Suche dringend Programm für mathematische Schreibweisen!

anelts

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2003
Beiträge
133
Hi!
muss dringend einen mathematischen Text schreiben - kann mir jemand ein Programm nennen, mit welchem das besonders gut geht?
Habe in Word Probleme mit den Bruchstrichen, Hochzahlen etc.
Gibt es ein Proggi in welchem ich Matheformeln etc schreiben kann?
Danke für Hilfe!!!
 

dylan

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
6.445
Ich weiß zwar nicht genau....

...welche Art von Formel du schreiben musst und was dir das wert ist, aber hast du mal über Mathematik-Pi-Fonts (also Schriften) nachgedacht?

Zum Beispiel von dieser Firma (in der Suchfunktion einfach "mathematic" eingeben).

Gruß, Dylan
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PBG4

Mitglied
Mitglied seit
03.05.2003
Beiträge
9
Hi, geht doch unter Word wunderbar:
Einfügen->Objekt...->Mircosoft Equation

wenn da nicht Microsoft Equation stehen sollte, das musste das Valuepack installieren.(bin davon ausgegangen, das du Office v.X hast, sollte aber bei früheren Versionen auch so sein).

Ansonsten wäre noch nen alternative MathType, das ist aber nur nen erweiterter Microsoft Equation Editor.

Oder Latex, da weiß ich aber nicht, ob man das in anderee Dokumente mit einfügen kann. Latex ist aber so auch ganz gut für Dokumentationen.

Gruß
Hendrik
 

anelts

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2003
Beiträge
133
Klappt leider alles nicht.....
Habt ihr noch eine andere Idee?

Muss richtig viel Mathe schreiben (also Hochzahlen, Bruchstriche, Ableitungszeichen, etc.)
Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!
DANKE!!!
 
A

abgemeldeter Benutzer

In Mac OS 9 gibt es im Apfel-Menü das Programm Algebra Graph. Da kannst Du mathematische Formeln schreiben und dann als Bild in beliebige Dokumente einsetzen.

Wenn es richtig hübsch aussehen soll, dann ist TeX angesagt. TeX ist mit einem gewissen Aufwand verbunden, das Ergebnis ist den Aufwand aber alle Male Wert. Hier habe ich ein paar Infos zu TeX unter Mac OS X ergoogelt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

YoEddi

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
924
tex und mac

wenn es dir nur um die formeln geht, dann schdir mal den link an:


wenn du deine gesamten arbeiten mit tex schreiben willst, dann kann ich dir das hier emphfelen:
 

apoc7

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
271
Gibt es da nicht ein Programm, das bei der Apple-Keynote zu Jaguar (MacExpo July 2002?) präsentiert wurde... Mathematica oder so - inzwischen sogar in deutsch...
 

YoEddi

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
924
@apoc7

das kann sein, das es mathematica auch in deutsch gibt, aber das ist wahrlich kein programm um hübsche formeln zu bekommen!!! das ist ein "richtiges" matheprogramm ala maple um alles berechnen zu können was man sich als ottonormalmathenutzer nur vorstellen kann und noch viel mehr :)!

cheers
 

fox

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2002
Beiträge
271
AppleWorks!!!

hallo!!

das geht doch ganz simpel unter AppleWorks, das bei jedem mac dabei ist.
einfach eine textdatei öffnen und unter Bearbeiten , Gleichung einfügen... wählen.

einfach mal probieren!!

gruss fox
 

YoEddi

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
924
Re: AppleWorks!!!

Original geschrieben von fox

AppleWorks, das bei jedem mac dabei ist.

 

nur bei ibook, imac und ich glaube auch emac. bei powermac und powerbook nicht.

cheers
 

fox

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2002
Beiträge
271
wirklich? das wusste ich nicht! sorry

gruss fox
 

anelts

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2003
Beiträge
133
Danke!
TexShop installieren hat gut funktioniert - glaube ich zumindest.....

Wäre super wenn mir jemand kurz ein paar Tipps zur Benutzung geben könnte - wie funktioniert das Proggi überhaupt?
Hab unter den Links leider nichts gefunden, was es wirklich in wenigen Worten auf den Punkt bringt.....Das nötige Vorwissen fehlt mir wohl...
Ist das mit Tex-shop wirklich so kompliziert wie es scheint?

Und noch was - wie kann ich in TexShop meine Formeln schreiben? Brauche ich dazu noch irgendwelche zusätzlichen Downloads?
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
Was du zu TeXShop noch brauchst ist teTeX (TeX-Basissystem), wo es zu kriegen ist, steht auf der TeXShop-Homepage. Dann liest Du mal die TeXShop-Hilfe, und danach die LaTeX-Kurzanleitung

ftp.dante.de/tex-archive/info/lshort/german/

Sorry, aber ohne bischen lesen gehts bei TeX nicht.
 

YoEddi

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
924
die beiden links führen zu zwei ziemlich guten anleitungen!

cheers
 

Wuddel

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
@anelts

Du willst:

Tex FOG - ein Formeleditor für LaTeX


BTW: Wenn du dich mit LaTeX für deinen restlichen Text nicht rumärgern willst (obwohl du damit evtl. besser beraten bist) kannst du auch deine erstellten Formel auch per Drag&Drop in Word verarbeiten.

Leider funktioniert das nicht so gut mit Equation Service. Ich nehme statt dessen den LaTeX Equation Editor:

(Ist kein eigentlicher Editor wie TeX FOG, eher ein "Renderer" wie Equation Service. Hat aber eine Funktion zum Anlegen einer Formelbibliothek und erzeugt IMHO allgemein die bessere Ausgabequalität als ES.)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Winn

Mitglied
Mitglied seit
07.11.2002
Beiträge
429
Möchts ja nicht wieder neu aufwärmen, aber...

Mathematica eigenet sich sehr gut zur Dokumentation, auch wenn es "zusätzlich" noch eine richtiges Matheprogramm ist, Formeln können direkt als Latex Code ausgegeben werden, oder als C Syntax, oder direkt als Formeln-Text Editor. Kaufen kannst Du es bei QT Software -> http://www.qtsoftware.de/

Darüber hinaus ist auch MathType als Addon für Word auf dem PC und auf dem Mac verfügbar, auf dem PC hat es mir schon gute Dienste erwiesen und für den Mac wollte ich es mir demnächst anschaffen (warte aber noch bis zur kommenden OS X Version) -> http://www.mathtype.com/de/

Grüße aus Düsseldorf, Winn
 
Zuletzt bearbeitet:

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
Auch wenn Mathematica gut sein soll (ich persönlich habs noch nicht verwendet) ist es schon etwas übertrieben, es nur für Formelsatz zu kaufen. Kostet ja auch als Studierenden-Version noch 128 Euro. Da ist eines der angesprochenen Tools, die auf pdfTeX aufsetzen, die bessere Wahl.

Grüße,

tasha
 

YoEddi

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
924
Original geschrieben von tasha
ist es schon etwas übertrieben, es nur für Formelsatz zu kaufen. Kostet ja auch als Studierenden-Version noch 128 Euro.
 

das war auch mein gedanke, als ich das über mathematica geschrieben habe!

cheers
 

Winn

Mitglied
Mitglied seit
07.11.2002
Beiträge
429
Ich benutze es als Student und muß sagen, daß ich mich bei der Nutzung gefragt habe, warum ich nicht schon eher auf den Gedanken gekommen bin, mir es zu zu legen ! Zugegeben, ich nutze es nicht nur zur Dokumenten Erstellung, sondern eher als Test für fixe Ideen... als Test für eine algorithmische Umsetzung für eine spätere Implementierung in Programmen... zur reinen Dokumenten Erstellung ist es wohl, wie ihr sagt, mit Kanonen auf Spatzen schießen... LaTeX ist wohl die bessere Wahl, da kostenlos erhältlich...


Gruß Winn
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: