• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Suche Netzteil für Mac-G4

poik27

Registriert
Thread Starter
Registriert
16.01.2020
Beiträge
3
Hi Forum
Auf einem alten Mac G4 lief eine noch ältere Software in sheepshaver.
Jetzt ist das Netzteil abgeraucht und ich brauche die Software wieder.

Wo kriege ich so ein Netzteil, bzw auf was muss ich achten?

Ist es möglich die Sheepshaver-Umgebung auf einen anderen Mac zu migrieren?

Danke

Gruss
Poik
 

palestrina

Aktives Mitglied
Registriert
22.02.2007
Beiträge
1.432
Wo kriege ich so ein Netzteil, bzw auf was muss ich achten?
Ist es möglich die Sheepshaver-Umgebung auf einen anderen Mac zu migrieren?

Hol dir bei Ebay einen G4, das dürfte fast noch günstiger sein, als ein einzelnes Netzteil zu kaufen.
Du kannst einfach die Festplatte aus deinem defekten G4 ausbauen und in einen anderen alten Mac wieder einbauen. Das ist Migration per Hardware.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.071
Was für ein G4 ist es? Ich habe noch einiges da und man kann auch PC Netzteile umbauen für den G4 PowerMac.
 

poik27

Registriert
Thread Starter
Registriert
16.01.2020
Beiträge
3
So ein langes schmales, 360W
 

Anhänge

  • Netzteil.jpg
    Netzteil.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 133

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.071
Ah ein MDD, das wird basteln. Da kann man ein ATX PC_Netzteil einbauen, ist aber mit deutlich mehr Aufwand verbunden als bei den anderen G4s. Ich hatte mal eine Anleitung geschrieben, die habe ich aber nicht mehr.
 

Bolle

Aktives Mitglied
Registriert
09.06.2007
Beiträge
3.081
Kriegt man dann noch eine Grafikkarte mit voller Länge rein?
 

steffensam

Mitglied
Registriert
13.10.2014
Beiträge
362
ja, passt.
Man muss es verkehrt herum einbauen, also mit der Stromdose zur Vorderseite (wegen dem Luefter des Netzteiles). Stromkabel muss dann immer eingesteckt bleiben, und wird hinter rausgefuehrt. Der Rest ist wie gewohnt...weisses Kabel durchtrennen, Bruecke legen, und mit etwas schnitzen, den 4er (gelb,schwarz) verkehrt herum einstecken.
Meiner laeuft schon paar Jahre so.

Wenn ich morgen Zeit habe, schicke ich paar Bilder.
 

steffensam

Mitglied
Registriert
13.10.2014
Beiträge
362
wie versprochen....

Ich bin da keiner Anleitung gefolgt, sondern habe das Teil nach Gefühl und Aufwand eingebaut.
 

Anhänge

  • IMG_0172.JPG
    IMG_0172.JPG
    202,7 KB · Aufrufe: 122
  • IMG_0170.JPG
    IMG_0170.JPG
    115,6 KB · Aufrufe: 127

pc-bastler

Aktives Mitglied
Registriert
15.06.2005
Beiträge
3.373
Warum immer gleich das ganze Netzteil tauschen? - Oftmals ist es nur ein Kondensator, der defekt ist... und gerade bei Spezialbauformen kann man hier Geld, Zeit und Nerven sparen ;)
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.903
Warum immer gleich das ganze Netzteil tauschen? - Oftmals ist es nur ein Kondensator, der defekt ist... und gerade bei Spezialbauformen kann man hier Geld, Zeit und Nerven sparen ;)

Weil das für den normalen Nutzer der bessere Weg ist.
Weil so ein Netzteil intern mehr wie 400 Volt erzeugt.

Mit einem falsch geflicktem Netzeil kann man sich schnell die rote Schlauchgarde in die Wohnung holen.
Ob sich dann damit Geld, Nerven und Zeit sparen lässt ist fraglich.

Ansonsten lässt sich so was mit elektisch und mechanisch so wie in der Betriebstemperatur identischen Bauteilen schon reparieren.
Absolut nur dem zu raten der genau weiß was er da macht.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
5.361
passt ganz einach, oben über CD-Laufwerk
Nein, leider nicht. Einerseits ist bei modernen Netzteilen oftmals der Lüfterauslass dann über dem CD-Laufwerk, zum anderen passt auch der Außenstecker nicht. Wenn es wirklich nur ums Runterholen von Software bzw. Daten geht, würde ich die Platte ausbauen und woanders anschließen. Vielleicht hat ja auch einer der Freunde noch nen alten Mac. Starten kann man dann zwar nicht von der alten Platte (geht nur über FW, und wer hat heute noch Gehäuse für sowas?), aber Software kann man davon sehr wohl starten...

Ich hab hier noch zwei G4-17"-"Lampen" als Staubfänger stehen...
 

palestrina

Aktives Mitglied
Registriert
22.02.2007
Beiträge
1.432
Wenn es wirklich nur ums Runterholen von Software bzw. Daten geht, würde ich die Platte ausbauen und woanders anschließen.
Es gibt doch billige China-Adapter für ein paar Euros, mit denen man IDE-Platten (egal ob 3,5 oder 2,5 Zoll) an den USB-Port anschließen kann.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
5.361
Es gibt doch billige China-Adapter für ein paar Euros, mit denen man IDE-Platten (egal ob 3,5 oder 2,5 Zoll) an den USB-Port anschließen kann.
Ja - das meinte ich mit "Ausbauen und woanders anschließen". Aber auf der HDD ist kein Intel-Betriebssystem, sondern eins für PowerPC. Das bekommt man auf neuen Macs nicht gestartet. Und auf den PowerPCs gab es noch keinen USB-Boot (imho). Angeschlossen per USB kann man aber auf einem anderen PowerPC sehr wohl die darauf liegende Software starten.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Registriert
22.02.2007
Beiträge
1.432
Ja - das meinte ich mit "Ausbauen und woanders anschließen". Aber auf der HDD ist kein Intel-Betriebssystem, sondern eins für PowerPC. Das bekommt man auf neuen Macs nicht gestartet. Und auf den PowerPCs gab es noch keinen USB-Boot (imho). Angeschlossen per USB kann man aber auf einem anderen PowerPC sehr wohl die darauf liegende Software starten.
Geht auch von Intel-Macs aus. Wohl aber nicht mit den neuen Systemen. Ich schätze ab Lion oder kurz danach war Schluss.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
5.361
bekommen 3,5 hds denn auch genug strom über usb?
Nein. Die passenden 3,5"-Gehäuse haben immer auch eine Anschluss für ein netzteil. Ohne das geht nichts. Und bei den "China"-Adaptern wird der Strom nur für den kleinen Stromstecker für 2,5"-Platten bereitgestellt - auch da muss man nachhelfen mit Extrastrom.
 
Oben