Startproblem mit iMac G5

  1. Macmk

    Macmk Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage(n) zu meinem 3 Monate alten iMac G5.

    Als ich ihn heute angeschaltet habe, fuhr er nicht mehr richtig hoch bzw. braucht dazu zirka 5 min.

    Das äußert sich so:

    nach dem Einschalten ertönt der Gong, dann bleibt er stecken und zeigt einen dunkelgrauen Hintergrund auf dem ein kleines Symbol blinkt das wohl eine Erdkugel darstellen soll, anschließend ändert sich das Symbol in einen Ordner mit Fragezeichen und blinkt abwechselnd mit einem Symbol das aussieht wie das vom Finder.

    Wenn er das 5 min lang gemacht hat, fährt er mit lauten Lüftergeräuschen hoch. Danach kann man ganz normal arbeiten. (der Lüfter beruhigt sich auch wieder)

    Ich bin von Windows auf Mac gewechselt und kenne mich noch nicht so gut aus.

    Wer kann mir weiterhelfen?
     
    Macmk, 15.05.2006
    #1
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    Hallo und willkommen im Forum

    Hast du vielleicht an deinen System Schriften gespielt oder welche gelöscht oder sonst was exotisches installiert ?
     
    marco312, 15.05.2006
    #2
  3. promille

    promille MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    36
    standartrat:
    NVRAM bereinigen:
    Start mit gedrückten Apfel+alt+O+F (Openfirmware)
    Danach: reset-nvram (Bindestrich mit "ß" wegen amerikanischer Tastaturbelegung)
    Enter.
    set-defaults
    Enter.
    reset-all
    Enter.
     
    promille, 15.05.2006
    #3
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.769
    Zustimmungen:
    881
    Die Weltkugel am Anfang bedeutet, dass der Rechner versucht von einem Netzwerk Volume zu booten. Das Fragezeichen deutet darauf hin, dass dort kein System gefunden wurde.

    In den System Preferences unter Startup Volume laesst sich einstellen, von welchem Volume gebootet werden soll.

    Wenn du dort nichts verstellt hast laesst das darauf schliessen, dass die Information ueber das Startup Volume, die im PRAM steht (in dem Fall nicht in NVRAM) nicht vernuenftig ausgelesen werden konnte.

    Die Prozedur die mobilphoner beschreibt loescht Parameter die die open firmware vor dem laden des Betriebssystems braucht um die Hardware zu initialisieren. Das PRAM ist eine Untermenge des NVRAM und es laesst sich auch mit der Tastenkombinaton apfel+alt+p+r beim Starten auf default zurueck setzten (gedrueckt halten bis der Startgong zum 2. mal ertoent.
     
    lundehundt, 15.05.2006
    #4
  5. Macmk

    Macmk Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Super,

    dass ging ja schnell. Hat wunderbar funktioniert wie mobilephoner es beschrieben hat.

    Danke für eure Hilfe. :cool:
     
    Macmk, 15.05.2006
    #5
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Startproblem iMac
  1. 123
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    480
  2. dreamsounds
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.282
    Otiss
    05.01.2011
  3. jazzup
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.048
    johanndietsch
    25.10.2009
  4. halessa
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    636
    Krizzo
    09.02.2009
  5. tcpartner
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.447
    Sascha_77
    28.02.2009