Suche Drucker

kun

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.04.2003
Beiträge
780
welcher Drucker???

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Drucker, da meiner so langsam die Hufe hebt. In die engere Wahl habe ich einen Pixma von Canon gezogen. Da gibt es ja auch reichlich Modelle. Unter anderen auch den iP5200R mit integrierten Wlan.
Noch etwas zu meinen Voraussetzungen:
Fritz-Box Wlan mit integ. Druckerport, mein Mac ist mittels Netzwerkkabel angeschlossen (weil kein Wlan, Fritz-Box aber in unmittelbarer Nähe), ein Laptop in einem anderen Zimmer, der Zugriff mittels Wlan auf Drucker haben muß. Durch warscheinlich ein Treiberproblem (schlechte Druckqualität) muß ich meinen jetzigen HP 980 cxi macseitig am USB-Port betreiben, PC kann über Fritz-Box ganz normal drucken. Dadurch bin ich natürlich ständig Kabel wechseln.
Ich möchte einen Drucker, der sich in meine Konfiguration integriert, ohne dieses ständige gestöpsle. Mein Einsatzbereich sind gelegentliche Farbdrucke (Fotos), in der Hauptsache jedoch sw und bunte Texte.
Ein Punkt wäre auch niedrige Betriebskosten, sprich keine überteuerten Patronen. :o
Hat mir jemand einen Tip? ;)
Gibt es die eierlegende Wollmilchsau für mich??? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

kun

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.04.2003
Beiträge
780
Kann mir niemand etwas über meinen Druckerwunsch schreiben?????
Schade, ich dachte, hier wird man geholfen. :(
 

raz/5te

Neues Mitglied
Registriert
02.12.2003
Beiträge
10
Tag,
hatte vor ein paar Tagen auch mal nachgefragt. von lol kam folgende Antwort:

Jupp, Canon: IP4200
single ink, sogar eine extra-Fotoschwarz Tinte. Ausgezeichnete Druckergebnisse.
Duplex, guenstig, 80,- EUR, schickes aussehen, kann CDs bedrucken.

Hab selbst allerd. noch nicht zugeschlagen.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
7.937
etwas off-topic:
braucht ein canon allinone-drucker (tinte, fax, scanner, kopierer)
auch strom wenn er ausgeschaltet ist mit dem "switch off" button am gerät, oder würdet ihr den austecken?

noch was sonderbares: im handbuch steht unter "Achtung - Sicherheitsvorkehrungen" ganz am anfang: "den drucker nicht mit anderen geräten zusammen in einer Multi-steckdose anstecken, sondern immer in einer eigenen Steckdose"
warum das, frag ich mich? kann der abfackeln? der weg zur nächsten steckdose is leider zu lange...
 

Petejo

Mitglied
Registriert
23.04.2003
Beiträge
226
kun schrieb:
Kann mir niemand etwas über meinen Druckerwunsch schreiben?????
Schade, ich dachte, hier wird man geholfen. :(

Hallo,
Ich habe mich für einen Samsung CLP 510 N entschieden. Er ist ein netzwerkfähiger Farblaserdrucker mit Duplexeinheit, 600 x 600 dpi, Samsung gibt an, er spiele in der 1200 dpi-Liga. Die Kosten liegen bei ca. 350 EUR, angesichts dessen waren mir die Preise für Toner egal. Er muss diese Woche geliefert werden. Wenn Du magtst, gebe ich Dir einen Testbericht.

Ich hoffe, ich habe Dich geholfen. ;)
Petejo
 

NewNoise

Mitglied
Registriert
25.08.2005
Beiträge
68
ich habe auch gehört, dass der ip4200 empfelenswert sei... gibt es noch mehr stimmen dazu? oder soll ich mir lieber einen anderen kaufen, womöglich mit geringerem verbrauch...? (würde nicht viel mehr als 150€ ausgeben wollen)
die fragen von peppermint fand ich auch ganz interessant, vielleicht weiß ja jemand rat?
danke für brauchbare tipps!
 

zeit.geist

Aktives Mitglied
Registriert
17.05.2006
Beiträge
2.158
Insgesamt kann ich Canon-Drucker nur empfehlen. Habe selbst bereits meinen zweiten. Man muss nur imho unbedingt die Original-Tintentanks verwenden! Im ersten (S400) habe ich KMP-Austausch-Tintentanks verwendet, sodass irgendwann der Druckkopf im Eimer war. Im "neuen" (i560) nutze ich nur noch originale, wenn auch teure, Tinten und habe immer noch den ersten Druckkopf nach über 2,5 Jahren.


peppermint schrieb:
noch was sonderbares: im handbuch steht unter "Achtung - Sicherheitsvorkehrungen" ganz am anfang: "den drucker nicht mit anderen geräten zusammen in einer Multi-steckdose anstecken, sondern immer in einer eigenen Steckdose"
warum das, frag ich mich? kann der abfackeln? der weg zur nächsten steckdose is leider zu lange...

Das steht bei mir auch. Ich hab ihn trotzdem in ner Steckdosenleiste und noch keine Probleme gehabt. Die Hersteller wollen sich damit eben absichern, ich habe das schon in verschiedenen Bedienungsanleitung gelesen. Insgeheim ist es aber völlig utopisch und realitätsfern, weil man zehn Wandsteckdosen nebeneinander bräuchte, wenn man alle seine Geräte nicht in Mehrfachsteckdosen unterbringen müsste...
 

JollyRogers

Mitglied
Registriert
23.01.2004
Beiträge
143
ich hab nen hp photosmart netzwerkdrucker hier laufen. ist am wlan router angeschlossen und es laesst sich ueber netzwerk drucken, scannen und gemeinsam auf speicherkarten zugreifen.

photosmart 2575

druckqualitaet ist ok. ist kein profigeraet aber fuers heimbuero/freizeit mmn. ein guenstiger netzwerkdrucker. mac os x softwareunterstuetzung ist auch ok. bonjour unterstuetzt der drucker auch, sprich man kann ueber safari direkt auf druckereinstellungen zugreifen ohne etwas zu konfigurieren bzw. direkt aus safari scannen. aus dem photosmartstudio kann man alle scans/bilder direkt nach iphoto exportieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
Ich kann Canon auch nur empfehlen.

Habe selbst damals als erstes einen Canon BJC4100 gehabt und bin dann nach drei Jahren zu Epson gewechselt. Nach zahlreichem Ärger mit Epson Druckern und schlechten Erfahrungen mit HP in der Firma, bin ich wieder zu Canon zurück. Ich selbst habe einen S6300 (A3-Drucker), in der Firma haben wir den Pixma 4000R und mein Vater hat seit Januar den Pixma 5200.

Ich nutze selbst, wegen der Farbtreue nur Originalpatronen und kann mich preislich nicht beschweren. Im Vergleich zu Epson und HP finde ich Canon-Patronen saumäßig günstig. Zu den genauen Patronenkosten des 5200 kann ich jetzt nichts sagen, da mein Vater immer noch mit der original Bestückung druckt :D

Die Druckqualität und Geschwindigkeit ist jedenfalls genial. Ich selbst bedrucke regelmäßig bei meinem Vater CDs mit dem Pixma, da meiner das noch nicht kann. Einfach genial!!!

Die Netzwerkfähigkeit kann ich nur mit dem 4000R beurteilen. Denke aber, daß sich das mit dem 5200 deckt. Netzwerk und W-LAN Drucken klappt wunderbar mit dem von Canon gelieferten Treiber. Lediglich mit dem Treiber unseres OKI Farblasers hakt er sich manchmal. Der OKI ist dann, nachdem man den Canon benutzt hat nicht mehr erreichbar. P-RAM des Macs resetten ist dann das einzige was hilft. :(

Wenn Canon ein Gerät rausbringen würde, das genauso wie der 5200R aufgebaut ist, aber zudem noch A3 drucken kann, würde ich mich sofort von meinem zuverlässigen 6300er trennen. Leider bieten die A3-Drucker nicht annähernd den selben Funktionsumfang :(

Ich kann den Pixma 5200R jedenfalls bedenkenlos empfehlen.

EDIT: Ich vergaß zu erwähnen, daß Canon Probleme hat seine normalen Drucker in gemischten Netzwerken zur Verfügung zu stellen. Es funktioniert meist nur Printersharing zwischen Macs oder zwischen PCs aber nicht zwischen PCs und Macs. Auch sind sie nicht dafür bekannt, daß sie einwandfrei am Printserver funktionieren. Deshalb hat Canon auch einen eigenen überteuerten Printserver und einen eigenen Netzwerktreiber im Programm. Ich würde auf jeden Fall für Netzwerkeinsatz nur ein Modell mit integriertem Netzwerk nehmen, also den 5200R. alle anderen Canon sind zwar auch gute Drucker, scheiden aber unter diesen Voraussetzungen aus!
 
Zuletzt bearbeitet:

NewNoise

Mitglied
Registriert
25.08.2005
Beiträge
68
vielen dank für eure antworten! da ich den drucker nur für mich alleine brauche, habe ich also noch auswahlmöglichkeiten ;-) trotzdem sehr interessant das ganze mit netzwerken etc.
bis jetzt habe ich als einzigen unterschied zwischen canon ip4200 und ip5200 herausgefunden, dass letzterer etwas schneller druckt, größer und teurer ist und, joah, besser aussieht. oder ist mir da irgendwas entgangen?
 

DJAG

Aktives Mitglied
Registriert
08.04.2002
Beiträge
1.522
nimm den 4200er. Ich drucke noch mit dem Vorgänger (Pixma4000). Der ist schon super.
 

gravis

Mitglied
Registriert
13.08.2005
Beiträge
337
ich würde dir einen HP BusinessInkjet 1200c mit integriertem printsrever (oder HP BusinessInkjet 1200 ohne Printsrv) empfehlen.

ausgezeichnete druckergebnisse bei niedrigen kosten, da die patronen nach CMYK bestückt werden, also für jede farbe eine eigene patrone u. einen separaten druckkopf.

kann diesen drucker nur wärmstens empfehlen. schon alleine wegen dem niedrigen verbrauch.
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
NewNoise schrieb:
bis jetzt habe ich als einzigen unterschied zwischen canon ip4200 und ip5200 herausgefunden, dass letzterer etwas schneller druckt, größer und teurer ist und, joah, besser aussieht. oder ist mir da irgendwas entgangen?

Ansonsten dürfte es keine wirklichen Unterschiede geben. was ich so gelesen habe hat er ansonsten den gleichen Funktionsumfang wie der 5200er: Duplexdruck, zweites Papierfach und CD-Druck. Gibt hals nur keine Netzwerkvariante.

Ich habe in der Preisklasse jedenfalls noch keinen anderen Drucker in der Qualität und mit den Funktionen gesehen!
 

steve_cooks

Aktives Mitglied
Registriert
17.02.2006
Beiträge
2.994
Hab auch den 4200, kann ich nur empfehlen. Achja, besser ausschauen als sein "grösserer Bruder" tut der auch, ist auch etwas kompakter und antürlich günstiger ;)
 

NewNoise

Mitglied
Registriert
25.08.2005
Beiträge
68
gravis schrieb:
ich würde dir einen HP BusinessInkjet 1200c mit integriertem printsrever (oder HP BusinessInkjet 1200 ohne Printsrv) empfehlen.

ausgezeichnete druckergebnisse bei niedrigen kosten, da die patronen nach CMYK bestückt werden, also für jede farbe eine eigene patrone u. einen separaten druckkopf.

kann diesen drucker nur wärmstens empfehlen. schon alleine wegen dem niedrigen verbrauch.

danke! habe gerade mal geschaut, der kostet fast doppelt soviel und v.a. die patronen... auch. (canon ca. 13€/26ml, hp ca.25€/28ml) - aber es ist gut, eine alternative zu haben! einzelne patronen hat der canon auch.
 

Ghettomaster

Mitglied
Registriert
06.03.2005
Beiträge
831
Und der Pixma 4200 funktioniert übers Netzwerk am USB Port der Fritz!Box? Ich stehe momentan nämlich vor dem selben Problem wie kun.

CU
Ghettomaster
 

MrFX

Aktives Mitglied
Registriert
26.09.2003
Beiträge
7.355
Moin!

Geht schon, aber nur mit einem alternativen Treiber wie Printfab (kommerziell).

MfG
MrFX
 

Ghettomaster

Mitglied
Registriert
06.03.2005
Beiträge
831
Aha, das heißt das es im Grunde doch die beste Lösung ist sich direkt einen Netzwerkdrucker zu kaufen um ohne aufwendige und eventuell kostspielige Drittsoftware drucken zu können, oder?

Oder gibt es doch einen Canon Drucker der problemlos am USB Port der Fritz!Box seinen Dienst verrichtet?

CU
Ghettomaster
 
K

koli.bri

Also, wenns um die laufenden Kosten geht, empfehle ich Epson.
Hab hier einen D86 (meine ich, kan grad nicht draufgucken) stehen.

Eine Patrone kostet mich 8 Euro, wobei ich sie auch alle einzeln austauschen muss (also ein Komplettsatz 32 Euro).

Eine Ladung reichte bei mir für knapp 130 Seiten, die alle viel Inhalt hatten (Falls es jemand etwas sagt: Die Kampftabellen aus dem RoleMaster-Buch "Buch der Schwerter")

Dazu noch ein paar kleine Karten in Vollfarbe auf Photopapier, ein paar Karten, und ich hab immer noch Tinte für 5 Seiten oder so.

gruß
Lukas
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
Ghettomaster schrieb:
Aha, das heißt das es im Grunde doch die beste Lösung ist sich direkt einen Netzwerkdrucker zu kaufen um ohne aufwendige und eventuell kostspielige Drittsoftware drucken zu können, oder?

Oder gibt es doch einen Canon Drucker der problemlos am USB Port der Fritz!Box seinen Dienst verrichtet?

CU
Ghettomaster

Canon-Drucker stellen sich, vor allem im gemischten Netzwerk, recht zimperlich an. Ich denke, wenn es Canon sein soll (was ich immer noch empfehlen würde) und der Drucker im Netzwerk genutzt werden soll, wäre der 5200R die beste Wahl. Ansonsten bliebe nur die Möglichkeit, den Drucker per USB am MAc anzuschließen und für andere Macs freizugeben. Hat den Nachteil, daß der Mac an dem der Drucker hängt immer an sein muß und zudem würde ich Probleme beim Zugriff von einem Win-PC erwarten.
 
Oben