su akzeptiert Kennwort nicht

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von modstyle, 30.08.2005.

  1. modstyle

    modstyle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.11.2004
    Hi!

    Heute habe ich eine schön große externe Festplatte für das Powerbook gekriegt und diese direkt vor lauter Vorfreude angeschlossen und formatiert. Läuft super und schnell.

    Jetzt wollte ich das Ding im Netz freigeben (auch für die Windows-User) und muss dazu die smb.conf editieren.

    Das Problem an der Sache ist, dass er aus irgendeinem Grund das root-Kennwort nicht akzeptiert. Wenn ich das Kennwort eingebe und Enter drücke gibt er immer nur "Sorry" aus und ich erlange keinen Schreibzugriff auf die smb.conf

    Das root-Kennwort habe ich bereits mit dem Netinfo-Manager geändert und das ging auch, also war das Kennwort vorher schon richtig. Als das im Terminal weiter nichts gebracht hat, habe ich von der Installations-CD gebootet und dort mit "Reset password" das root-Kennwort neu gesetzt und auch das funktioniert nicht.

    Warum akzeptiert su das root-Kennwort nicht, obwohl es z.B. über die grafische Eingabe, wenn ich was unter "Systemeisntellungen" ändere immer geht?

    Danke für die Hilfe!
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.282
    Zustimmungen:
    290
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Du musst sudo nehmen, also zum Beispiel

    sudo vi /etc/smb.comf
     
  3. modstyle

    modstyle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.11.2004
    Hi!

    Danke für die Antwort!

    Leider besteht bei sudo das gleiche Problem. Ich weiss auch nicht, was ich falsch gemacht haben sollte, bei dem anderen Mac läuft alles wunderbar und den habe ich exakt auf die selbe Art und Weise eingerichtet.
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47.809
    Zustimmungen:
    3.797
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    bei sudo musst du nicht das root passwort eingeben, wenn du es gesetzt hast, sondern das von deinem gerade benutzten user...

    übrigens musst du root überhaupt nicht aktivieren, um eine reine root shell zu kriegen kannst du auch "sudo su -" machen...
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.693
    Zustimmungen:
    602
    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Oder "sudo -s", mit dem Unterschied, dass Du dann keine nackte "/bin/sh" erhältst sondern eine Subshell der Usershell mit der entsprechenden Umgebung (Aliasse, Funktionen, Variablen etc.).
     
  6. metropol

    metropol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    07.03.2005
    ich habe ein ähnliches Problem.

    sudo -s mit dem Passwort meines Users (USER) ergibt:

    user is not in the sudoers file

    Was läuft da falsch und in welchem Doc/www-site/... wird mir sowas erklärt?
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.693
    Zustimmungen:
    602
    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Dein Benutzer ist vermutlich nicht in der Gruppe "admin".
    Erklärt wird das u.a. in
    Code:
    man sudoers
     
  8. jesche

    jesche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.04.2004
    @maceis
    Frage dazu. Habe das gleiche Problem wie metropol.
    Habe den Tomcat Server installiert und beim Starten (mit "sudo ./startup.sh") habe ich das Problem, dass mein Standardbenutzer nicht in der sudoers file vorhanden ist.

    Nach deiner Angabe (Gruppe "admin") habe ich mich jetzt als Admin eingeloggt und im NetInfo Manager meinen Standardbenutzer in der admin Gruppe hinzugefügt.
    Ist das auch ok?
    Was mich dann aber stutzig macht: ist nicht damit der Vorteil, NICHT als Admin zu arbeiten, dahin?
    Durch die Anleitung im Terminal bin ich ehrlich gesagt nicht durchgestiegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2005
  9. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    man kann sich doch unter der Oberfläche „standarduser“ im Terminal mit dem login Befehl als adminuser einloggen. -> sudoer.;)
     
  10. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Der Admin ist ja nicht root. Ist etwas verwirrend bei Mac OS.
    Er hat also nicht unbedingt mehr Rechte als ein "normaler" Benutzer, er kann sie sich aber bei Bedarf holen, da er sudo machen kann. Auf der GUI funktioniert das genauso, wenn du dann dein pwd eingeben mußt bei den Systemeinstellungen oder so.

    Problematisch wird es nur da, wo die Passwörter "üblicherweise" beim Benutzerschlüsselbund abgespeichert werden (das muß man aber idR extra bestätigen). Dort hätte der Admin dann tatsächlich mehr Rechte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen