Stufenfoto, erbitte Tipps...

chicoconfuso

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.10.2005
Beiträge
655
Hallo,
ich habe eben erfahren, dass ich morgen ein Stufenfoto schiessen soll.
Erst einmal zur Umgebung des Fotos:
Im Hintergrund die Fassade der Schule, hellgrau.
Wahrscheinlich Gegenlicht durch die Sonne.
70-90 Schüler - einige haben "keinen Bock".
Die Schüler stehen auf einer Treppe, d.h. unterschiedlich hoch.

Vorhandene Ausrüstung:
Kameras: 350D, 10D
Objektive: efs18-55, ef50 f1,8, ef28-135is/usm
Kabelauslöser; IR-Auslöser
2 3-Bein-Stative
Blitze: IR-Transmitter ST-E2; 420EX, 550EX

Meine Idee:
Zuerst mit Taschentuch ein Foto vom Himmel machen, für den manuellen Weißabgleich.
Dann zwei Leute suchen, die die beiden Blitze halten. Die Kamera positionieren, fokussieren (Blende nicht zu klein, sodass alle scharf sind).
Dann stelle ich mich dazu und löse aus.
Ich bin mir allerdings mit der Brennweite nicht ganz sicher.
Also es werden entweder 3 oder 4 Reihen, ich habs nicht im Kopf.
Leider kann ich da auch nicht so viel ausprobieren, da das ganze während der Pause stattfinden muss und eben nicht so viel Zeit ist.

Sollte ich vielleicht auch eine Belichtungsreiche machen? Oder muss ich evtl. eine Blitzbelichtungskorrektur vornehmen?

Habe davon nicht so die Ahnung, da ich lieber Makro- oder Landschaftsaufnahmen mache. (Und meine eigene Kamera, die 350D, erst seit ca. 1 Woche habe.

Besten Dank schon einmal im vorraus, Steffen.
 

chris.one

Mitglied
Registriert
22.10.2004
Beiträge
176
"(Blende nicht zu klein, sodass alle scharf sind)."
Auf die Gefahr hin, mich zum Idioten zu machen: Du meinst schon 'Blende weit zu', oder? So rum wird'n Schuh draus.
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
4.836
Wenn sich das Wetter so hält, hast Du genug Wolken dazwischen, so dass es nicht übermäßig hell sein wird. Ansonsten das 18mm Objektiv nehmen und im Vorfeld probieren wie breit das werden kann, damit Du die Leutchen auch noch erkennen kannst. Das ist ja nicht ganz unwichtig. Also am besten vier "Versuchpersonen" hinzunehmen und die Reihen andeuten.

Einer rechts am Rand und die drei anderen hintereinander auf der Treppe am linken Rand.

Wenn Du Stativblitze hast, helfen sie Dir bei der gleichmäßigen Ausleuchtung von links und rechts.
 

scope

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
4.115
chris.one schrieb:
"(Blende nicht zu klein, sodass alle scharf sind)."
Auf die Gefahr hin, mich zum Idioten zu machen: Du meinst schon 'Blende weit zu', oder? So rum wird'n Schuh draus.

Er meint sicher den Blendenwert nicht zu klein - und damit die Blende nicht zu groß zu wählen.
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
4.836
chris.one schrieb:
"(Blende nicht zu klein, sodass alle scharf sind)."
Auf die Gefahr hin, mich zum Idioten zu machen: Du meinst schon 'Blende weit zu', oder? So rum wird'n Schuh draus.
Mit "Blende klein" meint er tatsächlich eine große Blendenzahl. Bei einer 22'er Blende hat er eine flächendeckende Tiefenschärfe, aber auch eine längere Belichtung.

Bei der Blende ist es genau im Umkehrschluß zu sehen. Kleine Blendenzahl -> kurze Tiefenschärfe, große Blendenzahl -> weite Tiefenschärfe

Wobei die Tiefenschärfe nicht immer erwünscht ist. Oft reicht auch schon Blende 11 um genau die drei, oder vier, Reihen Menschen abzulichten. Deswegen ja auch die Versuchspersonen ;)
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Registriert
22.04.2002
Beiträge
1.753
Ich würde das ganz noch im RAW Format machen. Dann kannste den Weissabgleich später viel besser am Computer machen. Ausserdem kannst du die Belichtung am Compi besser korrigieren..
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
4.836
Ganz ehrlich? Davon bin ich jetzt mal ausgegangen. Wer mit einer 350D und einer 10D fotogrfieren geht, wird wohl kein JPG-Format nehmen, war mein Gedanke :D
 

Hemi Orange

Aktives Mitglied
Registriert
06.05.2004
Beiträge
3.528
Als Objektiv würde ich das 50/1.8 nehmen. Damit klärt sich die Frage der Brennweite. Die anderen beiden verzeichnen vermutlich zu stark. Das 50/1.8 solltest du an der 350D aber ein wenig abblenden (1-2 Stufen), sonst sitzt der AF nicht richtig. Der ist nicht so toll.

Blitz ist schon mal gut. Wenn du das Gegenlicht durch Wahl einer anderen Uhrzeit nicht ausschalten kannst, hilft nur Belichtungskorrektur nach unten und volle Granate Aufhellblitz.

Auf jeden Fall RAW, dann hast du noch ein wenig Luft für Anpassungen falls es nix wird. Aber bei sowas sollte die Aufnahme schon 1a sein. Insofern würde ich ernsthaft den Lehrer bitten, das ganze zu einer anderen Uhrzeit zu veranstalten und nicht unbedingt in der Pause. Qualität hat ihren Preis, kannst du ihm/ihr von mir ausrichten ;)
 

Kid Rock

Aktives Mitglied
Registriert
14.05.2005
Beiträge
3.188
scope schrieb:
Er meint sicher den Blendenwert nicht zu klein - und damit die Blende nicht zu groß zu wählen.

Mit "Blende klein" meint er tatsächlich eine große Blendenzahl. Bei einer 22'er Blende hat er eine flächendeckende Tiefenschärfe, aber auch eine längere Belichtung.

Bei der Blende ist es genau im Umkehrschluß zu sehen. Kleine Blendenzahl -> kurze Tiefenschärfe, große Blendenzahl -> weite Tiefenschärfe


Ich glaube, das werden manche Leute bis in alle Ewigkeit falsch machen.
Aber egal. Warum merkt ihr Euch nicht einfach:

"Die Blendenzahl bezieht sich immer auf die Wirkung"

Grosse Zahl, grosse Wirkung. Wenn jemand also von einer kleinen Blende
spricht, meint er eine kleine Schärfewirkung. Mir ist absolut unverständlich,
wie immer wieder Leute darauf kommen, dies auf die Blendenöffnung zu
beziehen.

Zweitens: Es heisst Schärfentiefe, nicht Tiefenschärfe.
Schärfentiefe bezeichnet die Schärfeausdehnung im Motiv.
Tiefenschärfe bezeichnet das Vermögen des Filmmaterials, scharf
abzubilden. Abhängig von der Schichtdicke des Films entstehen bei der
Abbildung des Motivs auf den Film Zerstreuungskreise, das Motiv erscheint
unscharf. "Moderne" Dünnschichtfilme wirken diesem Problem entgegen.

Bei Digitalsensoren ist das Problem der Tiefenschärfe nicht wichtig, da,
grob gesagt, die Abbildung auf genau eine Ebene erfolgt. (Ausnahme: Foveon X3)

Kid
 

chicoconfuso

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.10.2005
Beiträge
655
Ach ja: eigentlich habe ich RAW fotografiert, habe aber für meine 350D noch keine große Karte, sodass ich in JPEG fotografieren muss.
Muss das Foto morgen eigentich in JPG machen, da es nicht verarbeitet werden wird sondern direkt entwickelt wird. Lediglich kann ich auswählen, welches Foto wir nehmen.

Hehe, ich würde gerne dem Lehrer sagen, dass das wann anders statt finden soll, aber das ganze wird ohne Lehrer statt finden, da es nur ein Foto für die Abgänger werden soll, nur mit Schülern, von den Stufensprechern initiiert.

Ja ich meinte: eine nicht zu kleine Blendenzahl, wegen dem sonst zu geringen Schärfenbereich.

Danke für all eure vielen Tipps, ich werde das Foto hinterher hier reinstellen.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.708
ich würde gerne dem Lehrer sagen, dass das wann anders statt finden soll

von Paukern hab ich nicht gesprochen! Digitalkameras mögen jedoch kein Gegenlicht und das läßt sich schlecht wegdiskutieren ;)
 

Kid Rock

Aktives Mitglied
Registriert
14.05.2005
Beiträge
3.188
Wahrscheinlich ist es schon zu spät, da du offline bist, aber wenn du im Gegenlicht fotografierst, dann beachte folgendes:

Es darf kein Licht in die Linse kommen, sonst wirds flau. Also soll jemand in diesem Fall mit einer Pappe oder der Hand einen Schatten auf die Optik machen.

Da das Licht von hinten kommt, fehlt es vorne. Also solltest du von vorne aufhellen. Entweder mit Reflektoren (ist aber blöd bei so vielen Leuten) oder mit Blitzlichtern, und zwar so, dass das Blitzlicht nicht zu hell ist.

Der Schärfebereich wird ausreichen, da du ja eine kurze Brennweite nimmst.

Zur Belichtungssteuerung: Das Einzige, was du nicht verändern kannst, ist die Sonne. Sollte sie auf die Leute fallen, musst du die Belichtung so wählen, dass die Sonne nicht zu hell wird, und dann mit den Blitzen entsprechend von vorne aufhellen. Sollte die Sonne nicht auf die Leute fallen (d.h. sie stehen im Schatten), steuerst du die Belichtung so, dass es gut aussieht. Dann brauchst du auch nicht unbedingt eine Aufhellung von vorne.

Viel Spass, und nicht vergessen, das Bild zu posten.

Ciao, Kid
 

Schattenmantel

Aktives Mitglied
Registriert
22.04.2002
Beiträge
1.753
@SirSalomon
Du glaubst nicht wieviele Leute ich kenne die selbst mit ner D200 oder ne 5D in jpg fotografieren... ;(

Traurige Wahrheit, aber es gibt leider immernoch sehr viele Menschen die sagen, teure Kamera = gute Bilder. Sich ne 30D oder ne D200 kaufen, alle in Vollauto & jpg machen und die Linsen sind dann billige Tamron's und Sigma Suppenzooms.. ;(
 

chicoconfuso

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.10.2005
Beiträge
655
okay danke nochmal!!
ich hab heute eigentlich "frei", sind ja schon bald ferien :D, fahre nur fürs foto zur schule.

noch mal vielen dank an kid rock, für deine guten (hoffe ich, hehe) und ausführlichen tipps.
 

chicoconfuso

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.10.2005
Beiträge
655
Brennweite: 27 (wollte das 50er nehmen, aber ich konnte nicht so weit weg, weil da ein auto im weg stand.)
blende: 9
exposure: +0,3 (aeb-reihe)
nachbearbeitet: geschärft, weißabgleich, sättigung, kontrast.
 
Zuletzt bearbeitet:

weilomas

Mitglied
Registriert
05.03.2004
Beiträge
190
chicoconfuso schrieb:
so...
hier der link:
Brennweite: 27 (wollte das 50er nehmen, aber ich konnte nicht so weit weg, weil da ein auto im weg stand.)
blende: 9
exposure: +0,3 (aeb-reihe)
nachbearbeitet: geschärft, weißabgleich, sättigung, kontrast.


Klick is leider nicht! Lande nur auf der 404 Page.. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten