• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Suche wertigen Monitor für Brillenträger (ohne Farbsaum-Problematik)

McFly1984

unregistriert
Thread Starter
Registriert
15.12.2018
Beiträge
33
Moin Leute :)

Hab da ein Problem und bräuchte quasi mal ne Kaufberatung (wie man so schön sagt).

Seit 35 Jahren nutze ich Rechner und Monitore, und vor kurzem bin ich auf ein Phänomen gestossen
das mich leicht geschockt hat. Hab mir für meinen Hackintosh einen Eizo-Monitor zugelegt (der einfache cs2420);
und musste feststellen das durch meine Brille Farbsäume im Bild entstehen. Dh an Kontrastkanten Hell/Dunkel sieht man je nach Blickwinkel rote oder cyanfarbene dicke Säume. (Das gabs selbst bei den schäbigen iMac-Displays nicht)
Der nette Mensch von Eizo hat mir erklärt das dies ALLE Wide Gamut Monitore hätten; bei den Monitoren mit extrem kleinen Pixeln wäre der Effekt fast nicht wahrzunehmen.
-----
Was ich nun brauche: Einen Brillenträger, der nen farbechten (hochwerigen) Monitor benutzt ohne diesen seltsamen
Farbsaum-Effekt. 3k oder 4k bei 27-30 Zoll für 1000-2000 Euro.

Vielen Dank!

K.
 

bowman

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
2.821
...ich trage auch eine Brille, gucke tagtäglich in die unterschiedlichsten Monitore und habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wovon du redest? Wenn Du nicht gerade 150% Sehschärfe mit der Brille hast, mit der Nase am Bildschirm klebst und evtl. die farbigen RGB Sub-Pixel erkennen kannst, wüsste ich nicht, woher die Farbsäume kommen sollten - ausser mit deiner Brille stimmt was nicht (Stichwort Chromatische Aberration)...

https://de.wikipedia.org/wiki/Chromatische_Aberration
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Registriert
01.12.2004
Beiträge
11.815
Daran habe ich eben auch denken müssen. Und um das wegzukriegen reicht noch nicht mal ein 10K-Monitor. Das ist dann halt einfach dank Brille so...
 

marti

Aktives Mitglied
Registriert
27.03.2004
Beiträge
3.650
ich würde auch sagen (als Brillenträger) es liegt an der Brille. Hast Du vielleicht ein getöntes Glas oder sowas???
 

coolboys

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2010
Beiträge
2.545
Ich bin seit knapp 52 Jahren Brillenträger und habe den Monitor vor kurzem gekauft.

https://www.dell.com/de-de/shop/accessories/apd/210-amrz

Das ist ein fast randloser Monitor mir 4k-Auflösung (Kostet bei Amazon knapp 560 Euro).
Ich bin mit dem Monitor sehr zufrieden und würde mir den jederzeit wieder kaufen.

Technische Daten:

Gerätetyp
LED-hintergrundbeleuchteter LCD-Monitor - 68.6 cm (27")
Leistungsmerkmale
USB 3.0-Hub
Bildschirmtyp
IPS
Seitenverhältnis
16:9
Native Auflösung
4K 3840 x 2160 bei 60 Hz
Pixelpitch
0.1554 mm
Helligkeit
350 cd/m²
Kontrast
1300:1
Reaktionszeit
8 ms (normal); 5 ms (schnell)
Farbunterstützung
1,07 Mrd. Farben
Eingangsanschlüsse
HDMI, DisplayPort, Mini DisplayPort
Einstellungen der Anzeigeposition
Höhe, Pivot (Rotation), Drehelement, neigbar
Bildschirmbeschichtung
Blendfrei, 3H Hard Coating
Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe) - mit Fuß
61.13 cm x 20.03 cm x 41.02 cm
Gewicht
6.23 kg
Umweltschutzstandards
ENERGY STAR-qualifiziert
Kennzeichnung
Plug and Play, RoHS, NFPA 99, halogenfrei, TCO Displays, BFR-frei


Gruß coolboys
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Registriert
01.12.2004
Beiträge
11.815
Oder am besten "No Man's Sky" spielen. Da ist die chromatische Abberation am oberen Bildschirmrand gleich ins Spiel eingebaut... Obwohl das eher wie ein Konvergenzfehler aussieht... Kleines Scherzele… ;) (ist aber wirklich in dem Spiel so)
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.167
Einen Brillenträger
Andere Brillengläser machen lassen...

Der von dir beschriebene Fehler tritt besonders gerne bei Brillen mit Prismen-Korrektur auf; da helfen nur "High-End-Gläser", aber selbst damit kann dieses Problem allenfalls auf ein Minimum reduziert werden.
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.456
Das Problem tritt bei mir stärker mit Kunstoffgläsern auf, besonders bei den hochbrechenden Varianten. Bei der Arbeit trage ich daher eine Brille mit Gläsern aus Glas. Die sind zwar deutlich schwerer aber dafür ist das Bild über das ganze Blickfeld nahezu perfekt.
 

McFly1984

unregistriert
Thread Starter
Registriert
15.12.2018
Beiträge
33
lemonstre, du meinst also das Glas mein Problem lösen könnte?
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.456
lemonstre, du meinst also das Glas mein Problem lösen könnte?

Brillengläser aus Glas zeigen deutlich weniger Chromatische Aberrationen als gleichwertige Kunststoffgläser. Ganz weg geht der Effekt aber, je nach Stärke der Gläser nie. Zusätzlich gilt je höher der Brechungsindex des Material desto stärker die Farbsäume.

Es gilt also zusätzlich den für das jeweilige Gestell optimalen Wert zwischen Dicke des Glas, Gewicht und Eitelkeit zu finden. Ich nehme grundsätzlich immer nicht das Glas mit dem höchsten Brechungsindex, sondern immer die Stufe darunter. Das sind die Gläser immer noch dünn genug aber die Gläser sind zumindest über das gesamte Blickfeld scharf.
 

McFly1984

unregistriert
Thread Starter
Registriert
15.12.2018
Beiträge
33
Danke :) Also nomma die Frage: Welcher (Stark-) Brillenträger nutzt einen farbechten guten Monitor
ohne diesen Effekt? :)
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
1.489
Es liegt an den Brillengläsern. Das wurde nun von mehreren Usern bestätigt. Wieviele Antworten brauchst du denn noch?
Ich habe bestimmt an die 5.000 High-End Bildbearbeitungsmonitore verkauft und nur ein einziger Käufer hatte diese Probleme. Er hatte billige Kunststoffgläser.
Ich selbst trage eine Brille mit starker Korrektur und hatte nie Probleme, da ich hochwertige Gläser nutze.
 

McFly1984

unregistriert
Thread Starter
Registriert
15.12.2018
Beiträge
33
Ja, das ist klar. Aber erstens ist dieser Effekt bei iMac nie gewesen und zweitens hat der Eizo-Mann gesagt das man nen Monitor
braucht der sehr kleine Pixel hat. Es gibt farbechte Monitore OHNE diesen Effekt. Egal wie die Brille ist.

Also die Frage bleibt: Welcher Brillenträger hat nen FARBECHTEN Monitor ohne Farbsäume?
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.456
Wir drehen uns im Kreis.

Der Effekt ist bei Monitoren mit großen Farbumfang stärker sichtbar, da diese Monitore extremer Farbkontraste darstellen können bei denen die sichtbare Farbverschiebung größer ist. Ob und wie stark der Effekt überhaupt wahrnehmbar ist hängt aber von den Brillengläsern ab. Je höher die Materialgüte und je niedriger der Brechungsindex, desto geringer sind die Farbverschiebungen in den Randbereichen des Glas. Und natürlich spielt auch die Stärke der optischen Korrektur eine Rolle. Bei Brillen mit -1 spielt es fast keine Rolle welches Glas Du nimmtst, bei -6 sind die Unterschiede deutlich.

Ich selbst habe -5 und Zylinder und arbeite täglich an einem kalibrierten 27" Eizo mit annähernd Adobe RGB Farbraum - ohne Probleme.
 

McFly1984

unregistriert
Thread Starter
Registriert
15.12.2018
Beiträge
33
Phil, so meine ich das nicht! Sondern so: An einem iMac und anderen Monitoren habe ich nie diese
Farbsäume gesehen.

Meine Frage: an welchem Monitor tritt diese Problematik nicht auf? Welcher Brillenträger hat nen farbechten Monitor ohne Farbsäume? Ich finde die FRage ist verständlich; wer nichts damit anfangen kann: Bitte Klappe halten :)
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.162
Hi,
bin auch Brillenträger, hatte mit Farbsäumen noch nie Probleme , egal ob an farbechten Monitoren oder Low Cost Monitoren, die Investition in eine andere Brille ist in meines Erachtens sinnvoller als ewig nach einenm passenden Monitor zu suchen, die Erfolgs Aussichten sind mit einer anderen/neueren Brille größer, kann da MalMAC nur zustimmen.

Gruß Franz
 
Oben