macOS Mojave Strategie für lokalen Auto-Transfer für Fotos von MacOS zu iOS

Diskutiere das Thema Strategie für lokalen Auto-Transfer für Fotos von MacOS zu iOS im Forum Mac OS X & macOS.

  1. Sharptype

    Sharptype Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    23.05.2015
    Moin,

    ich habe ein iPadPro mit 512GB und ein MacBook Pro. Ich habe noch keine Cloudnutzung bei mir aktiv, da es bisher nicht notwendig war, also verzichte ich gerne.

    Nur würde ich gerne Bilder von meiner externen Festplatte am MacBook aufs iPad kopieren. Und das regelmäßig mit dem Ziel möglichst wenig Aufwand reinzustecken, automatisiert nach Wunsch. Nun gibt es sicher mehrere Lösungen. Die Cloud-Variante wäre sicher die einfachste? Seht ihr noch eine automatisierte Variante, die lokal ablaufen kann und nicht viel manuellen Aufwand bedarf?

    Ich habe mir mal PhotoSync angesehen, viele benutzen es seit Jahren. Die App muss ja auch auf MacOS installiert sein, damit die beiden Apps kommunizieren können, richtig? Im Mac AppStore ist die App total schlecht bewertet und die letzte Aktualisierung war vor 2 Jahren :rolleyes: Das macht jetzt keinen besonders "gepflegten" Eindruck auf mich.

    Habt ihr Tipps für mich, wie ich das Ganze am besten löse, vielleicht auch ohne die iCloud zu benutzen?
     
  2. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.042
    Zustimmungen:
    6.377
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    PhotoSync funktioniert einwandfrei und total einfach, sonst würden hier ja nicht so viele dazu raten, ich selbst nutze es auch seit Jahren.

    Die Version für macOS musst du auf der Webseite direkt gratis laden.

    https://www.photosync-app.com/de/downloads.html
     
  3. Sharptype

    Sharptype Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    23.05.2015
    Vielen Dank für die Info.

    Und was hat es denn mit der App im MacOS AppStore auf sich, also wird die vom Hersteller nicht mehr gepflegt? Das ist doch eigentlich für die meisten der erste Einstiegskanal.

    D.h. du synchronisierst auch nicht über die Cloud, sondern machst alles über diese App?
     
  4. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.013
    Zustimmungen:
    3.868
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Die im app-store ist für iPhone/iPad.

    du brauchst aber ein gegenstück unter macOS
     
  5. tamuli

    tamuli Mitglied

    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.018
    Mitglied seit:
    21.07.2014
    Im macOS App-Store gibt es ebenfalls PhotoSync und ich benutze diese Version, es funktioniert.
     
  6. Sharptype

    Sharptype Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    23.05.2015
    gemeint war die App im Mac App Store :rolleyes:

    genau die war gemeint. Warum ist die uralt, während der Hersteller auf seiner Website so scheinbar eine neuere gepflegte Variante anbietet?

    Muss man um zu übertragen auf iOS und MacOS diese App installiert haben, ja oder?
     
  7. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.042
    Zustimmungen:
    6.377
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Du brauchst natürlich beide Apps, für IOS und macOS.

    Immer direkt von der Entwickler Webseite runter laden, ist aktueller und ohne Einschränkungen durch dem Mac App Store.
     
  8. Sharptype

    Sharptype Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    93
    Mitglied seit:
    23.05.2015
    Danke. Ich frage mich nur, wieso ein Hersteller seine Version auf der Website aktuell hält, aber sie im MacOS AppStore veraltern lässt :rolleyes:
     
  9. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.013
    Zustimmungen:
    3.868
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Einige haben sich aus dem app-store wieder zurückgezogen...

    komisch ist das aber schon.
     
  10. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    11.213
    Zustimmungen:
    2.277
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Warum nicht einfach über iTunes die Bilder drauf synchronisieren lassen? :kopfkratz:

    Geht doch einwandfrei und total problemlos mit Bordmitteln und kostenlos. Mach das schon seit Ewigkeiten so.
     
  11. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.042
    Zustimmungen:
    6.377
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    iTunes ist so ziemlich das allerletzte, was ich dafür verwenden würde. Nur Einweg möglich, Bilder lassen sich auf dem IOS Gerät auch nur wieder per iTunes löschen... so ziemlich der umkomfortabelste Mist, den es gibt. Davon abgesehen wir iTunes ja ab nächstem macOS eh nicht mehr so sein, wie es war.
     
  12. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    11.213
    Zustimmungen:
    2.277
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Ja iTunes gibt es dann nicht mehr, die Funktionalität wandert dann halt direkt in den Finder.

    Man kann nur in eine Richtung synchronisieren, das stimmt aber das kann ja auch durchaus genügen. Kommt halt auf den Anwendungsfall an.
     
  13. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.013
    Zustimmungen:
    3.868
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Das verhalten von iTunes ist in der historischen Betrachtung durchaus logisch und nachvollziehbar.
    Ohne exakt diese verhalten hätten wir heute vermutlich keine streamingdienste - zumindest würde die onlinelandschaft in dieser hinsicht deutlich anders aussehen.

    Dass das verhalten nicht mehr dem normalen Anwendungsfall und den Erwartungen der Nutzer entspricht korrigiert Apple jetzt, indem es die funktionen auslagert.
     
  14. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.042
    Zustimmungen:
    6.377
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Keine Ahnung was Bilder vom Mac zum iPhone senden mit den heutigen Streamingdiensten zu haben soll, aber vielleicht erklärst du es mir/uns?
     
  15. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.013
    Zustimmungen:
    3.868
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Ist nicht schlimm, dass du keine ahnung hast... ;)
    es ist hier eigentlich off-topic, aber ich versuche meine Gedanken dazu kurz zusammenzufassen.

    Das verhalten von itunes im zusammenspiel mit dem ipod hat damit zu tun.

    damals (vor dem iphone) konnten die geräte (ipods) keine fotos aufnehmen oder anderweitig medien erstellen.
    Deshalb war nur eine einbahnstrasse beim sync notwendig

    das ziel war: die Daten (musik) vom Rechner auch unterwegs nutzen zu können.
    Das war damals ein durchbruch in der mediennutzung.

    Dann war das zweite ziel, eine sichere umgebung bereitzustellen, damit der ipod nicht im großen Stil für Raubmordkopien benutzt wird.
    Deshalb ist das ganze system so vernagelt im Umgang mit den Medien.
    Aber nur dadurch, dass das System so beschränkt war haben die rechteinhaber der musik ihr „go“ gegeben und der iTunes store konnte durchstarten.

    dann sind andere aufgesprungen und der digitale vertrieb nahm fahrt auf.
    streaming-dienste waren dann nur noch ein eher kleiner evolutionärer schritt.

    mit aufkommen der iphones/ipads/smartphones hat sich das verhalten der geräte geändert.
    Die konnten jetzt auch selber medien erstellen.
    hier hat apple sich etwas schwer getan, das ganze System umzustellen. (evtl hängen auch ein paar geheime Verträge mit der musikindustrie daran, die es unmöglich machen, das system einfach zu öffnen)

    deshalb ist der olle sync noch immer unverändert.

    ausserdem wollten sie da gleich auf Clouddienste setzen, also haben sie den alten iTunes-sync gar nicht mehr angefasst und haben ein neues system (.mac/mobileme/icloud) nebenbei entwickelt.

    das ist meine vermutung, warum es in der hinsicht zwei sync-strategien gibt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...