1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Suche ein Programm zum komprimieren von MKV-Datein

Diskutiere das Thema Suche ein Programm zum komprimieren von MKV-Datein im Forum Andere.

Schlagworte:
  1. blue vision

    blue vision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.08.2011
    Hi Leute, wie der Titel schon sagt, ich suche ein Programm zum komprimieren meiner MKV-Datein. Mir wäre dabei wichtig, dass es nicht ewig dauert. Hab jetzt als Erstes mal "Handbrake" ausprobiert und das ist schon ziemlich träge... Last mal hören wie ihr das so macht:)
     
  2. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    45.735
    Zustimmungen:
    7.512
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Viel schneller geht es nicht da die h264 bzw h265 Datei neu berechnet werden muss.
    DU kannst durch Einstellungen zu den Encoder Optionen in Handbrake noch etwas raus holen.
    Da musst du selbst etwas herum probieren.
     
  3. blue vision

    blue vision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.08.2011
    Oh das klingt irgendwie nicht so gut. Ich hab ca 400 Blu-ray‘s die ich auf Platte ziehen wollte.
    Mein erster Test läuft nun schon 6h
     
  4. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    45.735
    Zustimmungen:
    7.512
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Kommt auf deine Einstellungen und CPU an.
    Normal reicht für solche Quellen eine Codierung mit Constant Quality RF 20.
     
  5. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    10.242
    Zustimmungen:
    3.269
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Komprimieren vom mkv-Dateien?
    Winzip.

    <Duck und weg>
     
  6. vidman2019

    vidman2019 unregistriert

    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    1.019
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Von was für einem Rechner reden wir denn? Welche Einstellungen? Irgendwelche Filter?
     
  7. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.570
    Zustimmungen:
    1.286
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...mit welchem Rechner machst du das denn?
     
  8. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.890
    Zustimmungen:
    1.648
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    mkv ist ein Container, die darin liegenden Videodaten können unterschiedliche Codecs nutzen. Ich schätze mal, wir reden hier von h.264 und nicht mpeg2. Da ist dann erst einmal nicht so wirklich viel komprimierbar, außer man verzichtet auf Qualität oder Größe. Ich neige dazu, Videos von TV-Aufzeichnungen o.ä. in 720p zu speichern; das spart gegenüber 1080p schon mal mehr als die Hälfte. Du kannst dann auch noch die Bitrate reduzieren, aber musst dann halt prüfen, ob es auch in Szenen mit vielen Details oder schneller Aktion noch gut ausschaut.
     
  9. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.589
    Zustimmungen:
    6.582
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    da das wort bluray gefallen ist, werden die mkv wohl mit makemkv erstellt worden sein und dementsprechend VC1 als codec haben.
    klar, die kannst du kleiner rippen, h264 mit CRF 20 oder gar h265.
    das dauert aber selbst mit der aktuellsten CPU oder mit GPU beschleunigung doch einige stunden pro film.
    bei 400 blurays hast dir da was vorgenommen ;)
     
  10. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.802
    Zustimmungen:
    2.820
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Ich würd den Kram fertig als h265 via Bittorrent laden
     
  11. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.876
    Zustimmungen:
    3.612
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    für das Vorhaben kannst du Monate einrechnen.
     
  12. blue vision

    blue vision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.08.2011
    Mein „Rechner“ ist mein in die Jahre gekommenes MacBook Pro i7
    Ich hatte über das Blu-ray-Laufwerk die Filme mit MakeMKV drauf gezogen und such quasi nun nach der geeigneten Lösung diese etwas zu komprimieren.

    Die Einstellungen im Programm stell ich dann mal ein.
     
  13. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    45.735
    Zustimmungen:
    7.512
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Ja, da ist Geduld gefordert. Ich habe ca. 1 1/2 Jahre gebraucht um meine ganzen optischen Medien umzuwandeln. Und jetzt könnte man schon wieder anfangen da man mit h265 noch mehr Speicherplatz spart (und das Umwandeln noch länger dauert :D).
     
  14. blue vision

    blue vision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    13.08.2011
    Hatte mir das wohl etwas einfacher vorgestellt :D
     
  15. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.589
    Zustimmungen:
    6.582
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    wie gesagt, das dauert pro film einige stunden.
    wenn du nicht gerade exotisch seltene blurays hast, dann gibt es da leute, die die film schon kleiner gerechnet haben.
    allerdings solltest du das nicht per bittorrent machen, da wirst sonst schnell abgemahnt und zahlst dich dumm und dämlich.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...