Steigt ihr vom iPhone X

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Dabei gibt es im Telekommunikationsbereich nichts besseres als iPhones die mindesten 5 Jahre Softwareupdates erhalten.
Ach so, ...und ein Telefon funktioniert übrigens auch noch, wenn die letzte Software, die du draufgespielt hast, ein, zwei oder sogar fünf Jahre alt ist! Musste echt mal probieren. Geht!
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.963
Google mal nach "Zero-Day-Exploit" dann verstehst Du vielleicht warum man keine Geräte mit überholter Software nutzen sollte.
Aber wer sich aus dem Internet runtergeladene Jailbreaks installiert, ..... (jaja ich weiss, alles ganz ganz sicher)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bugs und spatiumhominem

KiramDahanet

Mitglied
Mitglied seit
15.09.2019
Beiträge
9
Wechsel nun auch vom 7er auf das 11 Pro.

Wahrscheinlich hat es „nur“ 4GB RAM, hatte mich anfangs doch sehr stark gefreut als ich gelesen hatte das es 6GB Ram haben soll...
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Ja und auch wenn man einfach Updates macht. Diskussion beendet.
Ich dachte dabei eigentlich an die schlimme, schlimme Zeit nach den fünf Jahren, wenn es einfach keine Updates mehr gibt. Oder muss man Telefone dann grundsätzlich sofort wegschmeissen?

Gott, meine Freundin hat, bis ich ihr Anfang des Jahres das 5s gegeben habe, ein iPhone 4 benutzt! Aber gottseidank, wir leben noch beide!
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Aber wer sich aus dem Internet runtergeladene Jailbreaks installiert, ..... (jaja ich weiss, alles ganz ganz sicher)
Hör doch einfach mal ganz zwanglos auf, bei Sachen mitzureden, von denen du - für jeden ganz peinlich offensichtlich - nicht den blassesten Schimmer hast!
 
Zuletzt bearbeitet:

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Google mal nach "Zero-Day-Exploit"
...und das mit dem Zero-Day-Exploit hast du ganz offensichtlich auch nicht gerafft! Denn die Problematik betrifft in allererster Linie Schwachstellen in neu releaster Software. Bei über fünf Jahre alter Software werden normalerweise keine neuen Sicherheitslücken mehr entdeckt. Aus dem ganz einfachen Grund, dass sich kein Mensch mehr dafür interessiert. Angegriffen werden Systeme, die benutzt werden! Wieso, glaubst du, sollte sich heute noch jemand die Mühe machen, einen Exploit für eine iOS Version vor 10 zu suchen, die nicht einmal mehr auf 5% der Geräte läuft?

Damit hast du jetzt also selbst ein super Argument gegen diesen ständigen vorauseilend gehorsamen Update-Schwachsinn geliefert.

Ach so, ...und der aktuelle 12.4er-Jailbreak beruht übrigens auf einem Exploit, der mit 12.3.1 schon gepatcht war und dann wieder aufging. In Sachen Sicherheit kann man sich also richtig fest auf Apple verlassen!
 
Zuletzt bearbeitet:

troubadix2004

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
2.333
Bei über fünf Jahre alter Software werden normalerweise keine neuen Sicherheitslücken mehr entdeckt. Aus dem ganz einfachen Grund, dass sich kein Mensch mehr dafür interessiert. Angegriffen werden Systeme, die benutzt werden! Wieso, glaubst du, sollte sich heute noch jemand die Mühe machen, einen Exploit für eine iOS Version vor 10 zu suchen, die nicht einmal mehr auf 5% der Geräte läuft?
Also bedeutet es auch kein Problem mehr Windows XP weiterhin zu nutzen. Die Nutzerzahlen gehen weiter zurück und neue Patches braucht es eh nicht. .. Sag mal, glaubst Du wirklich daran was Du schreibst? Ob man nun einen Jailbreak nutzt oder nicht ist jedem selbst überlassen, er basiert aber auf einer Sicherheitslücke und sich dann hinzustellen und zu tun als ob das niemand interessiert ist natürlich schon eine Art damit umzugehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bugs, spatiumhominem und lulesi

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Also bedeutet es auch kein Problem mehr Windows XP weiterhin zu nutzen. Die Nutzerzahlen gehen weiter zurück und neue Patches braucht es eh nicht. .. Sag mal, glaubst Du wirklich daran was Du schreibst?
Ja, tue ich! Weil man hier Computer-Betriebsysteme eben nicht mit iOS oder Android vergleichen kann. XP läuft z.B. heute sicher noch auf mehr Systemen als man denkt.

Bei Handy-OSes sieht das anders aus. Nicht zuletzt aufgrund von Apples aggressiver Update-Politik lief schon Ende letzten Jahres noch auf ganzen neun Prozent aller iOS-Geräte eine Version vor iOS 11. Wer also sollte heute noch, um vielleicht jedes 25. iOS-Gerät angreifen zu können, nach Sicherheitslücken in iOS 9 suchen? Es wird schwerer sein, eine zu finden, weil eben schon das Meiste gepatcht ist. Und, wenn man dann eine hat, kann man praktisch nichts damit anfangen.

Natürlich beruhen Jailbreaks auf Sicherheitslücken und ist ein Telefon mit Jailbreak nicht sicher. Glaubst du im Ernst, dein nicht gejailbreaktes iPhone mit dem stets allerneuesten Update ist es? Dann träum weiter! Das Unsicherste, was du überhaupt betreiben kannst, sind vermutlich die jeweils ersten, also die Punkt-Null-Versionen, von großen Updates. Und das Beispiel mit den sich durch ein Update erst wieder öffnenden Lücken habe ich, mit 12.4, dass plötzlich wieder den Jailbreak über einen zuvor schon gepatchten Exploit ermöglicht hat, ja schon genannt.

So lässt sich übrigens gerade am Vorhandensein und Auftauchen von Jailbreaks ablesen, wie groß die Gefahr bei irgendeiner iOS-Version noch ist. Irgendwann ist nämlich Schluss und die Karawane zieht weiter. Für alle 9er-Versionen nach 9.3.4 z.B. gibt es keinen JB und wird es auch keinen mehr geben. Also ist etwa 9.3.6 vermutlich ein sehr sicheres iOS. Viel sicherer jedenfalls als irgendeine 11er oder frühe 12er Version. Das allerdings tatsächlich die aktuell noch signierte und zum Zeitpunkt des JB letzte offizielle Version geknackt worden ist, gab es meines Wissens vor 12.4 noch nie! Scheint also wirklich alles ständig „sicherer“ zu werden, mit Apples Updates.
 

spatiumhominem

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
2.535
Was hatn das jetzt mit dem Thema zu tun? :noplan:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einPendler, troubadix2004, dabegi und eine weitere Person

greenflo

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.284
Völliges abschweifen vom eigentlichen Thema ist momentan voll im Trend....leider..
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Was hatn das jetzt mit dem Thema zu tun? :noplan:
Hab ich die Jailbreak-Diskussion angefangen?

Natürlich darf man das Iphone nicht durch fehlerhaftes jailbreaken bricken, dann ist es mit der Nachhaltigkeit sofort vorbei.
Ich hatte lediglich angemerkt dass die Tatsache, dass sich das 11 / 11 Pro wegen neuem Prozessor und Auslieferung mit iOS 13 auf absehbare Zeit nicht jailbreaken lassen wird, für mich, unter zahlreichem anderen, eben ein Grund ist, nicht umzusteigen. <- Thema

Aber klar! Ich hätte natürlich wissen müssen, dass das die ganzen strengläubigen Fanboys wieder zu ausschweifenden Ermahnungsarien auf den Plan ruft.

So - natürlich - my bad! Sorry!

Trotzdem immer wieder schön, von Leuten, bei denen aus jeder Silbe, die sie darüber schreiben, spricht, dass sie nur eine relativ vage Vorstellung davon haben, was ein Jailbreak überhaupt ist, und, die garantiert noch nie in ihrem Leben ein offenes Telefon aus der Nähe gesehen haben, über die „Gefahren unterrichtet“ zu werden. Danke also dafür!

...obwohl es off-Topic war.
 

oli

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
1.531
Da sich das Display des iPhone 11 Pro ggü. jenen des X & XS verändert hat: Weiß jemand, ob die Helligkeitssteuerung über PWM (kurz: es flackert langsamer, wenn es gedimmt wird) optimiert worden ist, es also nicht so anstrengend für die Augen (zB Lesen im Dunkeln) ist wie die Vorgängermodelle?
 

greenflo

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.284
@oli
Wurde nix zu gesagt auf der Keynote, daher müssen wir uns wohl auf die Testberichte gedulden.
Wäre aber wünschenswert wenn sich da was getan hätte.
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Wäre aber wünschenswert wenn sich da was getan hätte.
Ja, „wünschenswert“ wäre so einiges gewesen! Z. B. bei einem Gerät, das sich mit stolzgeschwellter Brust PRO nennt, etwa ProMotion. Oder allerwenigstens mal ein 90Hz-Display. Und vielleicht sogar ein klein wenig Zukunftssicherheit mit 5G.

Aber das ist wohl - für einen bescheidenen Preistag von 1.150 Euro - alles etwas viel verlangt. Und man muss sich ja auch noch ein bißchen was in der Hinterhand halten, damit im nächsten Jahr nicht schon wieder die Angst um den sozialen Status der definitiv einzige Grund für ein Upgrade ist.
 

greenflo

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.284
@flyproductions

Ich brauche kein 90 Hz Display, und viele viele andere Nutzer auch nicht. Das ist doch eher ein Thema das die ganzen "geeks" betrifft. Im echten Leben interessieren sich die wenigsten für solche Features.
Auf 5G könnte ich auch noch gut 3-5 Jahre verzichten, LTE ist völlig ausreichend.

Und ich finds lustig wie sich immer alle an 3 Buchstaben des Marketings aufhängen. Die könnten auch Elite dahinter schreiben, aber dann würden viele Apple Watches wohl Herztyhtmusstörungen anzeigen.
Ich kann über solche Diskussionen nur lachen.

Ein Gerät kauft man nicht wegen seiner Bezeichnung, sondern seiner Eigenschaften.
Wenns dir zu teuer ist => Finger weg. Wenns deine Ansprüche nicht genügt => Finger Weg.


Deine persönlichen Ansichten was nun "Pro" für welche Personen zu bedeuten hat interessieren aber eigentlich niemanden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bugs, M001, Scum und 3 andere

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.963
Hab ich die Jailbreak-Diskussion angefangen?
Ist die Frage ernst gemeint?!
Nr. 53, 62, 69, 70, 78, 80, 81...

Um mal On Topic zu kommen.
5G macht doch bei der Watch keinen Sinn, die meisten wären doch schon froh wenn die Datenübertagung nicht mehr gefühlt wie bei einem Modem reintröpfeln würde.
Jedes Update oder Podcastübertragung ist doch Quälerei.
Die uhr nutzt ja nichteinma WLAN wenn BT aktiviert ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: spatiumhominem

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Deine persönlichen Ansichten was nun "Pro" für welche Personen zu bedeuten hat interessieren aber eigentlich niemanden.
Ja, ganz sicher ebensowenig, wie das, was du „brauchst“!

Aber findest du nicht auch, dass es immer zumindest ein klein wenig echten technischen Fortschritt geben sollte, um einen Preistag in dieser Höhe zu rechtfertigen?

Und es stand eben nun mal die Frage im Raum, ob sich etwas getan hat, das die „Anstrengung für die Augen im Dunkeln“ reduzieren kann. Dazu könnte aber halt die Bildwiederholfrequenz erheblich mehr beitragen als die Veränderungen, die es bei der Helligkeit gegeben hat. Diese betreffen nahezu ausschließlich die Benutzung bei Tageslicht. „Im Dunkeln“ ist wohl schon seit Jahren jedes Handydisplay hell genug. Und 120Hz gibt es inzwischen bei Telefonen, die kaum mehr als die Hälfte kosten.