Musik hören und Videos schauen benutzen. Desweiteren fotografiere ich sehr gerne und bearbeite die Fotos mit Photoshop. Dazu kommen DV-Filme, welche ich auch mit vielen Schnitten, Tonspuren und -schnitten bearbeite.

Dazu Office-Anwendungen und Musikproduktion(Fruity Loops mit Midi-Keyboard).

Nun zum Mac:

Ich habe im Moment folgende Konfig im Kopf:
1,83 Ghz
2 GB Ram

dazu: externen DVD Brenner USB
externe Festplatte USB (hab ich schon)

2. Mögl.:
2 Ghz
2 GB

externe Platte

Ich tendiere im Moment zu Möglichkeit 1. da ich nicht denke, dass sich 170 Mhz bemerkbar machen. Liege ich damit falsch?

Ich wollte mir ursprünglich eine neue interne Platte mit 7200 U/min kaufen, doch sind diese mir im Moment zu teuer. Bringen diese Platten mit mehr Umdrehungen einen merkbaren Geschwindigkeitsvorteil?

Wie groß ist der Unterschied von USB zu Firewire-Platten. Ich habe hier eine USB-Platte und möchte ungern extra eine neue FW-Platte kaufen. Ist der Geschwindigkeitsunterschied wirklich so frappierend?

Also nun möchte ich gerne wissen: reicht diese Konfig, oder sollte ich zur 2. Variante greifen? Kann es beim Ram auch 1,25 GB sein? Oder sollte ich bei meinen Anforderungen lieber sparen und ein MBPro kaufen?

Bin für jede Antwort dankbar.

MfG Timm
 

PowerMac84

Mitglied
Registriert
17.01.2005
Beiträge
779
Rüste den RAM bitte paarweise auf. Das ist schneller. Also zwei 1 GB Module. Die USB-Platte geht schon. Die interne Festplatte reicht für den Anfang. Das kleine MacBook reicht.
 

Gremlin

Mitglied
Registriert
11.01.2006
Beiträge
764
Die 170 MHz dürften sich normalerweise nicht bemerkbar machen.
Bei Videoschnitt ist eine schnelle Platte auf jeden Fall wichtig. Hier ist der Unterschied zwischen USB und FireWire garantiert spürbar, genauso wie eine 7200 U/min Platte.
RAM ist bei Bildbearbeitung und Videoschnitt auch wichtig - sicherlich wichtiger als 170 MHz Prozessortakt, ich würde daher bei 2 GB bleiben.
Der wesentliche Geschwindigkeitsvorteil des MBP liegt in der Grafik. Das ist aber ausser bei Spielen nur bei CoreImage bzw. CoreVideo wichtig. Von Photoshop wird das nicht benutzt, da ist es also egal. Apples Pro-Applikationen (FinalCut, Motion, Aperture) und soweit ich weiss auch iMovie machen da Gebrauch von - Videoeffektfilter z.B. dürften daher auf dem MBP deutlich schneller berechnet werden.

Gremlin
 

chillie

Mitglied
Registriert
21.05.2005
Beiträge
458
Der Geschwindigkeitsvorteil von USB zu FW Festplatte ebenso wie 5400 zu 7200 liegt wohl weniger in der maximalen Geschwindigkeit sondern in der konstanz.
Habe mal meine beiden ext. HDDs gebenchmarkt... die Firewire ist eindeutig konstanter, schonmal weil am USB immer was anderes mit dranhängt und die 480mbps irgendwie nie erreichbar sind, während mit die FW Platte immer den vollen Durchsatz liefert.
 

minilux

unregistriert
Registriert
19.11.2003
Beiträge
14.264
Gremlin schrieb:
Die 170 MHz dürften sich normalerweise nicht bemerkbar machen.
wie kommt ihr eigentlich immer auf diese Idee?? Immerhin ist es eine Taktsteigerung um roundabout 10%. (Mir ist schon klar dass die Taktfrequenz nicht das allein seeligmachende ist, würde ich mir heute ein MB kaufen, würde ich aber die mittlere Konfiguration nehmen - ich find sie vom Preis-Leistungsverhältnnis am attraktivsten :) )
 

MarkusN

Mitglied
Registriert
29.05.2006
Beiträge
230
Bei USB bremst der im USB-Controller integrierte Oxford-Chip - bekommt man höchstens 48MB/s. Es sind aber 2x170Mhz.
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
MarkusN schrieb:
Bei USB bremst der im USB-Controller integrierte Oxford-Chip - bekommt man höchstens 48MB/s.
Welches USB-Gerät liefert 48MB/s?
Wäre mir jedenfalls ganz neu, dass irgendeine USB-Festplatte 40 oder mehr MB/s liefert...
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
minilux schrieb:
wie kommt ihr eigentlich immer auf diese Idee?? Immerhin ist es eine Taktsteigerung um roundabout 10%.
Das ist schon klar.
Allerdings dürfte der RAM hier oft der entscheidend limitierende Faktor sein (neben der Festplatte - aber das ist ja bei fast jedem Notebook so)
 

carthum

Mitglied
Registriert
31.03.2006
Beiträge
143
performa schrieb:
Welches USB-Gerät liefert 48MB/s?
Wäre mir jedenfalls ganz neu, dass irgendeine USB-Festplatte 40 oder mehr MB/s liefert...

Selbst viele interne Platten liefern so einen Durchsatz nicht. Meines Wissens liegen aktuelle 7200er im Idealfall bei guten 50 MB/s. Meine externe HDD (Samsung 250 GB irgendwas) liefert über USB keine 30 MB/s...
 

qsan

Aktives Mitglied
Registriert
01.07.2005
Beiträge
1.620
Joa, da kann man ja mal sagen, dass Du eigentlich alles aufrüsten müsstest, also eben RAM, Festplatte... aber was ich nicht verstehe ist, dass Du Dich dann für das kleinere Book entschieden hast. Wenn ich mir also überlege, dass Dual-Channel RAM ca. 3-6 % mehr Leistung rauskitzelt und Du aber ca. 10 % Leistung des Prozessors vernachlässigst, dann ergibt das für mich ein Minusgeschäft...???!!! Oder steckt da jetzt ne falsche Überlegung hinter?
Dann kapier ich auch nicht so ganz warum Du für Deine Videobearbeitung kein Superdrive brauchst... bzw. würde ich dann unbedingt eins haben wollen, denn es ist doch so, dass gerade audiovisuelle Dateien auf DVD recht gut aufgehoben sind und die ja eh schon sehr groß werden können!!!
Na joa, is Deine Entscheidung....

MfG
Qsan
 

JochenN

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2002
Beiträge
1.463
Ich weiß nicht, ob das für Dich wichtig ist:

Die PowerPC-basierten Macs konnten/können nicht von einer USB-Platte booten, sondern nur von einer Firewire-Platte. Ob das bei den IntelMacs immer noch so ist, weiß ich nicht.

Ist durchaus interessant, wenn man testweise oder nach/vor einem Systemupdate von einer externen Platte booten will.
 

MarkusN

Mitglied
Registriert
29.05.2006
Beiträge
230
Zu der USB-Geschwindigkeit - Meine interne HD lifert um die 65MB/s und es gibt auch externe Festplatten, die im Raid 0 geschaltet sind (siehe Lacie). Die sollten schon ein bisschen mehr als nur 40MB/s bringen.
 

Timmeteq

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2005
Beiträge
314
Ich denke einfach, dass die CPU gar nicht bis zur Grenze ausgelastet wird. Der Speicher schon.

Ein Superdrive möchte ich nicht, da ich ein externes LW kaufen möchte, welche billiger und um einiges schneller ist. Das kann ich in der Schublade aufbewahren und bei Bedarf hervorholen.
 

Mic Mac

Neues Mitglied
Registriert
28.05.2006
Beiträge
26
Hoffe ich darf meine Frage als angehender Switcher hier reinquetschen...

Brauche ich für das MacBook ein Ethernet crossover cable? Denke nicht, oder? Auf der apple site sind die MacBooks noch nicht aufgelistet.
Würde gerne mit dem Ethernet Kabel meines Kabelmodems Daten von meiner NTFS Festplatte auf das MacBook kopieren.
Muss ich dabei noch etwas beachten?
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
MarkusN schrieb:
Zu der USB-Geschwindigkeit - Meine interne HD lifert um die 65MB/s und es gibt auch externe Festplatten, die im Raid 0 geschaltet sind (siehe Lacie). Die sollten schon ein bisschen mehr als nur 40MB/s bringen.
Aber nicht über USB.
Und auch über FireWire (400) nicht.
 

Timmeteq

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2005
Beiträge
314
Das geht ganz normal mit dem Netzwerkkabel, welches zu deinem DSL-Modem geht. Einfach vom Modem ab und ins MacBook. Aber bei Windows die Firewall deaktivieren ;)
 
Oben