Stromschlag

thbi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
19
HI,

also ich bekommen bei meinem MacBook immer eine gewischt wenn ich an die Schrauben hinkomme die im Gehäuse sind. Es sind etwa 1,5 V.
Soll das so sein *g* oder soll ich des umtauschen?

Mfg thbi
 

Schattenmantel

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2002
Beiträge
1.759
Hmm ich glaub dein Book mag dich nicht.. ;)

Denke nicht das dies so sein soll.. würde das mal vom nem Service Center anschauen lassen!
 

uwolf

Mitglied
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
577
Also von 1,5 V bekommst Du sicher keine gewischt, selbst dann wenn Du in einer vollen Badewanne stehst und mit der Zunge drangehst.

Es muß also was anderes sein.

Bist Du aufgeladen ? Richtiger Teppich und Schuhe bewirken da schöne Überschläge. Die Schrauben könnten dann der Ableiter sein.

Gruß
Uwe
 

antidose

Mitglied
Mitglied seit
14.08.2004
Beiträge
247
Bei den Power Books war das auch so.

Und zwar immer, wenn man das Netzteil ohne Erde, also ohne den Schuko-Stecker eingesteckt hat.

Da hatte sich dann die Oberfläche aufgeladen und sobald man drangelangt hat hat es gebrzzlt (ok minimal, ein richtiger Schlag war es nicht).
 

thbi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
19
ich bekomme eine gewischt. Also ich werde bei Service Center nachfragen und wenn ned tausch ich es um. Muss mal noch messen wie viel Strom genau fließt es sind locker mind. 15mA.

es Ist am Verlängerungskabel drann.
 

Manjo

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
907
Du wirst eine Spannung von 1,5V nicht mit den Fingern spüren können. 15mA bei 1,5V sind auch nicht wahrnehmbar. Bitzeln wird es erst bei wesentlich höheren Spannungen. Dabei ist immer entscheidend, wie hoch die Spannung ist und welcher Strom beim Ladungsausgleich fließt. Wenn es bei Berührung nur kurzzeitig spürbar ist, dann wirst Du kaum eine Chance haben, mit einem Multimeter vernünftige Ergebnisse zu bekommen. Wenn es am Ende 15mA anzeigt, dann können zu Beginn des Messens durchaus wesentlich höhere Ströme geflossen sein, die aber in der Totzeit des Messvorgangs untergegangen sind. Ähnlich verhält es sich mit der Spannung bei sehr niedrigen Ladungsmengen: Du schließt das Multimeter an, die Spannung war hoch, doch die Ladungsmenge so gering, dass der Innenwiderstand des Multimeters und der Energieverbrauch durch die Messung die Ergebnisse vollkommen verfälscht.

Vergiss bei allem nie:

Wer misst, misst Mist!
 

dsquared2

Mitglied
Mitglied seit
17.10.2005
Beiträge
709
Also normal ist das nicht und war bei meinem Macbook auch nicht so
 

thbi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
19
@Manjo: ich kann messen habs ja gelernt *g* Des habe ich gemessen. naja Werde mich mal bei dennen beschweren.

Mfg thbi
 

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
Finde ich völlig normal.
Macht jedes Gerät bei mir oft.

Mein Pleiades-Gehäuse...
Mein MacBook Pro auch.
Meine Stehlampe auch oft.

Meist ist das nur ein Kribbeln.
Aber wenn ich beispielsweise meinen Mac mini und mein MacBook Pro anschließe (anschalte), und dann ein Gerät berühre, und kurz das andere, dann ist das an der Armunterseite richtiggehend "stechend", also unangenehm.

Ich bezweifle arg, dass ein Tausch des Geräts prinzipiell was etwas bringt - da das schlicht nicht als Fehler bekannt sein wird.
Ach ja, Tip: Dreipolige Leitung am Netzteil verwenden (also nicht den Winkeladapter zur Steckdose, sondern die Schnur mit Schuko)
 

_JoAs

Mitglied
Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge
570
thbi schrieb:
@Manjo: ich kann messen habs ja gelernt *g* Des habe ich gemessen. naja Werde mich mal bei dennen beschweren.

Mfg thbi
Erklär mir doch bitte mal kurz, wie Du die 1,5V und die 15mA gemessen hast..

Danke&Gruß
jo
 

thbi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
19
_JoAs schrieb:
Erklär mir doch bitte mal kurz, wie Du die 1,5V und die 15mA gemessen hast..

Danke&Gruß
jo

es sind ca 15mA die habe ich noch ned gemessen nur gefühlsmäßig.

@performa: Es ist egal ob Schuko oder Eurostecker. In des Netzteil gehen nur 2 Leitungen.


Mfg thbi
 

Carsten

Mitglied
Mitglied seit
17.02.2003
Beiträge
146
Bei meinem Powerbook hatte ich auch plötzlich ein leichtes Kribbeln bekommen. Immer, wenn das Stromkabel dranhing. War teils auch recht angenehm, nur meine Frau steht nicht so auf s/m. Also ging es an die Fehlersuche. Es trat bei mir erst auf, nachdem ich die Airportkarte eingebaut hatte. Als ich diese dann wieder entfernte, war der Stromspuk zu Ende. Kurzer Hand habe ich das eine Ende der Airportkarte, das dicht am Gehäuse war, mit Tesa umwickelt. Seitdem kein Stromkribbeln mehr, selbst mit Airport.

lg carsten
 

_JoAs

Mitglied
Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge
570
thbi schrieb:
es sind ca 15mA die habe ich noch ned gemessen nur gefühlsmäßig.

@performa: Es ist egal ob Schuko oder Eurostecker. In des Netzteil gehen nur 2 Leitungen.


Mfg thbi
Du kannst also 15mA erfühlen.. schon mal bei WettenDas gewesen?

Nein im Ernst, ich kann Dir definitiv sagen, dass Du 15mA weder erfühlen noch spüren kannst (ev. 15mA Wechselstrom aber sicher keinen Gleichstrom).

Wenn Du einen Schlag bekommst, ist es meist elektrostatische Aufladung mit einer sehr hohen Spannung (im kV-Bereich) aber ganz geringer Leistung. Und diese Spannung wirst Du spüren, aber mit herkömmlichen Methoden nicht messen können..

Gruß
jo
 
M

Martns

ich hatte mal ein thinkpad, bei dem das genauso war. wenn man an eine bestimmte stelle gekommen is, hat man eine gewischt bekommen. immer! :D
 

clublife

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
171
manjo hat natürlich Recht, 1,5 V können ( wie auch immer ) keinen Schlag auslösen, dazu ist der Körperwiderstand zu hoch ! Wo Du 15mA mißt weiß ich nicht....die fließen bei 1,5 V keinesfalls über den Körperwiderstand ab !
Die Frage lautet eigentlich: Bekommst Du einmalig eine gewischt und wenn Du 5 sek. später wieder hinlangst passiert nichts oder ist es jedesmal so ein Stromschlaggefühl, wie oft auch immer Du anfasst ?
 

_JoAs

Mitglied
Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge
570
clublife schrieb:
manjo hat natürlich Recht, 1,5 V können ( wie auch immer ) keinen Schlag auslösen, dazu ist der Körperwiderstand zu hoch ! Wo Du 15mA mißt weiß ich nicht....die fließen bei 1,5 V keinesfalls über den Körperwiderstand ab !
Was heißt messen, er hat die 15mA erfühlt ;)

thbi schrieb:
es sind ca 15mA die habe ich noch ned gemessen nur gefühlsmäßig.
 

garraty47

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2004
Beiträge
547
ach ja, zum powerbook: wenn ich meines zugeklappt habe und mit den fingern drüberstreiche "brummt" es auch unter den fingerspitzen, ist wahrscheinlioch auch sowas?