Stundenlohn oder Paketpreise bei Webdesign

Diskutiere das Thema Stundenlohn oder Paketpreise bei Webdesign im Forum Freelancer Forum.

  1. kane1896

    kane1896 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    27.06.2005
    Hallo,
    sollte man als Webdesigner feste Preise für eine Webseite nehmen, also z.B. statische HTML-Seite inklusive 5 Unterseiten = xxx EUR, oder sollte man das ganze nach Stundenlohn abrechnen?
     
  2. mores

    mores Mitglied

    Beiträge:
    3.628
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    23.12.2003
    Die meisten Kunden wollen einen Fixpreis. Ist einfacher zu kalkulieren.
    Woher sollen sie wissen, wie lange du brauchst? Vielleicht bist Du eine lahme Ente oder bist faul und brauchst extra lang ...

    DU musst wissen, wie lange du für etwas brauchst, und rechnest das in einen Preis um. Wenn Du schneller bist: gut. Wenn Du langsamer bist: schlecht.
    Wichtig: immer sagen, was Du lieferst und was es kostet. Nicht dass nachher dann Sachen kommen wie "Aber ich wollte dies und das und jenes".
     
  3. Powerman

    Powerman Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.03.2008
    und vor allem: alles Vertraglich absichern.
     
  4. CottonIJoe

    CottonIJoe Mitglied

    Beiträge:
    132
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Bei einem kleinen Projekt was (für dich als Ausführenden) einfach zu überschauen ist, ist ein Fixpreis sicher "praktischer". Wenn die Gefahr besteht dass Unklarheiten zu starker Mehrarbeit führen, und du hast vorher einen Fixpreis ausgemacht, dann hast du natürlich ein Problem. Also, wie meine Vorredner schon gesagt haben: 1) möglichst genau definieren was gefordert ist 2) schriftlich festhalten, WELCHE Leistungen inklusive ist (man kann ja zB einen Festpreis ausmachen und etwaige Extrawünsche am Ende zusätzlich pro Stunde abrechnen - sollte man aber gleich zu Beginn so ausgemacht haben!).
     
  5. mores

    mores Mitglied

    Beiträge:
    3.628
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    23.12.2003
    bei kleineren Projekten reicht eigentlich ein ausführliches Angebot, um für beide Seiten die Spielregeln zu definieren.
     
  6. 2nd

    2nd Mitglied

    Beiträge:
    9.021
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Was heisst denn eigentlich kleineres bzw. grösseres Projekt bei Euch?

    2nd
     
  7. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    24.02.2005
    Gute Frage,

    für mich gilt

    < 5 PT in der Regel uninteressant, ausser bei garantierten Folgeaufträgen
    5 PT bis 10 PT = klein
    11 PT bis 20 PT = normal
    21 PT bis ??? = groß

    PT = Personentag = 8 Stunden

    Ciao
    Fuzzel
     
  8. chrispee

    chrispee Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.08.2006
    hallo zusammen,

    ich verwalte seit diesem monat auch eine internetseite (blog) für einen club(www.klup.net). der aufwand wird monatlich nicht all zu gross sein. ich denke es werden monatlich so 3-5 stunden anfallen. was würdet ihr dafür nehmen. habe so an 20 euro gedacht. zuviel oder zu wenig.
    ich muss dabei sagen das ich in diesem berufsfeld nicht gelernt habe. alles selber beigebracht !
     
  9. mores

    mores Mitglied

    Beiträge:
    3.628
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    23.12.2003
    2-4PT = Klein. Einfach, klare Aufgabe, wenige Korrekturdurchgänge.
    Was musst Du bei einem WordPress Blog "verwalten"? Texte schreiben? Oder weiterentwickeln, Plugins schreiben oder anpassen usw?

    Bei sowas würde ich definitiv einen Stundensatz ausmachen. Du kannst nicht wissen, was auf dich zukommt. Du muss vielleicht viele Bilder bearbeiten, texten und dann noch das Template umbauen, damit die Dinge, die dein Klub gerne drin haben will, auch drin sind.
    20 Euro die Stunde sind schon okay, wenn Du es nebenbei machen kannst.
    Vergiss bei solchen Aufträgen aber die Recherche und das drumherum. Bilder suchen, bearbeiten, Termine raussuchen, rumtelefonieren usw.
     
  10. chrispee

    chrispee Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.08.2006
    eigentlich meinte ich 20 euro pro monat !?
     
  11. Al Terego

    Al Terego Mitglied

    Beiträge:
    4.953
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    ist das jetzt ein ausrufezeichen, um diesen witz zu manifestieren oder ein fragezeichen, mit dem du den wert deiner arbeit durch extrem niedrige bis lachhafte honorare selber in frage stellst?
    ich kann nur sagen, dass ich weder bei einem bäcker ein brötchen für 5 euro kaufen noch bei einem webspezi meine website für 20 euro im monat pflegen lassen würde.
    gruß, al
     
  12. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    1.086
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Das wären dann ja nur Stundenlöhne zwischen 4-6€. Erinnert mich an den Post eines (Ex)MUsers, der mit 3€/h bei Studenten kalkuliert hat ;)
     
  13. Ich dachte, das Freelancer-Forum hat seit dem letzten Forumsupdate einen
    automatischen Schwachsinnsfilter...?

    Hm... Ist wohl noch in der Beta-Phase. :hehehe:
     
  14. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    24.02.2005
    http://de.wikipedia.org/wiki/Studentische_Hilfskraft
    Soooo schlimm ist es mit den Studenten zwar nicht, aber immerhin.

    Zwar gebe ich keine 5 Euro für ein Milchbrötchen aus, aber ein satt belegtes mit Putenschnitzel darf gerne so viel kosten.
    Was ich damit sagen will: nicht die Tätigkeit per se sollte den Preis bestimmen, sondern die Qualität (über die Qualifikation).

    Wenn der chrispee es hinkriegt und der Auftraggeber - offensichtlich - zufrieden ist, fände ich 20 Euro/h für angemessen und beide Parteien sollten gut damit fahren können. Viel mehr fände ich bei fehlender Qualifikation als unangemessen, viel weniger darf es für einen "Selbständigen" aber auch nicht sein.

    Nicht, dass Äpfel mit Birnen verglichen werden - der Student für < 10 Euro/h muss ich um nix kümmern und hat im Zweifelsfall auch keine Verantwortung. Zudem wird nach Stunden (=Anwesenheit) bezahlt und nicht nach Leistung (ja, ich war auch mal HiWi für knapp über 5 Euro / Stunde ... war okay für's lesen der c't und vorbereiten auf die Klausur) .

    Kleine Anregung: ich würde versuchen, so etwas wie einen Wartungsvertrag auszuhandeln mit x garantierten Stunden zu einem interessanten Preis (3 Stunden = 50 Euro z.B.), alles darüber hinaus wird zum Normalpreis abgerechnet. GGf. Fahrt- und Rüstzeit nicht vergessen!

    Ciao
    Fuzzel
     
  15. nightdancer

    nightdancer Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    104
    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Du mußt wohl extrem Nachgefragt sein, damit du auf einen Auftrag mit 40 bezahlten Stunden verzichten kannst. Respekt!
     
  16. borgstede

    borgstede Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.12.2004
    Wenn Fixpreis, da schränke das auf einen Korrekturdurchgang ein
    "...jede weitere Korrektur und Autorenänderungen werden gesondert mit dem Stundensatz XY abgerechnet"

    Ich würde auch vorab detailiert auflisten wer was macht und wer was anliefert.
     
  17. chrispee

    chrispee Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.08.2006
    danke für deine schwachsinnige aussage !


    also, da ich kein gelernter webdesigner bin, kann ich ja auch keinen normalen stundensatz berechnen. wie ich schon geschrieben habe, wird sich die arbeitszeit im monat auf 3-5 stunden belaufen. da es nicht meine art ist leute über den tisch zu ziehen, halte ich den preis für angemessen.
     
  18. chrispee

    chrispee Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.08.2006
    schön zu sehen das es noch leute gibt die meine meinung teilen und verständnis haben !
     
  19. svmaxx

    svmaxx Mitglied

    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Was hat die Arbeit damit zu tun, ob Du "gelernter Webdesigner" bist.
    20 Euro für bis zu 5 Stunden ist einfach indiskutabel. Da lohnt es sich ja kaum eine Rechnung für zu schreiben und eine Marke draufzukleben.
    Und mit über'n Tisch ziehen hat es nichts zu tun, wenn man für ordentliche Arbeit auch ordentliches Geld nimmt - gibt schließlich Leute die von so was leben müssen.
    Wenn Du den Kram nur als Hobby so nebenbei machst ist das ja ok für Dich, aber im Freelancer-Board hat das i.m.h.o. nichts zu suchen...

    bye, M.
     
  20. Fuzzelabbe

    Fuzzelabbe Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    24.02.2005
    @nightdancer
    Danke für die Blumen, aber in der Programmierung / Webentwicklung sehe ich da keine so große Herausforderung, wenn man hinreichend gut qualifiziert ist. Hat man erst einmal eine kritische Masse an Projekten zur vollsten Zufriedenheit der Auftraggeber abgeschlossen, dann kommen die Folgeaufträge von alleine und die Gewinnung von Neukunden ist zwar noch wichtig, nicht mehr so wichtig wie zu Anfang.

    Diese "1-Woche-Projekte" erzeugen erfahrungsgemäß von Erstkontakt über Angebotserstellung bis Projektvertrag und Abnahme zu viel Overhead, so dass die Zeit in die Gewinnung größerer Projekte oftmals sinnvoller investiert ist. Der Einzelfall und das Bauchgefühl entscheidet - denn manchmal kann ein unrentables Projekt auch zu einem Türöffner für einen ganz unerwarteten Großauftrag werden.

    Es ist wichtig, dass man sich weiterentwickelt und nicht mehr für jeden kleinen Auftrag hergibt, auch wenn das arrogant klingen mag. Anfangs ist es ja ok, für ein Zeitschriftenkiosk eine Website zu basteln oder für ein klammes Startup einen kleinen Webshop. Man darf nur nicht vergessen, beispielsweise über den Zeitschriftenhändler an den Bücherhändler und darüber an die großen Verlage zu kommen. Dort sind die Projektbudgets wesentlich reizvoller und die Engagements langfristiger.

    Ciao
    Fuzzel
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...