• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Statistik, Mathematik, also Relationen..zur Erkenntnis.

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.300
Nunja, Mathematik..was soll man sagen..die einen bauen Welten drauf auf.
Andere wiederum könnten sich gleich bei Nennung des Begriffs nahezu übergeben.

ich bin da auch nicht prädestiniert für, auch gibt es andere Prioritäten im Alltäglichen..
Andererseits bringen die Methoden der Mathematik für viele Realitätsaspekte recht unbestechlich
- je nach Methode und Interpretation der Zahlenverhältnisse.. einem aber die realen Fakten verständlich näher und begreifbar.

Ich hoffe es wird mir verziehen, dass ich das Thema eröffne mit der Präsenz der aktuellen Ausnahmesituation
wegen einer fatalen Infektion, die aber recht rege mathematische Modelle bemühte, Exponentieller Verlauf usw.

Meine Motivation ist generell ev. belastende Emotionen anhand reeler Zahlenverhältnisse reflektierend einzuhegen bzw. andere Standpunkt betrachtend zu ermöglichen..

Genug Geschwafel konkret ist es im Moment doch vereinfacht so.:

es befinden sich ca. 8 Milliarden Mitmenschen auf der Erde. An Corona verstorben sind grob ca. 100.000 Also haben wir im Moment auf 80.000 Erdbewohner einen Corona-Toten, richtig?

Nicht falsch verstehen, nichts will ich hier beschönigen, aber manchmal helfen Relationen..um den Überblick wieder zu gewinnen..
 

r_o_b_e_r_t

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2005
Beiträge
1.224
22:26
2.061
1
.066
10.06.2006

Alles aus nur 4 unterschiedlichen Ziffern. :kopfkratz: Und das auch noch zum Thema Statistik, Mathematik. :hehehe:

erik.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.300
Solider Einstiegspost. Dem Thread gebe ich höchstebs 2 Stunden.:D
Müsste man mal durchrechnen..
mal sehen es ist Samstag noch halbwegs früh, ezekeel hatte neulich eine neue Flasche hochprozentiges, der titel ist eher unauffällig..:D

aber ernsthaft, meinst du jetzt wegen dem Corona-Rechenbeispiel?
Fand das schon angemessen, da ja Furcht gerade jetzt ein grosses Thema ist.

Aber bitte hier keine Fortführung der Corona-Diskussion an sich.!!

Dennoch halte ich es für sinnvoll eben auch die Einschätzung von Risiken anhand Statistik bzw. Prozentrechnung sich mal vor Augen zu halten.
Es geht ja darum selbst zu denken, zu überschlagen und nicht nur kolportierten Bedrohungen immer auf den Leim zu gehen..
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.300
Mathematik ist mit Abstand das Schönste, daß mir in diesem Leben auf diesem Planeten begegnet ist.
:faint: soweit würd ich persönlich jetzt nicht gehen..da kann mich Musik doch nen Tick mehr berühren je nach dem..

Aber, wie man im Mediatheken-Empfehlungsthread auch sieht fasziniert mich Astrophysik...
Was da alleine alles an Erkenntnis gewonnen und bewiesen werden konnte rein durch Logik und bewiesene
mathematische Bezüge ist schon der Hammer.

Btw. mal abgesehen davon, dass dort ev. Annahmen falls fehlerbehaftet grosse Nebenwirkungen haben können..
bin mal gespannt ob das Modell der dunlen Energie..Expansion etc. sich dauerhaft halten und bestätigen wird..

Edit..ps. ich bin nicht sonderlich bewandert in Mathe..:crack:
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
7.590
es befinden sich ca. 8 Milliarden Mitmenschen auf der Erde. An Corona verstorben sind grob ca. 100.000 Also haben wir im Moment auf 80.000 Erdbewohner einen Corona-Toten, richtig?

Ja, umgerechnet sind das 1,25 Tote pro 100.000 Einwohner.

In Deutschland sind es aktuell 3,5 / 100.000
In den USA 5,7
in Italien 30
und in Spanien 33/100.000

Wir sind aber noch nicht am Ende der Infektionen sondern noch mehr oder weniger am Anfang.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.300
Ja, umgerechnet sind das 1,25 Tote pro 100.000 Einwohner.

In Deutschland sind es aktuell 3,5 / 100.000
In den USA 5,7
in Italien 30
und in Spanien 33/100.000

Wir sind aber noch nicht am Ende der Infektionen sondern noch mehr oder weniger am Anfang.

Ja ich weiss das schon. edith..usa machen mir da ziemliche Sorgen..
Man könnte auch hierzu noch andere Aspekte einbringen wie z.B. überhaupt da Statistik einen weiterbringt, je nach Betrachtungsweise.
Gab heute morgen im DLF ein recht nüchternes Interview mit einem Palliativ-mediziner, der sich entsetzt zeigte, wie inzwischen
zahlreiche Hochbetagte trotz gegenteiliger geäusserten Willens auf Intensiv landen und dort trotzdem versterben, nun aber halt isoliert und an Maschinen hängend.

Aber lass uns solche Sachen im Corona-Thread konkret weiterbesprechen, falls der jemals wieder aufmacht
Danke
 

Porschinger

Aktives Mitglied
Registriert
04.11.2008
Beiträge
1.176
soweit würd ich persönlich jetzt nicht gehen..da kann mich Musik doch nen Tick mehr berühren je nach dem..
Ja verstehe ich schon, ich mag ja auch Musik, aber ich kenne keine Noten und habe nie ein Instrument gelernt. Letztendlich ist Musik ja auch nur hörbar gemachte Mathematik.

Die kleinen Berechnungen mit den Corona-Toten sind ja nur Rechnen. Da sind doch nur die Ausgangsdaten das Problem. Die obigen Beiträge zeigen auch wieder, daß das Problem mit Corona nicht erkannt wird.

Die 100%-ige Durchseuchung kann nur mit Impfstoffen aufgehalten werden. Wie lange wird das dauern? Evtl. findet man auch gar keinen Impfstoff aufgrund des besonderen Charakters des Virus.

Es gibt Vermutungen, daß Geheilte doch nicht geheilt sind und die Krankheit erneut ausbricht und eine Immunität nicht lange vorhält. Außerdem soll Corona viele Organe stark schädigen. Immer mehr junge und kräftige Leute müssen auf Intensivstationen. Bald ist das ganze medizinische Personal verseucht und ausgebrannt usw. usf.

Außerdem können die ganzen Lieferketten brechen. VW soll nur in Italien und Spanien 800 Zuliefer haben. Überall gehen Firmen und Privatpersonen nach gewisser Zeit kaputt. Unsere Banken sind sowieso schon sehr angespannt mit den ganzen Problemen der Verschuldung und der negativen Zinsen. Es war sowieso schon ein Währungsschnitt erwartet worden. Wenn es dumm läuft brechen die ganzen Abhängigkeitsketten zusammen. Dann gute Nacht.
 

langfingerli

Mitglied
Registriert
08.09.2007
Beiträge
921
Die Gesamtbevölkerung als Grundgesamtheit zu nehmen verharmlost eben alles.
Wieso forscht man überhaupt an Krebs? Das sind 10 Millionen Tote im Jahr. Bei 8 Milliarden Menschen fällt das nicht weiter auf.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.300
Ja verstehe ich schon, ich mag ja auch Musik, aber ich kenne keine Noten und habe nie ein Instrument gelernt. Letztendlich ist Musik ja auch nur hörbar gemachte Mathematik.

Nochmal bitte! Lasst uns hier nicht in Corona-details abdriften..

Und nein, da stimme ich Dir nicht ganz zu "nur hörbar gemachte Mathematik", weil eben die Mathematik in der Musik nur ein Teilaspekt sind..
Mathematik kommt da als Beschreibungsmodell an seine Grenzen.

Lass 10 interpreten dasselbe Musikstück interpretieren, und das noch z.B. auf leicht unterschiedlichen Instrumentmodellen..
die Nuancen werden sich da mathematisch nicht sinnvoll beschreiben lassen

Ich habe ein Instrument gelernt, allerdings ohne Noten..
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.300
Die Gesamtbevölkerung als Grundgesamtheit zu nehmen verharmlost eben alles.
Wieso forscht man überhaupt an Krebs? Das sind 10 Millionen Tote im Jahr. Bei 8 Milliarden Menschen fällt das nicht weiter auf.

Versteh ich nicht ganz, was Du sagen willst, gerade bei Krebs.
Weder lebst du nur ein Jahr, auch ändern sich die Risiken ja je nach Alter..
Bei ca. 230.000 Sterbefällen/ Jahr macht das in 10 Jahren 2,3 Mio. Das wäre schon jeder 35te wenn man nur eine Dekade betrachtete..
Nimm noch den steilen Anstieg je nach Lebensalter dazu, dann wirds eben schnell relevant..
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.610
Als könnte man mit Mathematik in die Zukunft sehen..:nono:
Anhand Zahlen könnte nur eine Wahrscheinlichkeit hergeleitet werden.
 
Oben