Suche UMTS Profi

Dieses Thema im Forum "Mobiltelefone, Navigation, eBook Reader, Tablets" wurde erstellt von below, 06.10.2006.

  1. below

    below Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.297
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Hallo,

    auch über dieses Forum versuche ich mal, einen UMTS Profi zu finden, der sich mit dieser Technik auskennt. Es geht nicht um ein Anwenderproblem, sondern um folgendes:

    Ich komme mit meinen Macs und einem UMTS Bluetooth Telefon (oder auch einer UMTS PCMCIA Karte) prima ins (T-Mobile) Netz. Alles funktioniert wunderbar. Alles? Nein! Ein kleiner Server will nicht so richtig.

    Ich schicke an diesen Server HTTP-XML Requests, und bekomme auch solche Antworten. Es scheint so, als würden Antworten über 512 Byte nicht bei mir ankommen. Die Kommunikation funktioniert problemlos über "normales" Internet (Kabel, WiFi etc.).

    Bei T-Mobile komme ich nicht über 2nd Level Support hinaus. Es kann gut sein, das am Server etwas nicht stimmt, aber ich bin da etwas ratlos, was es sein könnte. Es kann auch sein, dass an der Client Software etwas nicht stimmt, aber da bin ich genauso ratlos.

    Es wäre also toll, wenn einer der Anwesenden mir mal im Detail den Unterschied zu "normalem" Internet erklären könnte, damit ich mich mal etwas spezifischer auf Fehlersuche machen kann.

    Danke

    Alex
     
  2. Haschbar

    Haschbar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.08.2003
    Der Unterschied liegt erstmal darin begründet, dass es keine direkte Kommunikation zwischen Internet und deinem Mac gibt.
    Alle UMTS Karten routen erstmal in einen Chache (Proxy) Bereich der entsprechenden Anbieter, die die Kommunikation teilweise sogar verändern (BASE/E-Plus modifiziert Bilder, um so schnellere laden lassen zu können)
    Jede Anfrage und Antwort läuft also über deren Systeme, mit allen Vor- und Nachteilen.
    Zu den Nachteilen gehören, dass viele Server Dienste nicht funktionieren, da lediglich ausgehende Verbindungen akzeptiert werden, keine aber, die von außen initialisiert werden.

    Ich hoffe, dass dir das schon mal ein wenig hilft!
    Gruß Haschbar
     
  3. below

    below Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.297
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Vielen Dank für die Antwort

    Das ist grob auch mein Wissenstand. Das interessante Detail hier ist, dass ich Kommunikation mit dem Server ja hinbekommen, wenn es sich um kleine (Vermutung: < 512 Bytes) Anfragen und Antworten handelt.

    Es sind auch ganz normale HTTP POSTS, also nichts vollkommen exotisches. Meine Kollegen und T-Mobile spielen natürlich das übliches "Nicht mein Problem" Spiel: T-Mobile schiebt es auf die Server Admins, die Server Admins schieben es auf T-Mobile oder die Client Entwickler.
    Ganz übelnehmen kann ich das den Server Leuten nicht, denn ich habe ja auch nicht mehr Ahnung über UMTS.

    Es wäre schön, wenn ich einen Ansatzpunkt zum Testen hätte, oder irgendetwas "Handfestes", was ich den Server Admins oder T-Mobile erzählen kann.

    Alex
     
  4. noreboots

    noreboots MacUser Mitglied

    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    30.10.2004
    Richtig dadurch kann es unter Umständen auch zu Problemen bei VPN-Verbindungen kommen :(
     
  5. ylf

    ylf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    78
    MacUser seit:
    30.09.2006
    Das ist grob auch mein Wissensstand. Im Detail kenne ich mich da auch nicht so aus, weil dies kein UMTS-Problem im eigentlichen Sinne ist, sondern ein IT-Problem. Um es kurz zu machen, was du vorhast, geht nicht bzw. ist so nicht vorgesehen. Wenn du über eine mobile Verbindung, egal ob UMTS, GPRS oder was auch immer, ins Internet gehst, bist du nie direkt mit dem Internet verbunden, du bist immer hinter dem Proxy/Router deines Providers. Wenn da ein paar Paketchen durchkommen, ist das Zufal oder sonst was. Jedenfalls ist es von Seiten der Provider nicht vorgesehen, Serverdienste, egal welcher Art, seitens des Endkunden über eine Mobilfunkverbindung zu ermöglichen.

    bye, ylf
     
  6. below

    below Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.297
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Und das obwohl unsere Kommunikation schön in HTTP Request eingebettet ist und über Port 80 läuft? Also, im Prinzip stelle ich mir vor, das der Proxy das (kaum) von einem Browserrequest unterscheiden kann -- und die gehen ja.

    Jedenfalls werden die Infos in diesem Thread immer dichter, vielen Dank! Vielleicht kommt ja noch ein Vollprofi :D

    Alex
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen