Steve, gib uns 64-Bit!

M

machine

Was aber nicht unbedingt notwendig ist, da nahezu jeder neuere Mac 64 Bit kann.
Nur nicht alle Programme sind unbedingt 64 Bit-fähig.
 

TooHalo4U

Registriert
Dabei seit
24.01.2010
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
wegen dem Thema nutzen, ich habe via. der com.apple.boot.plist den 64 kernel zum standart gemacht (es gibt auch noch methoden über PRAM aber von dennen sollte man eher die Finger lassen).

Jedenfalls war es bei mir notwendig da ich mit meinem 10.6er system krasse Probleme hatte mit der Stabilität meines Systems, das ganze ging soweit das ich bis zu 10min warten konnte damit ich z.B. im Word nen rechtsklick ausführen konnte oder beim Mail schreibn usw usw usw. Es hat einfach imma aussetzter gehabt, bei jeder software, auch nach dem neu aufsetzten und dem Partitionieren der internen HDD.
All diese Probleme verschwanden mit einem Schlag nach dem ich den 64-Kernel aktivierte. Und das einzige Problem das bis jetzt aufgetretetn ist, war das ich kurzzeitig nicht auf NTFS-Platten schreiben konnte, das problem war aber nach 10min wieder behoben ^^

ich hab ein MacBook Pro 4,1 und wenn wer screenshots oder sonstiges braucht, kann er alles gerne haben ^^


und um mal wieder zum eigentlichen thema zurück zu kommen..

Einerseits finde ich es nicht so toll wenn man einem die volle leistung seines Geräts verwehrt(immerhin hat man dafür bezahlt o_O) andererseits gebe ich zu das der derzeitige ALLGEMEINNUTZEN(ich bin zwar kein einzelfall aber dennoch kein standartfehler wie ich meine) dem Aufwand nd der Supportbelastung usw unterliegt.

Apple wird einfach darauf warten bis mehrere "große" Softwarehersteller(z.B. Adobe) den sprung von 32 auf 64 machen, damit sie dann ohne großen stress mit nem update den 64 bit kernel zum standart machen können.

So schätze ich das alles ein aber vl. hat ja i-wer nen besseren grund
ich lasse mich gerne überzeugen ;D
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
4.744
Punkte Reaktionen
61
Das Problem ist bei OS X weniger 32-Bit-Software, die funktioniert auch mit dem 64er Kernel, wenn diese Mischumgebung womöglich etwas langsamer ist. Allerdings sind die Treiber das Problem. 32-Bit Treiber ("Kernel Extensions") laufen mit dem 64-Bit-Kernel soweit ich weiß eben nicht.
 

blabliblubb

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.10.2008
Beiträge
1.575
Punkte Reaktionen
157
Tja, mein dem MBP 13" baugleiches MacBook wird nicht unterstützt…. sicher könnte ich mich jetzt wieder ärgern, weil Apple hier wegen nicht nachvollziehbarer, schwachsinniger Prinzipien künstlich das Leistungspotential meines teuer erstandenen Computers einschränkt.

Aber ganz ehrlich: Ich glaube nicht, dass ich großartig von einem 64Bit-Kernel profitieren würde und da ich mich schon lange genug darüber geärgert habe, dass mein MB aus unerfindlichen Gründen weniger RAM als das MBP unterstützt, soll es mir egal sein.

Ich glaube bei Apple muss man sich einfach damit abfinden, dass man in gewisser Weise eben immer bevormundet wird.
 
Oben Unten