Suche Software: *mts-Dateien in mpeg4 umwandeln (PowerPC)

Praeburn

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2008
Beiträge
1.139
Hallo,

ich weiß es ist unglaublich dumm, sowas zu fragen, aber gibt es eine Software für PowerPC Macs mit der man *mts Dateien in Mpeg4 umwandeln kann?

In den meisten Fällen müsste man bestimmt den mpeg2 codec haben, da meist darin mpeg2 versteckt ist, richtig? Gibt es aber vielleicht was für welche wo eigentlich mpeg4/h.264 drinsteckt?

Es geht mir lediglich um das lesbarmachen, kein Dateigröße Verkleinern oder so!

Danke!
 

Praeburn

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2008
Beiträge
1.139
Danke!

Ich kann mich zwar dran erinnern, dass ich mal FFmpeg runtergeladen hatte und ihm wie befohlen die zwei Zusatzdateien, die man brauch hingelegt und es hat behauptet, sie wären gar nicht auf meinem Rechner.

Werde es dann aber mal mit iFFmpeg versuchen, wenn ich Lust habe mein 10.5-ibook wieder aus dem Schrank rauszukramen. Für 10.4 scheint es das ja leider nicht zu geben. Gab es denn je eine 10.4 Version von iFFmpeg?
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Sind die TS-Dateien "am Stück"?

Was ist mit Quicktime oder Streamclip?
 

Suendenbock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.826
Also auf folgender Seite steht, dass es auch mit 10.4 funktioniert. Klick Probier es halt einfach mal aus. ;)
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.806
kannst auch mal remux versuchen, aber k.a. ob das noch auf 10.4 geht...
 

Praeburn

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2008
Beiträge
1.139
Sind die TS-Dateien "am Stück"?

Was ist mit Quicktime oder Streamclip?
Naja, das ist nicht so einfach zu beantworten. Im Mediaplayer von meinem Receiver wird eine Datei angezeigt (stick ist FAT32 formatiert). Auf dem Mac wird eine "weiße" Datei angezeigt, die weder von mpegstreamclip, noch von QT geöffnet werden kann. Nehme an, das liegt an fehlendem mpeg2 codec. Auf dem Windows-Rechner meines Vaters sind es ca. 4 einzelne Dateien, bei denen auf dem Dateisymbol ein Szenenfoto zu sehen ist.
Da es auf einem FAT-32 stick ist (HFS+ kann der mediaplayer nicht) nehme ich an, dass es mit dieser 4GB-Grenze für FAT-32 zu tun hat, oder? Der Mac und der Mediaplayer sind wahrscheinlich so schlau, das für das menshcliche Auge als eine Datei darzustellen, oder?
Also auf folgender Seite steht, dass es auch mit 10.4 funktioniert. Klick Probier es halt einfach mal aus. ;)
Ja, das ist Version 2.1.3 für 10.4, wenn ich die runterlade kommt im gemounteten Volume ein Applicationssymbol, das ein weißes Halteverbotszeichen hat und wie üblich einen Pfeil, der zum Programme Ordner zeigt. Lässt sich nicht öffnen.
Die als "universal" bezeichnete Programmdatei deines ersten Links trägt die Vers.nr. 2.3 für 10.5. Da die Datei unter deinen nachträglich dazu zu installierenden Dateien auch "universal" heißt, nehme ich an, dass sie für 10.5 ist. Sie wird mit schwarzem Symbol und grünem exec Schriftzug als Ausführbare Datei UNIX angezeigt. Wenn ich doppelklicke kommt das Terminal und sagt:
Last login: Thu Aug 9 20:16:05 on console
/Applications/ffmpeg; exit
Welcome to Darwin!
noname:~ MEINNAME$ /Applications/ffmpeg; exit
Bus error
logout
[Prozess beendet]
kannst auch mal remux versuchen, aber k.a. ob das noch auf 10.4 geht...
werd ich mal versuchen nachher. Danke!
 

Praeburn

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2008
Beiträge
1.139
Nachtrag:

remux ist laut softonic und versiontracker für PPC 10.5, aber als EIngabeformat geht laut diesen Seiten kein mts.

Bigasoft Quicktime Converter unterstützt es und ist auch für 10.4, kostet aber.