1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Stromverbrauch iMac

Diskutiere das Thema Stromverbrauch iMac im Forum iMac, Mac Mini.

Schlagworte:
  1. schnobbel

    schnobbel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    20.08.2012
    Ich suche gerade im Haus nach dem großen Hunger.

    Relativ klar war natürlich die Waschmaschine, der Gefrierschrank, der Wasserkocher, die Heizung.
    Testen wollte ich "eigentlich" nicht Geräte wie den iMac. Gut, dass ich es dann doch gemacht habe.

    Damit hatte ich nicht gerechnet. Im ausgeschalteten, also nicht im StandBy bzw. Ruhezustand gönnt er sich bei mir 9 W. Aber warum ???
    Wer hat ein Strommeßgerät und kann selber einmal messen? Ist mein iMac die Ausnahme oder die Regel? :confused:
     
  2. Froyo1952

    Froyo1952 Mitglied

    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    256
    Mitglied seit:
    14.10.2019
    Welcher iMac?
     
  3. schnobbel

    schnobbel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    20.08.2012
    Ich sitze gerade nicht für genauere Daten davor.
    Nur soviel: iMac 27" von 2009
     
  4. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.706
    Zustimmungen:
    7.243
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Deswegen laesst man elektrische Geraete nie im Standby. Man schaltet sie, wenn sie laenger als eine Stunde nicht mehr genutzt werden aus. Natuerlich mit schaltbarer Steckdosenleiste.
     
  5. cyberfeller

    cyberfeller Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    10.09.2019
     
  6. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.706
    Zustimmungen:
    7.243
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Ich zitiere mich mal selbst. Man sollte schon den ganzen Text lesen, wenn man mich zitiert. ;)
     
  7. cyberfeller

    cyberfeller Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    10.09.2019
    Die ist schon klar, dass schaltbare Steckdosen Geräte auch gern mal zerstören können? Du weißt wie schaltbare Steckdosen funktionieren?
    ich zitiere grundsätzlich keine Hinweise auf Fehlverhalten
     
  8. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    853
    Mitglied seit:
    05.12.2006
  9. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.706
    Zustimmungen:
    7.243
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Uhm... Ich bin gelernter Radiofernsehtechniker und benutzte Schaltsteckdosen seit... uh... ueber 40 Jahren? Mir ist noch nie wegen einer Schaltsteckdose ein Geraet abgerauscht. Man darf halt auch keinen Schrott verwenden.
     
  10. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.475
    Zustimmungen:
    3.195
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Ich lasse den iMac immer im Stand-by, außer ich bin länger als 1 Tag weg. Genauso mein iPhone.
     
  11. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.706
    Zustimmungen:
    7.243
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Kann natuerlich jeder halten, wie er will. Dann muss man auch mit dem Stromverbrauch leben. ;)
     
  12. schnobbel

    schnobbel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    20.08.2012
    Ich bin überrascht, dass Apple sogar das Thema gelistet hat. Super.
    Aber "inaktiv"? Mein Rechner/Mac ist AUS, wenn er die 9 W zieht. Nichts desto trotz werde ich die Leiste einmal zusätzlich messen.

    Aber unabhängig von solch einer Leiste mit Schalter, WARUM zieht denn der Mac Strom, wenn doch in diesem Moment keine Energie gebraucht wird?
    Okay, ich weiß, dass das Thema StandBy ein großes ist, aber "normalerweise" betrifft dieses Problem doch Geräte, wo doch wenigstens ein kleines Fünkchen "gearbeitet" wird, und wenn es nur eine kleine LED am äußeren Gehäuse ist... TV, Musikanlage usw.
     
  13. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.706
    Zustimmungen:
    7.243
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Jedes moderne Geraet hat schon seit vielen Jahren ein Schaltnetzteil. Diese arbeiten ohne grossen und schweren Transformator und sind immer "am Netz". Deswegen gibt es ja auch keine grossen, schweren "Ka-ChUNK"-Schalter mehr an den Geraeten, die diese komplett vom Netz trennen, sondern nur noch kleine, schicke Niederstromtaster, die nur einen Impuls ans Netzteil schicken, damit dieses sozusagen "aufwachen" und den Rechner mit Strom versorgen kann.

    Das Problem, das @cyberfeller wohl anspricht ist, dass, wenn beim Einschalten der Steckdosenleiste gerade zufaellig die Phase der Netzspannung auf "volle Lotte", also 230 Volt steht, das Netzteil fuer diese ernorme Spannung erst mal so gut wie einen Kurzschluss darstellt, der solange andauert, bis die Kondensatoren geladen sind. Das kann fuer manche wackeligen Elektroinstallationen in aelteren Gebaeuden (oder wenn es billig oder unfachmaennisch sein sollte) zu viel sein, wobei dann die Sicherung rausfliegt.

    Dem Netzteil selbst schadet das nicht unbedingt. WAS einem Schaltnetzteil schadet, sind allerdings doch diese wackeligen Installationen, bei denen die Spannung erheblich schwankt. Wenn dann ein Einschalten bei 100% Phase mit zufaellig extrem hohen Spike bis, sagen wir mal, 400 Volt und mehr kommt, kann es dazu fuehren, dass die Kondensatoren dies nicht mehr puffern koennen, und das ganze Netzteil und im Extremfall sogar das ganze Geraet den Abgang macht. Dies aber auch nur, wenn nicht noch zusaetzlich mit Feinsicherungen abgesichert wird, was eigentlich ein Muss ist, oft aber aus falsch verstandener Sparsamkeit nicht getan wird.

    "Everything counts in large amounts..."

    PS: Bei den klassischen Netzteilen war der Einschaltstrom auch nicht zu verachten.
    PPS: Wem sein teures elektrisches Geraet lieb ist, benutzt in solchen Faellen einen "Power Conditioner", der Spikes und kurze Spannungsschwankungen ausgleicht.
     
  14. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Der iMac (wie übrigens auch jeder andere Rechner) ist "ein bisschen" an, auch wenn du ihn heruntergefahren hast.
    Du hast z.B. eine elektronische Taste zum Einschalten. Es gibt auch so etwas wie WOL (Wake on Lan), was soviel heißt, dass ein Rechner ferngesteuert hochgefahren werden kann.
    Dann hast du eine interne Uhr, die nur per Batterie gepuffert wird, wenn das Gerät ausgesteckt ist.

    Wenn er nicht heruntergefahren ist, sondern sich im Ruhezustand befindet, läuft der Rechner im Grunde auch ein bisschen.

    Und wenn er bei angemeldetem Benutzer läuft, dieser aber gerade nichts am Rechner tut, dann haben wir die nächste Energieverbrauchsstufe.

    Und beim Abrufen der Höchstleistung (z.B. beim Rendern von Videos) ist der Stromverbrauch naturgemäß am höchsten.
     
  15. schnobbel

    schnobbel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    20.08.2012
    Hallo ihr beiden (bisher letzten) electricdawn + rudluc:)
    Das war ja mal eine Super Arbeit, die ihr da vorgelegt habt. DANKESCHÖN !!!

    So viel Engagement hatte ich nun doch nicht zu diesem Thema erwartet. Es scheint wohl doch noch mehr Menschen zu interessieren, was Geräte tun und was sie für dieses Tun haben wollen.

    An dieser Stelle kann ich auch überhaupt nicht Beitrag #10 teilen. Das ist bei mir lange her. Da hatte Papa noch alles bezahlt und die Strompreise waren eher moderat.

    Heute aber bin ich Selbstzahler und habe von meinem Anbieter einen höheren monatlichen Abschlag serviert bekommen. Das natürlich zu Recht, aber nun liegt es an mir, was ich daraus mache.

    Nur soviel: Man tut nicht nur seinem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt Gutes, wenn man Geräte dann am Netz hat, wenn man sie wirklich braucht. :shame:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...