Suche schönen Monitor für Mac. (22 oder 24). Tip?

Dieses Thema im Forum "Mac Zubehör" wurde erstellt von jcee, 21.04.2008.

  1. jcee

    jcee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    18.03.2005
    Ich suche einen schönen externen Monitor, weil das MBP Display auf die Dauer auf dem Schreibtisch nicht das Wahre ist.

    Welche würdet ihr empfehlen?

    Mit "schön" meine ich z.B. etwas edler als nur der Billig-Plastik-Rahmen, gerne schwarzer Klavierlack oder sowas aus Alu.
    Sollte halt auf dem Schreibtisch nicht ganz hässlich aussehen.

    Preislich um die 300 bis 400 Euro.

    Mit der Größe bin ich echt unsicher:
    22 Zoll ist erschwinglich, hat aber nur 1680x1024, dass ist nicht viel mehr als das MBP.

    24 Zoll ist deutlich teurer in 1920x1200 und ich frage mich, ob das nicht ZU GROß ist (gibts das?), weil man mit dem Auge den ganzen Bereich gar nicht überschauen kann und hin und herblickt von Bildschirmrand.
    Dafür geht deutlich mehr drauf (mehrere Fenster)

    Also ich mache ein bischen Bildbearbeitung. Nutze schon viele Fenster und nutze auch meist 3 von 4 Spaces aus.
    Programmieren und VNC (Apple Remote) auf einen anderen Mac ist auch oft genutzt.

    Ansonsten 40% Internetsurfen und keine Spiele.

    Würde mich über jeden Tipp und Anregung freuen, wie gesagt: Besonders mit der Größe bin ich verunsichert.. Andererseits werden die Displays auch immer größer und nach einem Jahr ärgert man sich, dass man den kleinen gekauft hat.
     
  2. arona.at

    arona.at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    173
    Mitglied seit:
    27.10.2005
    tn panel sind für bildbearbeitung nicht wirklich zu gebrauchen ... somit is deine preisgrenze nicht wirklich zu halten, da die S-PVA panels erst bei 500 - 600 ANFANGEN.

    ich hab hier einen hp w2207 stehen, schaut gut aus, höhenverstellbar, usb hub usw ... hat aber auch ein tn panel, ich mach aber auch keine bildbearbeitung.

    zum thema 22" und 24":

    ich finde 24" nicht zu groß, hab einen in da firma stehen, is aber auch kein so gewaltiger unterschied zum 22er, denn ich daheim habe (kann aber auch daran liegen, dass auf dem 24er win läuft).
     
  3. alsebka

    alsebka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    12.07.2007
    Wie schon gesagt wurde is da die Panel-Problematik.
    Ich selbst habe einen 22" Widescreen Samsung Synchmaster 226BW. Bin ziemlich zufrieden. Die Größe ist ordentlich, könnte aber größer sein. Wenn ich meinen Kauf wiederholen könnte wäre es ein 24" geworden.
    Der Standfuß des Bildschirms ist nicht das Wahre. Ich habe ihn jetzt an der Wand hängen. Für mich die beste Lösung.

    Positiv:
    + Optik (schwarzer Klavierlack)
    + Preis (ca 300€)
    + Gescheite Auflösung (1680x1050)
    + Guter Kontrast
    + Für Zocker ne gute Reaktionszeit von 2ms

    Negativ:
    - Panel; leichter Blaustich (mit Kalibrierung benutze ich es aber zur Bildbearbeitung)
    - Standfuß
    - Helle blaue LED am Anschaltknopf


    lg alsebka
     
  4. jcee

    jcee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    18.03.2005
    Ok vielleicht habe ich mit Bildberabeitung ein bischen übertrieben.
    Ich bearbeite eigentlich nur ab und zu mal ein paar Urlaubsphotos per Photoshop oder mach ein paar Collagen. Aber nicht so High-End Fotographie etc..


    Nachdem ich jetzt ein bischen gegoogelt hab, bin ich unsicher geworden: Es gibt ja TN und PVA Panels.
    Fast alle günstigen Displays haben TN Panels. Sind die wirklich sooo schlecht?!
    :-(

    Lieber ein 22 Zoll mit PVA statt ein 24 Zoll mit TN?

    Nachher ärgert man sich, wenn man am falschen Ende gespart hat und den kleinen gekauft hat..
     
  5. Littletaz

    Littletaz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    21.03.2008
    Ob die TN Panels sooo schlecht sind ? naja es kommt wie immer auf den Einsatzzweck an . Ich für meinen Teil würde lieber ein PVA Panel nehmen .
    Die größe allein machts auch nicht und wenn Du gerne mal Fotos bearbeitest ärgerste Dich sicherlich wenn das Endergebniss nicht so ist wie auf dem Schirm angezeigt .
    24er PVA ist in dem von Dir gesteckten Preisrahmen nicht möglich .
    Ich würde wenn möglich das Budget etwas aufstocken und nen schönen 24er mit S-PVA kaufen daran haste lange Deine Freude .
    Immerhin schaut man die ganze Zeit drauf und ich für meinen Teil denke das der Bildschirm der schlechteste Punkt ist an dem man sparen sollte .

    lg
    Little
     
  6. alsebka

    alsebka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    12.07.2007
    Wie ich schon gesagt hatte, benutze ich meinen 226BW auch zur Bildbearbeitung. Dies fast täglich. Ich muss sagen ich bin mit den Ergebnissen recht zufrieden. Nachdem ich eine Kalibrierung vorgenommen habe sind die Farben imho recht gut.
     
  7. Es gibt wohl quasi nur einen 24"er mit einem VA-Panel in der 300-Euro-Preisklasse, und der ist von Yuraku.
    Das Ding ist sehr umstritten, da die Fertigungsqualität (das Gehäuse betreffend) grob streut, das Panel ist durchwegs aber dennoch sehr gut und mit den billigen TN-Panels gar nicht vergleichbar.

    Ich hab mir so ein Ding letzte Woche selbst an mein MacBook gehängt und bin begeistert, 1. wie die Farbdarstellung gelingt und vor allem 2. wie blickwinkelunabhängig das Panel ist! Beim MacBook ist das ja ein Graus, da darf man sich kaum bewegen, bei einem VA-Panel ist das weitgehend egal.

    Zudem hatte ich das Glück, dass bei meinem Yuraku die Verarbeitung auch absolut stimmig ist und ich somit wohl einen Glücksgriff getätigt habe.
    298 Euro (inkl. Versand) für einen 24"er mit VA-Panel finde ich wirklich genial.

    Lg, Reinhard
     
  8. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.681
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Ich habe auf der Arbeit den 206BW neben meinen MBP mit LED-Display… der ist, der aufgedruckten Protzwerte zum Trotz (2ms/3000:1) kontrastärmer und dunkler als das MBP-Display (!) und zieht Schlieren beim Fenster Verschieben, ist ungleichmäßig ausgeleuchtet, verfälscht beim seitlichen Draufschauen deutlich die Farbe und bekleckert sich auch sonst nicht besonders mit Ruhm.

    Ich habe den per Spektralphotometer kalibriert, so kommen die Farben ganz gut hin – auf den ersten Blick! Der Gamut ist grauenhaft, die Farbgenauigkeit nur in einem schmalen Bereich wirklich brauchbar. Ok, das wäre für die Meisten wohl nicht so wichtig, aber die erstgenannten Punkte sind eigentlich schon das K.O. für diese Glotze.

    Irgendwo war das ein Fehlkauf… besonders, wenn das für ein Notebook absolut erstklassige Display des MBPs daneben steht, könnte ich brechen. Da kommt leider wenig Freude auf, weshalb ich mir möglichst zeitnah auch was Anderes hinstellen werde.

    Wenn es geht, würde ich auf jeden Fall testen, ob die beiden nebeneinander auch gut aussehen… ;)
     
  9. Franken

    Franken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    390
    Mitglied seit:
    07.09.2005
    ich hatte mir einen 22" Eizo S2231w geholt. der war sehr schlecht. ungleichmäßig hell und färbungen von sepia bis cyan. habe ihn umgetauscht in den s2431w - ein gedicht.

    -> nur noch einen 24" und auch keinen billigen mehr, da zahlt man nur drauf

    EDIT du fragst ob das zu groß ist - dachte ich am Anfang auch, nun aber finde ich es richtig passend und kann mir ein Arbeiten an einem kleineren Monitor gar nicht mehr vorstellen.
     
  10. kyxh2o

    kyxh2o MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    224
    Mitglied seit:
    04.03.2006
    Ich habe den gleichen Monitor und sehe die Pros und Contras genauso wie Du. Welche Wandaufhängung hast Du denn? Würde das Teil auch gerne an die Wand hängen.
    Hast Du zum Kalibrieren ein Programm benutzt oder nach Gefühl gemacht?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen