Strg+Alt+Entfernen?!?!

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von JomiHH, 30.01.2004.

  1. JomiHH

    JomiHH Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    1
    Sorry für die sonderbare Headline: Ich habe gerade einen kleinen Blackout - aus aktuellem Anlass: Bei DOSen gibts diesen Befehl doch, wenn nix mehr geht, zum Neustarten... da ich gerade nicht an meinem Privat-Mac, sondern an der Dienst-DOSe bin, und zuhause eigentlich nie solche Probleme hatte: Gibts eine entsprechende Tastenkombination als letzte Rettung auch bei uns Besserstehenden?!.... Und welche wäre das dann?!...
    Tausend Dank für mentale Hilfestellungen!!!
    :confused: :D
     
  2. Stephan R

    Stephan R MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.05.2002
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    3
    Befehl (Apfel) + Alt + Esc
     
  3. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Naja, wenn ein Programm mal nicht mehr reagiert (Word z.B. :D) dann kann man mit "alt+Apfel+ESC" das Fenster zum sofortigen Beenden von Programmen aufrufen. Und wenn mal wirklich überhaupt gar nix mehr reagiert (für den Fall der Fälle) dann "ctrl+Apfel+Einschalttaste" drücken, oder aber die Einschalttaste ein paar Sekunden gedrückt halten, das ist aber die absolut brutale Holzhammermethode, die sollte man seinem Mac lieber nicht antun!
     
  4. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    0
    Uebrigens...

    Uebrigens geht die Tastenkombination jetzt in Rente (naja, nicht wirklich): Klick mich!
     
  5. Paso

    Paso MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.09.2003
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Re: Uebrigens...

     

    Schönstes Geschichte dazu am Rande ist die Aussage des 'Erfinders':

    "I may have invented control-alt-delete, but Bill Gates made it really famous," he told a gathering at the twentieth anniversary of the PC.

    This comment brought boundless laughter from the PC loving crowd. Bill Gates did not even crack a smile."

    (bei The Register) :)
     
  6. Re: Re: Uebrigens...

     

    ....wahrscheinlich war der gute Bill selbst gerade
    eingefroren und wartete auf jemanden der bei IHM
    die Kombination drückt...
     
  7. Paso

    Paso MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.09.2003
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Re: Re: Re: Uebrigens...

     

    :D
     
  8. JomiHH

    JomiHH Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    1
    Die Auflösung des Rätsels...

    Rächer der Entnervten
    David Bradley, Erfinder des PC-Rettungsbefehls, geht in Rente
    Ghandi? Martin Luther King? Mandela? Der Papst? Alles kleine Lichter, wenn es um die Wahrung des Weltfriedens geht. Der wahre Rächer der Entnervten dieser Erde ist David Bradley (55), ein IBM-Ingenieur. Denn Bradley, der an diesem Wochenende in Pension geht, verdankt die Menschheit den ultimativen Würgegriff beim Kampf gegen renitente Computerprogramme. Er war es, der (in fünf Minuten!) das Programm strickte, mit dem geschundene PC-Benutzer durch den Griff zu den Tasten "Steuerung + Alt + Entfernen" ihren Peiniger kaltlächelnd aushebeln können.
    Danach: Ruhe. Endlich Ruhe. Keine kryptischen Fehlermeldungen mehr. Kein streikender Treiber, der doch nur den Anwender in den Wahnsinn treibt. Stattdessen: Neustart. Ein sanftes, nennen wir es ruhig: devotes Schnurren der Festplatte. Das Leben beginnt. Es gibt doch noch Gerechtigkeit. Die Programm-Macke ist auf dem verdienten Weg ins digitale Nirwana, die graue Kiste unterm Tisch kann wieder so tun, als sei der Schreikrampf ihres bedienten Bedieners nur ein böser Albtraum gewesen. Zumindest bis zum nächsten Programmabsturz. Und der kommt, früher oder später, so sicher wie das nächste Windows-Update.
    Bradley ist nicht nur ein Schutzheiliger der Computer-Ära, er ist auch bescheiden: Das sei damals, 1980 oder '81, nichts gewesen, an das er sich groß erinnern könnte, berichtete er später. Er gehörte zum "Dreckigen Dutzend", jenem Team, das den ersten IBM-PC entwickeln sollte. Man hatte nur einen einfachen Weg gesucht, einen Rechner neu zu starten, ohne ihn abzuschalten. Die Tastenkombi sollte sich gut einprägen können, und es sollten Tasten sein, die man nicht versehentlich gleichzeitig drücken würde. "Ich habs vielleicht erfunden, aber Microsoft hat es populär gemacht", sagte er einmal bei einer Podiumsdiskussion zu Bill Gates. Mr. Microsoft, der solche Sätze wohl öfter hört, fand das gar nicht lustig.
    Übrigens: Auf Apple-Rechnern gibts den Bradley-Knockout auch, da lautet die Drei-Finger-Zauberformel nur etwas anders: "Apfel + Alt + Esc" nämlich. Aber, und das ist das Schöne, man braucht sie dort so gut wie nie.
    (Hamburger Abendblatt, 31.1., S.1)

    DANKE FÜR DIE TIPPS!!!

    carro clap carro clap
     
  9. Kerstin78

    Kerstin78 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Re: Re: Uebrigens...

    hä ? Guck Dir den Typen doch mal an - ich glaube, da lässt sich nichts mehr neu starten. Und wer möchte an Bill schon was 'drücken'... ICH jedenfalls nicht, igitt :D
     
Die Seite wird geladen...