Startvolume mit Demenz ?

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
Hallo,

ich habe hier ein MacPro 6.1 welcher eine defekte (S.M.A.R.T defekt) interne Platte hat, und dieser wird unter Catalina über eine externe SSD betrieben. Jetzt ist es aber immer so das wenn er nach dem Ausschalten neu gestartet wird er immer mit dem
"macOS-Dienstprogramme" startet. Wenn ich dort die ext.SSD als Startvolume definiere startet er ihne Probleme neu. Beim nächsten Ausschalten das selbe Spiel wieder. Ist das einzige bootbare Volume, die interne geht ja nicht mehr.
Habe schon mehrfach das Startvolume neu definiert, ohne Erfolg.

Jemand eine Idee was ich noch testen könnte ?

Gruß
Chris
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.533
Batterie fuer NVRAM leer? Waere meine Vermutung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.198
Und wenn du das Startvolume mal über die Catalina-Installation und nicht über die Recovery-Partition einstellst?
 

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
@noodyn Ich habe die ext.SSD komplett neu installiert über Bootstick. Läuft ja auch alles top, nur eben das Phänomen beim ersten Starten.

@electricdawn was soll die Batterie der NVRAM da machen? Hat doch nix mit dem Startvolume zu tun, ist eine externe SSD.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.533
Im NVRAM wird normal das Startvolume gespeichert (wenn ich da nicht komplett falsch liege).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47 und dg2rbf

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.658
Ein NVRAM/PRAM Reset könnte helfen.

Wurde in der Systemsteuerung das Startvolumen definiert?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.198
Hat doch nix mit dem Startvolume zu tun, ist eine externe SSD.
Aber von welchem Volume gestartet werden soll, wird doch auf dem Logicboard in einem Eprom abgelegt. Wenn die Batterie also leer ist, "vergisst" er die Änderungen und startet einfach mit Standardeinstellungen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47 und dg2rbf

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
OK das ist einleuchtend, nur habe ich noch nie bei einem MacPro diese Batterie getauscht. Wo genau befindet die sich und kann ich das selbst machen?
 

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
Puhh, da wird ja der komplette MacPro zerlegt. Ist eine BR2032 oder kann man da auch eine CR2032 nehmen ?
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.636
müsste gehen, aber die CR2032 entlädt sich schneller und wird durch wärme stärker beeinflusst.
https://www.master-instruments.com....the_right_lithium_battery_br_or_cr_series.pdf

...und das Ding später Nochmal zerlegen hätte ich keinen Bock drauf...

Die alternative wäre, dass du die interne festplatte ausbaust, oder vom strom abklemmst.
Dann kann er nur noch von der Externen SSD booten.

Oder man könnte, wenn das ding auf ist auch gleich eine neue interne SSD einbauen...
https://twentymag.net/article/5-ssd-im-mac-pro-late-2013-aufrüsten-update-mojave/
 

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
Die alternative wäre, dass du die interne festplatte ausbaust, oder vom strom abklemmst.
Dann kann er nur noch von der Externen SSD booten.
Darauf bin ich noch garnicht gekommen. Würde ich heute Abend oder morgen mal testen. Danke für den Tipp.
 

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
Hallo wieder,
habe die CMOS Batterie gestern getauscht, aber ohne Ergebnis. Beim starten nach einem Ausschalten des MP 6.1 (macOS 10.15.4) komme ich immer in die "Wiederherstellung" und muss von dort über Startvolume > Neustart nochmal starten, erst dann packt er es von der externen SSD zu starten. Der ganze Aus-/Einbau und das zerlegen des MacPro umsonst. :(
Woran könnte das noch liegen und was könnte ich noch machen?
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.533
PRAM-Reset hast Du schon gemacht?

PS: Sollte man nach einem Batterietausch sowieso direkt vornehmen.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.636
hast du denn auch gleich den Stecker der defekten Festplatte gelöst?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
@electricdawn Ja habe den PRAM-Reset beim Neustarten gemacht, 3x Gong.

@tocotronaut Nein den Stecker der defekten internen SSD habe ich noch nicht gezogen, da ich diese trotz S.M.A.R.T. Defekt noch nutze als Archiv.
 

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.587
Darauf bin ich noch garnicht gekommen. Würde ich heute Abend oder morgen mal testen. Danke für den Tipp.
Müsste eigentlich klappen, da der Mac beim Hardwaretest ja feststellt, das die System-SSD fehlt. Könnte aber auch sein, das dann schlicht nur der berühmte Ordner mit dem Fragezeichen angezeigt wird.
 

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
Aber wenn ich doch über die "Wiederherstellungs Seite" den Neustart mit dem externen Laufwerk ausführen kann und anschließend dieses als Startvolume definiere sollte macOS sich das doch merken.
Das scheint aber nicht zu funktionieren auch nicht mit neuer CMOS Batterie.
Solange das nicht funzt kaufe ich auch keine neue interne SSD.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.636
Gerade ein Archiv würde ich nicht auf eine defekte Platte schieben...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.922
meinte damit nur Daten die doppelt gesichert sind. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tocotronaut
Oben