Suche gute Alarmanlage für Wohnung -steuerbar mit IOS/ -Home Kit: Apple TV

Stellina18

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.07.2020
Beiträge
6
Hallo zusammen

Ich bin wieder hier, war aber ca. 10 Jahre nicht mehr online und musste mich neu registrieren, da meine alte Emailadresse nicht mehr existiert.

Doch ich Apple immer treu geblieben.

Nun bin ich nach einem Einbruch (durch Aufbruch der Wohnungstür) auf der Suche nach einer guten Alarmanlage .
Sirene macht wenig Sinn, da wenig Nachbarn.

Aber sie sollte bei Bewegungen der Wohnungstür und allenfalls Balkontüre (obwohl 3. Etage..) mir ein Signal auf's Handy senden.

Die anderen Fenster sind sonst schwer erreichbar.

Wasserschaden-Melder oder Rauchmelder brauche ich keine.

Was könnt Ihr mir empfehlen ? Bitte OHNE Abo ...

Alarmanlage/ Sirene nicht unbedingt, da es kaum Nachbaraber hat, vielleicht doch sinnvoll,


Kamera ist zwecklos, oder ?

Vielen Dank im voraus.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.097
Also unter SEHR guter Alarmanlage versteh ich ganz sicher kein HomeKit Sensoren Spielzeug sondern eine professionelle Alarmanlage vom Profi, am besten mit Wachdienstaufschaltung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Stargate, picknicker1971, Maulwurfn und eine weitere Person

inderriegel

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2020
Beiträge
18
Vorab: ich kann gut verstehen, dass ein solcher Eingriff in deine Privatsphäre tiefe Spuren hinterlassen hat.

Aber mal ganz pragmatisch gedacht, was erhoffst du dir von einer Alarmanlage? Ein durchschnittlicher Einbruch dauert meist weniger als
5 Minuten, das schafft meiner Meinung nach weder ein Wachdienst, noch die Polizei. Mit einer sichtbaren Alarmanlage kann man ggf. einen Einbrecher abschrecken, aber sonst?

An deiner Stelle würde ich mir stattdessen überlegen wie ich Einbrecher daran hindern kann überhaupt ins Gebäude zu kommen (Türen und Fenster sichern -> Schliesszylinder, Pilzköpfe, etc. ) und wie ich zumindest den finanziellen Schaden abfedern kann (Versicherung).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maulwurfn

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.576
Ich würde mich auch mal bei einem Fachhändler (Polizei bietet das m.W. auch an) informieren.
Es geht darum den Einbruch zu erschweren, da geht es um Minuten, so dass EInbrecher dann ablassen.

3te Etage klingt nach Mehrfamilienhaus - sollten eigentlich Nachbarn vorhanden sein...
 

Stellina18

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.07.2020
Beiträge
6
Vorab: ich kann gut verstehen, dass ein solcher Eingriff in deine Privatsphäre tiefe Spuren hinterlassen hat.

Aber mal ganz pragmatisch gedacht, was erhoffst du dir von einer Alarmanlage? Ein durchschnittlicher Einbruch dauert meist weniger als
5 Minuten, das schafft meiner Meinung nach weder ein Wachdienst, noch die Polizei. Mit einer sichtbaren Alarmanlage kann man ggf. einen Einbrecher abschrecken, aber sonst?

An deiner Stelle würde ich mir stattdessen überlegen wie ich Einbrecher daran hindern kann überhaupt ins Gebäude zu kommen (Türen und Fenster sichern -> Schliesszylinder, Pilzköpfe, etc. ) und wie ich zumindest den finanziellen Schaden abfedern kann (Versicherung).
Die müssen STUNDEN in meiner Wohnung gewesen sein.

Es sind nur 3 Wohnungen und ein Büro und alle Mieter waren weg (Ferienzeit bzw. Krankenhaus- wo auch ich war).

Das Haus ist meistens (tagsüber) leer.

Versicherung ist das eine, aber bei mir stand kein Stein mehr auf dem anderen, suche noch heute div. Sachen...
 

Stellina18

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.07.2020
Beiträge
6
Ich würde mich auch mal bei einem Fachhändler (Polizei bietet das m.W. auch an) informieren.
Es geht darum den Einbruch zu erschweren, da geht es um Minuten, so dass EInbrecher dann ablassen.

3te Etage klingt nach Mehrfamilienhaus - sollten eigentlich Nachbarn vorhanden sein...
Die müssen STUNDEN in meiner Wohnung gewesen sein.

Es sind nur 3 Wohnungen und ein Büro und alle Mieter waren weg (Ferienzeit bzw. Krankenhaus- wo auch ich war).

Das Haus ist meistens (tagsüber) leer.

Versicherung ist das eine, aber bei mir stand kein Stein mehr auf dem anderen, suche noch heute div. Sachen...
 

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.177
Nun bin ich nach einem Einbruch (durch Aufbruch der Wohnungstür) auf der Suche nach einer guten Alarmanlage .
Sirene macht wenig Sinn, da wenig Nachbarn.
Der tiefere Sinn einer solchen Anlage ist zu verhindern das erst mal genau das reinkommen nicht passiert bzw. extrem erschwert wird.
Sind die Drecksäcke erst mal "drin" ist so oder so alles vorbei. Die wissen genau das selbst die Polizei oder ein Wachdienst nicht
nach drei Minuten da ist.

Sirene = gesetzliche Laufdauer 3. Min. Danach interessiert das so oder so kein Mensch mehr.
Ganz besonders nicht wenn das Ding drei mal in der Woche um sonst los geht. Oder auch gar nicht los geht weil der Mistkram Cloud-basierend ist.
Kein Internet, keine Meldung.

Aber sie sollte bei Bewegungen der Wohnungstür und allenfalls Balkontüre (obwohl 3. Etage..) mir ein Signal auf's Handy senden.
Du bist deutlich besser beraten wenn du dir Türen anschaffst die Widerstandsklasse 3 nach DIN EN 1627 sind.
Bewegungsmelder bzw. Riegelkontakte ect. mit Meldung auf ein Handy zusätzlich. Nice to have.

Das verhindernern von "reinkommen" ist am wichtigesten.
Je schwerer das ist und um so länger das dauert um so besser, weil Zeit haben solche Subjekte am wenigsten.

Wenn das Miettechnisch nicht geht bleibt dir nichts anders übrig wie Türkontakte, Bewegungsmelder
und möglichst viel Licht und viel Krach mit Meldung zu einem Wachdienst.


Was könnt Ihr mir empfehlen ? Bitte OHNE Abo ...
Absolut nichts wo nicht mindestens "VdS" drauf steht.

HomeKit, Homematic und das ganze andere Spielzeug gehören dazu garantiert nicht.
Genau wie 95% aller "Funk-Alarmanlagen" aus dem Baumarkt oder von irgend welchen Schiessbuden aus dem Internet.

Ab einer gewissen Wertigkeit würde ich auch grundsätzlich die Aufschaltung auf einen Wachdienst im Auge haben.
Das ist letztendlich billiger als die Wertgegenstände. Es muss ja vermutlich nicht C3 sein. Sind es Millionenobjekte hingegen schon.

Kameras sind auch nice to have, nutzen aber nur wenn die aufgezeichneten Bilder nicht in einer billigen Kamera auf einer Speicherkarte verbleiben.
Kamera abgeschlagen, Speicher defekt. Sinnlos. Die meisten von den Subjekten haben bei Wohnungseinbrüchen keine Maske auf
da hier keine Kameras vermutet werden. In geschäftlichen Bereichen schon, da sind die Bilder zwar nett, meistens aber ohne Erkennungswert.
Es ist nur zu sehen was passiert ist.

Kameras gehören daher am besten schon vor die Tür und so das keiner dran kommt.

Und noch was zur Kamera, wenn die auf 15 Meter keine Bartstoppeln erkennen kann braucht man die auch nicht.

Steht "VdS" auf der Anlage sinkt bei manchen Versicherungen die Rate drastisch..
Muss man allerdings erfragen was es in der Summe ausmacht wenn man eine ordendliche Objektsicherung anschafft.
 

stepi0

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
48
Ich war selbst mal in dem Bereich tätig. Also bei einer Firma die "VdS"-geprüfte Alarmanlagen vertrieben und gewartet hat. Ist wirklich ein
sehr spannender Bereich und praktisch gibt es nichts, was es nicht gibt. Das Kleingeld muss eben stimmen.
Mitterweile können ganz sicher alle Anlagen in der Preisregion dich informieren, was gerade bei dir zuhause abgeht.

Auch der Einsatz einer Sirene sollte man nicht unterschätzen, denn der Täter ist sowieso schon unter Strom - wenn da noch Lähm hinzukommt
bzw. die Gewissenheit entdeckt worden zu sein - das lässt evtl. nur die Olsenbande kalt.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.963
Ich sehe das etwas anders.

Ein Einbruch ist immer etwas einschneidendes, um so schlimmer wenn er wie hier Stunden gedauert hat.
Es gibt Fälle, bei denen auch alte Computer gestohlen wurden, bei denen dieselben Diebe nach einigen Wochen erneut
auftauchten und dann die nagelneuen Geräte rausholten.

Natürlich ist es am besten überall einbruchgeschützte Fenster und Türen zu haben und eine professionelle Alarmanlage
einzusetzen, da bedeutet jedoch nicht dass einfachere Technik nicht hilfreich ist.

Eine Kamera die bei Bewegung direkt in die Cloud speichert, ist besser als nichts.
Dies mit einem Alarm und einem Live Videobild zum Handy zu verbinden, ist heutzutage auch eher
Standard als Hexenwerk.

Die Bandbreite ist gross, und nicht jeder kann oder möchte Unsummen für Sicherheit ausgeben.

Was ich aber auf jeden Fall machen würde ist: Den Weg den die Einbrecher beim ersten mal gegangen sind
abzusichern. Wenn sie also ein Fenster aufgehebelt haben, zusätzliche Sicherheit an den Fenstern installieren.
Auch für Türen gibt es Zusatzverriegelungen zum Nachrüsten, die es den Dieben sehr schwer machen.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
Eine Kamera die bei Bewegung direkt in die Cloud speichert, ist besser als nichts.
Dies mit einem Alarm und einem Live Videobild zum Handy zu verbinden, ist heutzutage auch eher
Standard als Hexenwerk.
Bei einem Mehrfamilienhaus ist das Internet und/oder der Strom schnell abgestellt. In der alten Wohnung war alles in der Garage, Stecker ziehen und das war es. Von daher sollten die auch ohne Strom und mit einer SIM Karte laufen.
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.576
bzw. Krankenhaus- wo auch ich war).
Verstehe immer noch nicht was Du Dir (dann) von einer Meldung versprichst.
Willst Du dann die Polizei informieren?

Ich würde mich richtig beraten lassen.
Zugang erschweren und wenn gewünscht entsprechende Kontakte an Türen und Fenster die Alarm auslösen. In einem unseren Häusern hatten eir eine Alarmanlage die eine SMS bei Auslösung gesendet hat - das wäre dann eine Option.

Wenn Du doch irgendwelche iOS/Homekit Spielereien haben möchtest, dann schau Dir die Netamo Kamera an - funktioniert ganz passabel, ist m.E aber kein Ersatz.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.917
Wenn die Täter über stunden ungestört waren bringt auch das verzögern um minuten vermutlich nicht wirklich viel...

Ich würde versuchen, mich mit allen Parteien im Haus zusammensetzen und eine gemeinsame Lösung zu überlegen.
 

Stellina18

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.07.2020
Beiträge
6
Wenn die Täter über stunden ungestört waren bringt auch das verzögern um minuten vermutlich nicht wirklich viel...

Ich würde versuchen, mich mit allen Parteien im Haus zusammensetzen und eine gemeinsame Lösung zu überlegen.
Super Idee, wenn niemand da ist. Sind nur 3 Wohnungen und 1 Büro.
 

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.516
Dir bleibt nur, wie dir bereits mehrfach geraten wurde, den Zugang zur Wohnung zu erschweren. Ergo Wohnungstür durch zusätzliche Riegel /Querriegel sichern.

Ein Alarm den „niemand“ hört und auch keinen Wachschutz/Polizei informiert, bringt dir nur eines: Ein Loch ins Portemonnaie und ein pseudo Sicherheitsgefühl, mehr nicht!
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.917
Super Idee, wenn niemand da ist. Sind nur 3 Wohnungen und 1 Büro.
Das hast du wohl falsch verstanden.
Es ging um den Zugangsschutz zum Hausflur.
Wenn man den verzögert stehen sie solange unten vor der Tür - Und da könnten sie durch Passanten entdeckt werden.
Sie geben also eher auf.

Und im gemeinsamen Bereich wäre ja eine gemeinsame Lösung sinnvoll...

Wenn sie erstmal im Hausflur sind haben sie - so habe ich es verstanden - nahezu unbegrenzt zeit.
Und das wirst du im Alleingang vermutlich auch nicht ändern können.
 

Holger721

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
3.923
Meiner Meinung nach bringen Alarmanlagen nix.
Wenn Du (wie auch immer) eine Nachricht, Video, Foto erhältst, musst Du erst handeln oder es weitermelden. Oder willst Du dann schnell nach Hause?

Medung zum Wachdienst ist teuer und auch die sind nicht sofort vor Ort.

Die beste Methode zur Abwehr ist, die Zeit zum Zugang verschaffen zu verlängern. Je länger es für die Einbrecher dauert, je eher lassen sie davon ab.

Und das wird Dir auch die Polizei sagen. Die bieten eine Beratung an.

Wie die Vorredner schon sagten, investiere das Geld in Schlösser usw. Nicht in Technik.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: orcymmot