Stift für älteres iPad, welches den Apple Pencil nicht unterstützt??

Marco7

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.06.2020
Beiträge
295
Hallo zusammen,
gibt es irgendeine vernünftige Alternative zum Apple Pencil zu einem iPad welche diesen noch nicht unterstützt?
Ich muss damit nur Notizen machen können, keine Zeichnungen.
Mit einem älteren iPad meine ich zum Beispiel das Air 2.
Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
36.587
Nein. Es gibt nur so Fingerimmitate. Das kann und ist niemals vergleichbar zum Pencil.
 

redfootthefence

Aktives Mitglied
Registriert
25.04.2016
Beiträge
1.145
Ich habe selbst nur Erfahrung mit einem Stift mit so einer weichen Kappe, die den Finger simuliert und das war ehrlich gesagt nur Müll. In manchen Magazinen wurden damals die Stifte von Adonit(?) gelobt, ist aber nur gefährliches Halbwissen.

Edit: walfreiheit war schneller
 

MacGlueck

Mitglied
Registriert
09.11.2019
Beiträge
533
gutes Thema,

ich habe sehr viele ausprobiert. ja und es ist so die meisten Gummi Nüpsel sind nix. entweder die haften zu stark und gleiten nicht oder man muss zu stark drücken ...
Adonit JOT ist eine Alternative da ist ein Plastikplättchen dran, ist etwas gehwähnungsbedürftig, hat mich nicht überzeugt.
der Hier ist für mein Empfinden der Beste. das Gummi funktioniert echt brauchbar!
https://www.pro-discount-werbeartikel.de/TROIKA-Multitasking-Kugelschreiber-CONSTRUCTION-56452?number=TRKPIP20-BK&s=1&gclid=CjwKCAjw_o-HBhAsEiwANqYhp4Y4qNVVZDoRCEqAWiHbUDJ7HgcJiw-RoBcliyharteZ8Yf7httHjhoCouMQAvD_BwE

den gibts bestimmt auch in anderen Shops. Wichtig ist die Marke, und die Kappe gibt es auch als Ersatz.
 

orcymmot

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2013
Beiträge
5.403
Mit einem älteren iPad meine ich zum Beispiel das Air 2,3 oder 4.
Beim Air 3 (2019) funktioniert der Pencil der ersten Generation und beim Air 4 (2020) der Pencil der 2. Generation von Hause aus. Da bräuchte man keine Alternativen.

Kurz gesagt, existieren keine echten Alternativen. Es sind lediglich „Finger-Ersatz“ Stifte die mehr schlecht als recht funktionieren.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
1.806
Es kommt ja nicht auf den Stift, sondern auf die Technologie an. Ab iPad 6, Pro 1, Air 3 und Mini 5 besitzt das iPad den entsprechenden Digitizer, der die Signale, Druckstufen etc. vom Apple Pencil erkennt. Drittanbieterstifte sind alle nur ein präziserer führbarer Finger, ohne Druckstufen etc.. Das liegt daran, dass Apple diese proprietäre Technologie für aktive Stifte nicht an Dritte weitergibt. Eine Ausnahme ist hier der Logitech Crayon; dieser ist aber lediglich neigungsempfindlich (Neigen => Strich wird dicker) und auch von der Präzision her dem Pencil noch unterlegen.

Weder Pencil noch Crayon funktionieren also an einem iPad älter als oben Genannte. Dir bleibt also nichts Anderes übrig als so ein "besserer Fingerersatz". Im Prinzip kommt es da nur drauf an, mit wieviel Widerstand die Spitze übers iPad gleitet.

Ob diese Stifte wirklich schlecht sind, hängt natürlich vom Einsatzzweck ab. Wenn man den Stift wirklich nur als Fingerersatz (z.B. Browser, Homescreen bedienen) oder zum 1x/Woche Notiz machen benutzt, sind sie ja okay, sofern man keine riesigen Ansprüche hat. Zum richtigen Notiz- oder gar Zeichenblock wird das iPad damit halt nicht.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.503
Die Wiwu Pens sind offenbar Fake-Apple-Pencils, also ein "Nachbau" der Pencils von Apple (Pencil 1 und 2). Es gibt also nicht nur täuschend echt aussehende Fake-AirPods, sondern auch Fake-Apple-Pencils. Wenigstens versuchen sie nicht, diese als Original-Apple-Geräte zu verkaufen. Jedenfalls FALLS sie halbwegs funktionieren, dann nur unter den gleichen Systemvoraussetzungen wie die Originale, also definitiv nicht mit alten iPads, die keinen Pencil-Support haben.
 
Oben Unten