Suche vernünftigen USB-C Hub für M1

MOM2006

Mitglied
Registriert
21.09.2011
Beiträge
944
scheint eine ziemliche lotterie und sehr instabil alles zu sein bei apple. wozu dieses ganze usb-c gedöns mit lan schnittstelle, usb schnittstellen, pd und grafik über ein kabel zum mac, wenns der dann nicht wirklich checkt. sollt sich apple mal was überlegen.
 

ROMAR

Mitglied
Registriert
20.12.2020
Beiträge
51
Habe heute mit dem Apple Support telefoniert.

45 Minuten, bis er mal seinen Vorgesetzten fragte.

Problem bekannt, Lösung kommt mit einem der nächsten Updates...

Mir aber nicht so wichtig, da ich eh das CalDigit TS3 + Dock habe und da die Probleme nicht auftreten.
 

kevinmedia

Neues Mitglied
Registriert
27.01.2021
Beiträge
26
Geht mir auch so mit meinen MacBook Air M1 in Kombination mit einem neuen Dell U3219 Q, mit eingebauten Hub und Stromversorgung des Macbooks über USB C.

Am Caldigit TS 3 Plus funktioniert alles inkl. Monitor ohne Probleme.

Wenn wir schon beim Thema sind, dann hätte ich eine Frage:
Ich habe mir das neue MBP mit dem M1 gegönnt, ebenfalls habe ich den Caldigit TS3+ Dock. Auf dem Weg zu mir ist der LG 49WL95C-W, wie schließe ich den am besten an?

Aktuell schließe ich nur ein USB-C Kabel vom TS+ ans MBP, dass soll auch so bleiben. Schließe ich den LG Monitor am besten über USB-C oder DisplayPort am TS3+ Dock an? Wäre ja beides ohne Adapter möglich.

Ich hoffe das er einwandfrei mit dem M1 funktioniert...
 

DivineCreation

Neues Mitglied
Registriert
02.04.2020
Beiträge
5
Hallo,

ich habe ebenfalls den Hub von Cable Creation. Ich muss sagen, es liegt wohl nicht an Apple, sondern an den Bauteilen des Hubs, bzw. Verarbeitung oder Nichteinhalten von Spezifikationen oder eine Mischung aus allem. Vor allen Dingen bei eingestecktem Ladekabel am Hub funktioniert immer irgendwas nicht. Zweimal ist mir mein M1 Macbook im Zusammenhang mit dem Ladekabel abgestürzt, entweder beim Abziehen oder anstecken. Wenn ich den Thunderbolt Port pur des Macbooks benutze funktioniert das einwandfrei.

Beim Einstecken des Hubs habe ich ein Aufblitzen bemerkt, was mich geschockt hat, da ich annehme, daß hier wohl was mit dem Ladestrom extrem faul ist. Ich werde diesen Hub nicht mehr verwenden.

Weiter ist mir aufgefallen , daß beim Anstecken des Ladekabels an dem Hub nach herunterfahren und hochfahren des Macbooks, manchmal nicht geladen wird, was beim Anstöpseln an das M1 Macbook bisher nicht aufgetreten ist.

Auch der externe Monitor (am HDMI) wird nicht angesprochen, wenn zb eine Festplatte an einem der USB Ports hängt. Hier muss ich dann den Hub abstöpseln herunterfahren, ohne Hub neu starten, wieder herunterfahren und Hub wieder anstecken, neu starten. Dann funktioniert der Monitor wieder bis zum nächsten Herunterfahren. Also inakzeptabler Zustand.

Ich denke wirklich, daß es an den Hubs und nicht an Apple liegt. Es gibt bisher nur wenig empfohlene Hubs für Macbooks und die sind erheblich teurer (alle ab ca 200€), als die von den Benutzern bemängelten, also die Billig-Teile.

Also bisher habe ich gutes von folgenden Hubs gehört:

- Caldigit TS 3 Plus (ca. 249€)
- Belkin Core dock (ca. 170€)
- OWC Thunderbolt 3 Hub (ca. 160€)
- HyperDrive 16-in-1 Thunderbolt 3 dock (ca. 350€)
- Elgato Pro (ca. 350€)

Wäre nett, wenn jemand noch das ein oder andere hinzufügen könnte, mit dem er fehlerfreie Erfahrungen gemacht hat. Also ein Dock, an dem man alle Ports gleichzeitig verwenden kann und alles dann auch funktioniert. Vielleicht liegt es ja auch daran, daß passive Hubs einfach überfordert mit der Anzahl ihrer Ports sind, oder es ist einfach nur Schrott...
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Registriert
06.11.2003
Beiträge
3.388
Also ich nutze das Dell Universal Dock D6000 an meinem MBP , ist sehr zuverlässig bis jetzt und auch nicht zu teuer. Außerdem unterstützt es DisplayLink und vermeidet damit die Geräuschbildung durch den Lüfter. ;)
 

slashm

Registriert
Registriert
18.03.2021
Beiträge
1
Ich kann nur positiv über das DELL WD15 schreiben.

Meine Konfiguration:
iMac 27 mid 2010 (wird als Monitor verwendet)
MacBook Air M1 (privat)
Lenovo Thinkpad E490 (Arbeit)
Dell Latitude 7410 (Arbeit)

Der iMac wird im Target Display Mode verwendet. Nachdem das Dell WD15 Dock einen MiniDisplayport Ausgang hat kann der Imac direkt ohne Adapter angesteuert werden. Der Wechsel unter den Geräten ist einfach und die Peripherie funktioniert auch tadellos. War alles ziemlich Plug&Play.
Das Dock ist mit einem 130W Netzteil ausgestattet und die Ladeleistung an den unterschiedlichen Laptops ist hervorragend.

Das DELL Dock wird aktuell noch relativ günstig am Gebrauchtmarkt angeboten. Ich hab für mein Dock inklusive Netzteil €70 zzgl. Versand bezahlt. Dieser Umstand und die Tatsache, dass das Dock einen MiniDisplayport Ausgang hat, war für mich für den Kauf ausschlaggebend.
Ich habe leider trotz relativ ausgedehnter Recherche keine explizite Aussage zur Kompatibilität der Komponenten gefunden. Bei mir funktioniert es zumindest. Musste auch kein Firmware Update auf dem Dock machen.
 

Epinephrin90

Neues Mitglied
Registriert
04.02.2021
Beiträge
36
Hallom,

ich grad hier mal den etwas älteren Thread wieder aus, dass ich keinen neuen erstellen muss.
Ich benutze meinem Laptop hauptsächlich mobil - heißt, wenn ich an meinem MA2 M1 arbeite, dann hauptsächlich mit dem integrierten Display.
Hier und da will ich den Laptop mal an einen TV anschließen um SkyGo etc zu streamen (Smart TV Apps gibts nicht mehr zu Sky Go, leider)

Ich les hier die ganze Zeit etwas von Docks, Hubs, HDCP, OWC etc.

Ich persönlich suche einen Hub, den ich an meinem Laptop anschließen kann.
Hatte mir vor kurzem diesen hier gekauft MoKin Hub (<-- klicken), jedoch war dieser DoA (Dead on Arrival).

Mir wäre es wichtig, dass der Hub "klein" und kompakt ist, so dass er in meine Laptoptasche passt, da ich ihn hauptsächlich brauche, wenn ich meine Speicherkarte meiner Drohne + USB etc anschließe.
Der gepostete von 12South ist mir dann doch etwas zu teuer. Bräuchte etwas in der Größe wie den MoKin Hub und kann bis zu 50 Euro kosten.
Hat hier jemand von euch Erfahrung welche Hubs hier noch gut sind?

Docks sind ja stationär soviel ich weiß, oder?
HDCP und OWC habe ich vmdl dann auch nicht nötig.

Gruß
Epi, der hellaufbegeisterte MacBookUser
 

Epinephrin90

Neues Mitglied
Registriert
04.02.2021
Beiträge
36
Satechi Adapter Amazon

Habe den hier gefunden. Der benötigt jedoch beide USB C Anschlüsse. Hat das einen Hintergrund wieso manche nur einen benötigen?

Ich muss an meinem keine zwei Monitore anschließen, sondern nur hin und wieder den TV via HDMI.

Kann man bei der Auswahl von Adaptern Fehler machen?

Hätte so einen nun noch gefunden Klick
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.810
Habe den hier gefunden. Der benötigt jedoch beide USB C Anschlüsse. Hat das einen Hintergrund wieso manche nur einen benötigen?

Weil er mehr kann. Das hat was mit der Bandbreite zu tun, USB-C hat ja "nur" bis zu 10 Gbit/s. Daher braucht er um 2 Monitoranschlüsse bereitzustellen eben auch 2 USB-C Anschlüsse am MacBook. Außerdem hätte es den Vorteil, dass Du am Hub USB 3.0 Geschwindigkeit bzw. LAN mit guter Performance anschließen kannst, in Verbindung mit einem 4K Monitor mit 60 Hz. Das geht über einen USB-C Anschluss ebenfalls nicht.
 

Epinephrin90

Neues Mitglied
Registriert
04.02.2021
Beiträge
36
Danke für deinen Tipp!
Weil er mehr kann. Das hat was mit der Bandbreite zu tun, USB-C hat ja "nur" bis zu 10 Gbit/s. Daher braucht er um 2 Monitoranschlüsse bereitzustellen eben auch 2 USB-C Anschlüsse am MacBook. Außerdem hätte es den Vorteil, dass Du am Hub USB 3.0 Geschwindigkeit bzw. LAN mit guter Performance anschließen kannst, in Verbindung mit einem 4K Monitor mit 60 Hz. Das geht über einen USB-C Anschluss ebenfalls nicht.
Okay, verstehe ich das richtig, dass wenn ich einen USB 3.0 Stecker alleine anstecke die volle Übertragungsleistung habe, jedoch, wenn ich einen 4k Monitor ranhänge nur eine etwas verminderte? Oder kann der grundsätzlich die volle Bandbreite von USB 3.0 nicht?
Das einzige was ich streamen will ist eigentlich SkyGo und das läuft sowieso seitens Sky eher schlecht als recht.

Hmm, eigentlich bin ich schon jemand der auf Qualität wert legt, aber 100 € für einen Hub zahlen. PuhPuhPuh....

Bei einem "Single" USB-C Hub habe ich dann bei USB3.0 nicht die volle Bandbreite und auch keine Möglichkeit 4k 60Hz zu streamen, verstehe ich das richtig? :)

Der hier sieht auch noch ganz okay ist und dürfte nicht allzu billig sein, oder? Klick Mich

Wenn ihr hier nun so mitlest, brauche ich dann einen 2x USB-C Hub?
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.810
Okay, verstehe ich das richtig, dass wenn ich einen USB 3.0 Stecker alleine anstecke die volle Übertragungsleistung habe, jedoch, wenn ich einen 4k Monitor ranhänge nur eine etwas verminderte? Oder kann der grundsätzlich die volle Bandbreite von USB 3.0 nicht?

Die Leistung ist nicht "etwas" vermindert, sobald Du einen 4K Monitor ansteckst (bei 60 Hz) reicht die übrige Bandbreite nur noch für USB 2.0. Die gleiche Beschränkung hast Du dann entsprechend auch bei LAN, also 1Gbit/s kommt dann nicht mehr durch, höchstens 480 Mbit/s (abzüglich Protokolloverhead). Dein verlinkter Hub kann ja gar nicht nur ein Kabel einstecken, der hat ja einen Doppelstecker, speziell für das MacBook Pro.

Generell gilt bei USB-C und Hubs: 1 Monitor bis maximal 4K 30hz und USB 3.0 Geschwindigkeit (für ein Gerät), ab 4k 60 Hz nur noch USB 2.0 Geschwindigkeit. Für mehr reicht die Bandbreite von USB-C Kabeln nicht. Hier schafft nur ein Thunderbolt-Dock Abhilfe, aber die kosten eher ab 200 €.

Ich würde von dieser "Doppelstecker"-Lösung dennoch abraten, da Du bei Wechsel des MacBooks mit dem Hub nichts mehr anfangen kannst, falls die neuen MacBooks die USB-C Anschlüsse nicht in exakt gleichem Abstand haben wie die vorherigen Modelle. Einen "normalen" USB-C Hub (im Idealfall ohne festes Kabel) kannst Du auch an anderen Computern problemlos nutzen.
 

spike01

Mitglied
Registriert
16.12.2009
Beiträge
842
Oder Du legst doch was drauf und kaufst Dir den OWC TB4 Hub oder das Caldigit Element Hub....
Die liegen beiden unter 200,-- und dann hast Du keine Themen mehr bzgl. der Bandbreite....
 

Epinephrin90

Neues Mitglied
Registriert
04.02.2021
Beiträge
36
Danke euch beiden für die Antwort. Hmm - also 200 € sind mir leider zuviel, ich würde gerne maximal 70 Euro dafür ausgeben.
Zudem brauche ich nicht wirklich eine Art Dockingstation - alle 2 Monate mal schließ ich am Laptop meinen TV an - alles andere regelt mein SMART TV.
Ausserdem ist die zu groß für meine Laptoptasche :p - eine kleine handliche gute, die nicht schnell zu heiß werden und mir am Laptop nix kaputt machen :)

Eigentlich würde ich damit zurecht kommen, wenn ich die ganzen Teile alle nur einzeln anstecke.
Klar würde hier auch dies ausreichen Klick mich - hier ist aber dann leider kein HDMI vorhanden.

Nur würde ich ungern wieder Sachen kaufen, die dann DoA (Dead on Arrival) sind. :(
Deswegen wollte ich mich bei euch erkundigen welche ihr hier empfehlen könntet.
 
Oben